Osteopathie Säugling

Säugling der Osteopathie

Bereits nach der ersten Behandlung wurde das Kind ausgeglichener. Für die osteopathische Behandlung von Säuglingen ist eine besondere Qualifikation erforderlich. Kleinkinder können unter geburtsbedingten Blockaden leiden. Schon seit einigen Jahren boomt es: Immer mehr neue Eltern gehen mit ihren Babys oder Kleinkindern zum Osteopathen. Kinderosteopathie ist ein Spezialgebiet der Osteopathie.

Die Osteopathie zum Schreiben von Babys - Geschrei - Ist mein Kind betroffen? - Ärztin

Osteopathie ist eine schonende, handwerkliche Methode, um Spannungen im Organismus zu lösen: Manuel Donckels: Das Kind kann nur sehr "primitiv" kommunizieren, dass etwas nicht in Ordnung ist, und es ruft nach ihm. Die Osteopathin spricht mit dem jugendlichen Organismus durch die Hand und lässt sanft die Spannungen ab, die dazu führen, dass sich das Kind unwohl fühlt.

Manuel Donckels: Vor der Therapie erfolgt ein ausführliches Interview: Spannungen und Blockaden werden durch schonende Tests festgestellt. Sanfter Druck oder ziehende Bewegungen normalisieren die Mobilität im Problemgebiet. Für welche Kinder sollte eine solche Therapie gemieden werden? Manuelle Donckels: Um Osteopathen therapieren zu können, müssen die so genannten Vitalparameter (Atemfunktion, Druck, Herz -Funktion, etc.) konstant sein.

Manuel Donckels: Die Osteopathie wird - wie andere ergänzende Heilverfahren auch - von den Kassen übernommen, wenn Sie eine korrespondierende Zusatzkrankenversicherung haben. Grundsätzlich werden die Preise vom Osteopath festgelegt. Daher ist es sinnvoll, den Behandler zu fragen, wie viel eine Therapie ausmacht. Manuel Donckels: Emanuel Donckels: Die Osteopathie breitet sich allmählich aus, so dass die meisten Mutterschafts-/Vaterberatungsstellen über die entsprechenden Anschriften verfügen.

Die Schweizerische Gesellschaft für Osteopathie, www.svo-fso. Einige, aber nicht alle Osteopathinnen und -patienten zählen zu dieser Gruppe.

Sind Sie in besten Händen? Noch nicht.

Er ist kein Finanzfachmann, der Zukunftspläne machen soll, und er ist auch nicht der Chef einer Spitzenschule.

Der Orthopäde Ropohl ist Orthopäde. In seiner Privatpraxis in Hamburg-Bergedorf hat er etwas anzubieten, das in den letzten Jahren einen gewaltigen Aufschwung erlebt hat - obwohl der Effekt kontrovers ist: Osteopathietherapien für Kleinkinder und Nachkommen. Osteopathinnen und -Experten betreuen Patientinnen und Patientinnen mit den eigenen vier Wänden und wollen eine Reihe von Erkrankungen und angeblichen Erkrankungen ausheilen.

Ropohl berichtete, dass das Nachfrageverhalten nach solchen Therapien in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen habe.

Mehr zum Thema