Physiotherapie übungen

Bewegungstherapie Übungen

Zusammenstellung von Übungen in der Physiotherapie | sortiert nach Therapieziel und Krankheitsbild. Krankengymnastik Schmerzen bekämpfen mit Physiotherapie. Kinderheilkunde; Physiotherapie; Ältere Menschen;

Bewegungskontrolle & Reha; Sport & Fitness.

Physiotherapie: Die besten Anti-Schmerzübungen | Für Sie

Hals und Schulter, Kreuze und Kniestücke - das sind die typischen Schmerzregionen. In unserer Gallerie werden die Bewegungen beruhigt und vorbeugend, gestärkt und geschützt. Jemand packt das Kreuze, presst seine Hand in den Hinterkopf, sein Schädel ist gekippt, sein Gesichtsausdruck ist leicht verzerrt, seine Stirn ist zerknittert. Auf dem Bild steht: Ich habe Qualen.

Ob im Kreuze oder im zumeist ganz angespannten Schulter-Nacken-Bereich oder im Kniestück - man kann sie tragen, verschiebt sie. Wir haben die Aufgaben auf den nächsten Unterseiten zusammen mit zwei Krankengymnasten zusammengetragen. Seit langem befassen sich Uwe Y. und N. O. K. Özkanli mit Schmerzübungen: Seit 20 Jahren führt Y. H. ein Trainingsinstitut und führt zusammen mit anderen Fachleuten eine private Praxis in Hamburg, die sich auf die Versorgung von Schmerzkranken in den Bereichen Schmerztherapie und Schmerztherapie konzentriert.

Ã-zkanli ist dort Ausbildungstherapeut. "All diese Übungsformen sind optimal, um den Schmerz zu mildern und zu verhindern. Sie mobilisieren die Gelenken, verbessern die Durchblutung des Gewebes, dehnen die Spannglieder und lösen die Muskelverhärtung", erläutert Nilüferözkanli. Uwe Harste ergänzt: "Die meisten Menschen sind jeden Tag in Zwangsstellungen.

Bei diesen Übungsaufgaben kann man den Organismus entspannen. "Sein Tip: Führen Sie drei- bis viermal am Tag für einige wenige Augenblicke die für Ihre eigenen Leiden geeigneten Übungsaufgaben durch. Es ist nicht nötig, sich aufzuwärmen, so dass das Progamm auch für unterwegs bestens gerüstet ist. Wichtiger Hinweis: "Es kann ein "angenehmer" Schmerzen auftreten, aber er darf nicht unerfreulich sein", sagt Uwe Harste.

Wenn also eine Bewegung weh tut, zwingt man sich nicht dazu, etwas zu tun. "Gespannte, angehobene Schulterpartie ist ein weit verbreiteter Begriff", sagt Physiotherapeut Nilüferözkanli. Normalerweise zieht man auch die Schulter nach vorne und hinten. Drei weitere Aufgaben entlasten die Spannungen und die damit verbundenen Wirbelsäuleblockaden, entlasten die Beschwerden - unter anderem durch eine zielgerichtete Druckstellenmassage - und stärken die Schwachstellen im Nackenbereich.

Extra Tipp: Um immer die korrekte Körperhaltung einnehmen zu können, stellen Sie sich vor, dass die Schulter durch zwei Hosenträger nach rückwärts heruntergezogen wird. Konsequenz von zu viel Anstrengung und Ausdauer: Zu einem bestimmten Zeitpunkt werden auch die Zwischenwirbelscheiben, -muskulatur und die Bandage beansprucht, was zu ständigen Schmerzzuständen führt. Mit diesen Übungsaufgaben wird die Wirbelsäule mobilisiert, um Unannehmlichkeiten vorzubeugen und zu mildern.

Egal, ob die Kniegelenkschmerzen auf eine einsetzende Gelenkarthrose oder eine sportliche Verletzung des Brustkorbs oder des Kreuzbandes zurückzuführen sind - das gleiche trifft auf das Gelenk zu: Es will weg. Bei diesen Übungsaufgaben bringt man Beweglichkeit in die Gelenkinnenräume, verbessert die Blutzirkulation des umgebenden Stoffwechsels, was die Bildung von Gelenkschmiere fördert.

Außerdem: Bei Sportaktivitäten wie Fahrradfahren oder Baden werden die Beine ohne Kraftaufwand verschoben, was ihnen gefällt. In der Vergangenheit sprachen wir über Physiotherapie, heute nennt man sie Physiotherapie. Auf oder ohne Verschreibung Physiotherapie wird in der Regel von Ihrem Hausarzt verordnet. Besondere Verfahren Viele Physiotherapeutinnen und -therapeuten haben eine Weiterbildung (z.B. in der Osteopathie) durchlaufen. Auch was Physiotherapie nicht ausmacht, wenn man außerhalb der Klinik nichts tut.

Mit diesen Aufgaben soll man sich immer selbst helfen - das heißt: Man sollte sie zu Haus durchziehen. Verein: Der ZVK ( "Zentralverband der Physiotherapeuten") unterstützt bei der Suche nach Therapeuten.

Mehr zum Thema