Physiotherapie Strom

Krankengymnastik Elektrizität

Heilung mit Strom - Elektrotherapie in der Physiotherapie, d.h. ein elektrischer Strom fließt nur in eine Richtung (im Gegensatz zu Wechselstrom aus der Steckdose). Dies ist das wichtigste Werkzeug der in der manuellen Therapie ausgebildeten Physiotherapeutin. Strom hilft vor allem bei chronischen Beschwerden.

Heilung mit Strom - Electrotherapie in der Physiotherapie | Schäfer & Bojan

Wofür steht die Elektronik? Mit Hilfe von elektrischen Strömen oder Stromimpulsen aktiviert und unterstützt die Therapie die körpereigenen Heilungsprozesse. Je nach Anwendungsbereich verwendet die Electrotherapie nieder-, mittel- oder höchstfrequente Stromarten, die durchgehend sehr gut vertragen werden. Dies kann nicht nur direkt, sondern auch mittelbar durch Umwandlung von Elektroenergie in Hitze oder mechanischer Form erfolgen.

Häufig ist die Elektrowelle eine vernünftige Therapiealternative - ein "Medikament" ohne Haltbarkeitsdatum und ohne Nachwirkungen. Ab wann helfen Elektrotherapien? Bei der Physiotherapie helfen die Elektrotherapien: Die Ärztin oder der Ärzt kann die Elektrowelle als Mittel verschreiben. Electrotherapie ist definiert als eine Dienstleistung der GKV im Therapieproduktkatalog. Welche Erwartungen hat der Patient?

Die Physiotherapeutin orientiert sich an der medizinischen Diagnostik und an ihren eigenen krankengymnastischen Erkenntnissen. Darauf aufbauend nutzt er zur Erreichung des Therapieziels passende Gegenformen. Die verwendeten Stromstärken sind aufgrund ihrer sehr niedrigen Spannungswerte für den Anwender völlig unbedenklich.

Electrotherapie - Physiotherapie-Arndts Website!

Die meisten unserer Patientinnen und Patientinnen werden wegen unterschiedlicher Beschwerden behandelt. Zur optimalen Therapie dieser Beschwerden empfiehlt es sich, Ihre Physiotherapie oder manuellen Therapievorschriften durch das Mittel der E-Therapie zu ergänzen. Durch ein verschreibungspflichtiges Medikament zur E-Therapie können wir Ihre Beschwerden mit Strom mildern, wenn nicht gar beseitigen, und zwar für den weiteren Tag und im Haus. Dadurch wird die Blutzirkulation für den weiteren Tag erheblich gesteigert, was eine schnelle Genesung fördert.

Eine sehr häufig verwendete Stromart aus dem Spektrum der Impuls-Gleichströme ist der ultra-stimulierende Strom nach Träbert. In den meisten FÃ?llen ist es durch die Stimulierung diverser NervenzÃ??ge im Schmerzbereich möglich, die Stimulusschwelle der Gegend fÃ?r einen bestimmten Zeitraum signifikant zu erhöhen und die Höhe der Höhe mit Sofortwirkung zu steigern, so dass Sie sich dann "erleichtert" fÃ?hlen.

Eine prickelnde Empfindung, die sich durch Erhöhen der Strömung in eine Vibration und dann in einen kräftigen Luftdruck umwandelt. Für eine optimale Wirksamkeit sollte dieser Blutdruck während der ganzen Behandlungsdauer vorhanden sein. Sinkt dieser Wert, sollte die Stärke weiter gesteigert werden. Nach Abschluss der Therapiesitzung werden sie sich wesentlich beweglicher, heller und freier anfühlen, da dieser schmerzüberdeckende Blutdruck am Ende der Therapiesitzung plötzlich abfällt.

Dabei gibt es andere Arten von Strömen, wie z.B. diadynamische Strömungen, TENS-Strom und Reizströme. Abhängig davon, wie die entsprechende Stromfrequenz, der Impulstyp und die Schwingstärke ausgewählt werden, hat der anliegende Strom unterschiedliche Auswirkungen. Obwohl Schmerz das Hauptanwendungsgebiet ist, sind mit Strom andere Möglichkeiten möglich, wie z.B. die Stärkung geschwächter Muskeln.

Durch eine weitere aktuelle Form sind wir auch in der Möglichkeit, unterschiedliche Muskeln (je nach Erkenntnis und Abstimmung mit Ihrem Behandlungstherapeuten ) so zu reizen, dass eine Streckung mit unmittelbarer Verlängerung ihrer Funktionsmobilität möglich ist. Allerdings kann bei der Behandlung mit Strom besondere Sorgfalt erforderlich sein. Außerdem ist ein Strom während der Trächtigkeit "erlaubt", jedoch nicht in der unmittelbaren Umgebung des Bauches.

Mehr zum Thema