Pesso Therapie

Die Pesso Therapie

Die_Methode" id="Die_Methode">Die_Methode">Die Methode[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Pesso-Therapie&veaction=edit&section=1" titre= Abschnitt "bearsbeiten Das Verfahren">Edit | < Quelltext bearbeiten]

Die Pesso Bojden Systempsychomotorik (PBSP) ist eine Art der Körperpsychotherapie [1], die seit Beginn der 1960er Jahre von Albert Pesso (* 21. Oktober 1929; ? 22. Dezember 2016)[2][3] und Diane Boyden-Pesso (* 14. Oktober 1929; ? 14. Februar 2016)[4] auf den Markt gebracht wurde. Der ganzheitliche Lösungsansatz ist eigenständig und beinhaltet auch analytische, kognitive, humanistische und systemische Aspekte der Mentalität.

Der Begriff Pesso-Therapie[5] oder Pesso-Psychotherapie ist im deutschen Sprachraum weit verbreitet. Eine PBSP-Therapie wird als eine Psychomotoriktherapie betrachtet[6]. Während einer Therapiesitzung wird eine so genannte Gliederung erarbeitet, in der der Klient mit Unterstützung von Idealgestalten die Gelegenheit hat, Heilungsalternativen zu den formenden Früherfahrungen zu gestalten und so die Erfüllung der grundlegenden Entwicklungsbedürfnisse sinnbildlich zu erfahren und neue seelische Erlebnisse zu machen.

Barka Fischer-Bartelmann: Vorstellung der Pesso-Therapie. Darin: Serge Sulz, Leonhard Schrenker, Christoph Schricker (Hrsg.): Eine psychotherapeutische Behandlung deckt den Organismus auf. Es gibt keine psychotherapeutische Behandlung ohne körperliche Arbeit. 2005, S. 277-301. Tilmann Moser, Albert Pesso: Konstruktionen des Unbewussten. Der Suhrkamp Verlag, 1998, ISBN 978-3-518-39336-9, Albert Pesso: Die dramaturgische Darstellung des Unbewussten. Ein Einstieg in die Psychomotoriktherapie.

Klett-Cotta, 1999, ISBN 978-3-608-95422-7. Albert Pesso, Lowijs Perquin: The Stages of Consciousness Or: Becoming Who We Really Are: Die PBSP - ein Ressourcen-orientierter, Neurobiologie-basierter Zugang zur Körper-, Emotions- und Bewegungstherapie. Der CIP-MEDIEN Verlagshaus, 2007, ISBN 978-3-932096-57-0. Leonhard Schrenker: Pesso-Therapie: Das Wissen zur Gesundheit befindet uns: PBSP als Ganzes Vorgehen einer physischen orientierten psychotherapeutischen.

Klett-Cotta, 2017, ISBN 978-3-608-89220-8 Bärbel Smikalla-Weier, Günter Weier: Albert Pesso: Von der Realität des Bestehens angetastet. Serge Sulz, Leonhard Schrenker, Christoph Schricker (Hrsg.): Die psychotherapeutische Behandlung erfährt den eigenen Untergrund. Es gibt keine psychotherapeutische Behandlung ohne körperliche Arbeit. Der CIP-MEDIEN Verlagshaus, 2005, ISBN 978-3-932096-38-9 Dorothea Habicht: Depressionen Körperorientierte Behandlung mit PBSP/Pesso-Therapie oder: Veränderung der Anamnese, die die Symptome verursacht.

Die Pesso-Vereinigung Deutschland Schweiz e. Hohenspringen Im Aug: 2012 wurde Al Pesso von der US-Amerikanischen Vereinigung für Körperpsychotherapie (USABP) für sein Lebenswerk ausgezeichnet, siehe: Albert-Pesso, PBSP, Pesso Boyden Systems Psychomotorik. Vereinigte Staaten Vereinigung für Körperpsychotherapie, zurückgeholt 28. Juli 2018.

Hochsprung ? Vgl. Michel Probst, Jan Knapen, Greet Poot, Davy Vancampfort: Psychomotorische Therapie und Psychiatrie: Was ist ein Name? Nr. 2, 27. September 2010, S. 105-113, S. 107 (Englisch, [1][PDF; Zugriff auf die Website des Bundesamtes für Justiz, Stand 31. Dezember 2018]).

Mehr zum Thema