Panchakarma Berlin

Die Panchakarma Berlin

Pandschakarma Das Panchakarma bedeutet buchstäblich " 5 Aktionen " und wird als das Herz der ayurvedischen Lehre betrachtet. Ayurveda Panchakarma-Kuren sind vielschichtige, mehrtätige Behandlungen zur Entschlackung und Desinfektion. Zu den Behandlungen gehören die innere Zubereitung (Amapachana) durch das Verzehr von Kräutersud, die äußere Zubereitung (Poorvakarma) durch Massage mit Öl und Kräuter (Snehana), das Schwitzen (Swedena) und die tatsächliche Säuberung (Panchakarma), die je nach Ihren persönlichen Anforderungen und Ihrer Verfassung auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden kann.

Wenn Sie eine Kur für sich buchen, können Sie zwischen den nachfolgenden Perioden wählen: Im Rahmen der Behandlung mit der klassischen Panchakarma-Kur "Classic" sind folgende Dienstleistungen je nach gebuchtem Zeitraum inbegriffen: Eine ausführliche, individuelle Beratung erfolgt vor der Anmeldung zur Panchakarma-Kur.

Pancha-Karma verstehen

Es ist das erklärte Anliegen jeder ayurvedischen Therapie, die harmonische Verbindung zwischen den einzelnen Körperteilen zu bewahren oder wieder herzustellen. Es ist aber auch notwendig, Stoffwechseltoxine aus dem Körper zu entfernen. Eines der wirkungsvollsten und wirkungsvollsten Verfahren ist die "Pancha Karma-Kur". Unter Pancha Karmas - Entschlackung und Verjüngung des Körpers wird eine spezielle, von schädlichen befreite, körpereigene Entschlackungstherapie verstanden, die das Verhältnis der Dosis und damit auch das geistige und körperliche Gleichgewicht herstellt.

In der ersten Phase der Krankheitsentwicklung sammeln sich die Dosen an. führt eine dauerhafte Anziehungskraft auf eine Zunahme von einem oder mehreren Dosen in einem gewissen Körperbereich, in dem dadurch die Aktivität der betroffenen Dosen steigt. So ist Vata unter anderem für die Verdickung, den weiteren Transport und die Exkretion des Stuhles unter für zuständig.

Wenn sich Vata im Darm ansammelt, kann dies zu Trockenheit und führen Darmentleerung führen. Im zweiten Schritt wird dann das Do-Sha stimuliert. Wenn die krank machenden Stimuli anhalten, kommt das Dosis nicht wieder ins Lot und wird krank. In dem obigen Beispiel kann Vata Verstopfungen verursachen, wenn es gestört ist, oder Darmkrämpfe

Die dritte Stufe auf dem Weg zur Erkrankung ist die Verbreitung des gestörten Dosha. Wenn es weiter irritiert, verlässt wird es der Platz, an dem es sich gewöhnlich befindet, und fängt an, im Körper zu fließen. Bei uns würde also Vata den Darm belassen, im Körper sich ausbreiten und Klagen wie Nervosität, Überempfindlichkeit oder Zyklusstörungen auslösen.

In der vierten Stufe kommt es zur Ablagerung der zirkulierenden Doshas in den unterschiedlichen Körpergeweben, und eine Funktionsstörung von zunächst geht in eine Organerkrankung über über. Bei Abhängigkeit des Organes, in dem sich die Doshas befinden, zeigen sich Anzeichen einer Akutkrankheit. Wenn wir uns an unser Beispiel halten, kann sich Vata im Bauch, den Luftwegen oder den Gelenkstellen absetzen. Dadurch sind die Verbindungen bei Kälte weniger elastisch und verletzt, die Luftwege sind empfindlich gegen Verspannungen und der Bauch ist irritiert.

Sind die Doshas mit Gewebe oder Organe verknüpft, genügt oft schon ein kleines pathogenes äußeres Reizmittel, um Krankheiten scharf erscheinen zu lassen. Hierdurch werden sie in der Regel nicht nur von der Haut, sondern auch von der Haut aufgenommen. Im Beispiel an acute Erkältung or Magenschleimhautentzündung, asthmatisch or Gelenkrheuma on the disturbed zurückführen. Wird die Symptomatik einer Erkrankung jedoch nur unterdrückt, kann sich der Körper auf natürliche nicht von den tatsächlichen Gründen befreien.

Infolgedessen kann die Krankheit zu einer chronischen Krankheit werden, da die Dosis bzw. die Dosis das entsprechende Körpergewebe weiter angreift: schädigen In den ersten beiden Phasen der Dosha-Stimulation spiegeln sich die Dynamik der Beziehung zwischen unserem Körper und seiner Umgebung wider. Sie finden uns unter ständig Einflüssen, das ist die Bilanz der verändern. Egal ob Witterung, Beruf, Essen, Lifestyle oder Stimmung sowie Stress, alles beeinflußt das stimmige Wechselspiel von Vata, Pitta und Kapha.

So lange wir uns wohl fühlen, ein normales und ausgewogenes Verhältnis haben, wird sich die natürliche wiederherstellen. Weil sich bei Krankheit Schlacke und Doshas im Körper ansammeln, spielt diese Reinigungsbehandlung eine große Bedeutung bei der Prävention und vor allem auch bei der Behandlung von chronischen Erkrankung.

Deshalb ist die Pancha Karmabehandlung mit ihren entgiftenden Applikationen sehr effektiv. Das Pancha Karmakurmittel befreit den Körper von schädlichen und stellt das Balanceverhältnis der Bioenergien wieder her - die sogen. Die ganzheitliche und sehr effektive Säuberung des Körpers wirkt sich positiv auf den ganzen Körper aus.

Die Erkrankung beginnt auf der psychologischen Stufe häufig und manifestiert sich im Körper. Mit Hilfe von Pancha Karmas werden viele Krankheitsbilder an ihren Wurzeln bekämpft und nicht nur beruhige. Das Pancha Karmaprogramm heißt übersetzt "Fünf Aktionen".

Mehr zum Thema