Pancha Karma

Das Pancha-Karma

Wie ist die ayurvedische Reinigungskur "Panchakarma"? Es gibt kaum eine andere naturheilkundliche Behandlung, die in Europa so berühmt geworden ist wie das ayurvedische Panchakarma - und das zu Recht. Die Panchakarma, die klassische ayurvedische Reinigungskur, verwöhnt und reinigt Körper und Geist gleichermaßen.

Die Ayurvedische Intensivkur - Das ist die Massage.

Jeder, der jemals die alte indische Heilmethode des Ayurveda studiert hat, ist sicherlich mit ihm vertraut. Den zahllosen Strapazen, die unseren gesamten Lebensstil in Gestalt von Stress, Bestrahlung und einer Vielzahl von chemischen Stoffen belasten, kann man sich heute kaum noch entgehen lassen. Das alles schadet unserem Leib und unserem Verstand.

Streß abbauen, sich selbst wiederfinden und den Organismus entschlacken - das sind die zu erfüllenden Arbeiten. Gerade in diesen Bereichen zeigt die Panchakarma-Behandlung ihre volle Wirksamkeit. Alle Krankheiten beruhen auf einer Überbelastung des Organismus und/oder der Psycho. Deshalb ist die Panchakarma-Kur eine große Erleichterung bei vielen Krankheiten.

Dazu gehören unter anderem Verdauungs-, Herz-Kreislauf-, Gelenk- und Hauterkrankungen sowie Kopfschmerzen, Depression und viele andere mehr. Die chronischen Leiden reagieren auch ausgezeichnet auf diese Heilung. Nichtsdestotrotz wird die Panchakarma-Behandlung nicht nur für kranke Menschen empfohlen. Sie regulieren vorzeitigen Alterungsprozess und machen Sie körperlich und geistig gesund. Das Wort Pandschakarma steht wörtlich für "Fünf Aktivitäten".

Jeder von ihnen ist der Eliminierung von Giftstoffen gewidmet, denn das Hauptziel einer Panchakarma-Behandlung ist es, die Seele und den Organismus gründlich zu säubern. Der Entnahmevorgang erfolgt über die Eingeweide, den Magen, den Rachen, die Nasenschleimhaut und/oder die Epidermis. Bisher wurde angenommen, dass solche im Organismus angesammelten Toxine nicht mehr auszuscheiden sind.

Im Falle einer ernsthaften Erkrankung wäre ein 8-wöchiger Aufenthalt in einem Spa sicherlich optimal. Das Kurprogramm von Pachakarma ist in drei Bereiche unterteilt. Im ersten Schritt (Purva Karma) wird der Organismus auf die Entschlackung vorzubereiten. Nur dann erfolgt die tatsächliche Läuterung (Panchakarma). Schließlich erfolgt die Rekonstruktionsphase (Paschat Karma). In dieser Zeit werden auch Wasserdampfbäder verschrieben, um dem Organismus die Gelegenheit zu bieten, einen Teil der schädlichen Stoffe über die Körperhaut zu beseitigen.

Dies ist ebenso entscheidend wie die eigentliche Reinigungsphase. Weil der Organismus nach der Intensivkur noch etwas abgeschwächt ist, werden Ayurveda-Mittel (Rasayana) verschrieben, die den Organismus in Harmonie bringen und kräftigen. Alles in allem regeneriert sie Leib und Seele. Allerdings braucht der Organismus etwa sieben Tage, um eine "normale" Ernährung wieder zu ernähren.

Denn eine gesundheitsschädliche Ernährung spielt immer eine große Rolle bei der Entstehung einer Krankheit. Wenn beide Angewohnheiten nach der Panchakarma-Behandlung nicht an die wirklichen Bedürfnisse des Organismus angepaßt sind, kann es nur eine Sache der Zeit sein, bis der Erfolg der Behandlung deutlich abnimmt. Wenn die Behandlung nach den üblichen Leitlinien erfolgt, können Sie mit einer weitreichenden, bereichsübergreifenden und nachhaltig positiven Änderung Ihrer Gesundheitssituation gerechnet werden.

Durch das stabilisierte Immunsystem reagiert Ihr Organismus nicht mehr auf allergische Reaktionen, die zu Entzündung, Atemproblemen, Verdauungsbeschwerden, Ausschlägen oder anderen Beschwerden vor der Behandlung führen. Der Teint bessert sich deutlich und der Verstand wird ausgewogen und deutlich. Ab wann ist die erste Panchakarma-Behandlung geplant - )? Du möchtest eine Panchararma-Behandlung machen?

Du fühlst dich nicht wohl und möchtest deinen Organismus entgiftet und deine Seele unter medizinischer Anleitung kräftigen? Eine Panchakarma Behandlung in einem ausgesuchten Ayurveda-Zentrum ist dann das Passende für Sie. Weitere Infos hier::

Mehr zum Thema