Pitta Typ Abnehmen

Schlankheitskur Typ Pitta

die individuelle Konstitution des Menschen aus den drei Doshas Vata, Pitta und Kapha. Das Pitta-Modell Die Pitta ist sportlich, gefühlsbetont und frisst und trinkt einiges. Was sollte ein Pitta-Typ beachten? In eine Thermosflasche geben und den ganzen Tag über aufkochen. Dadurch wird nicht nur der Körper von außen gereinigt, sondern auch der Flüssigkeitshaushalt der Oberhaut wieder aufgefüllt.

Da Pitta ein feuriger Dosiera ist, sollte Ihre Ernährung durch einen Kühleffekt entgegenwirken. Du hast einen starken Wettbewerbsgeist und bist auf der Suche nach der richtigen Gegenüberstellung. Weil Sie auch Spaß an der Kraft haben, sind Teamsportarten wie z. B. Fußball, Badminton oder Beachvolleyball für Sie da. Tip: Am besten finden Sie gleich gesinnte Menschen aus Ihrem Bekanntenkreis und vereinbaren einen festen Termin für eine wöchentliche Badminton-Runde.

Verwöhnt Ihre unreine und anfällige Gesichtshaut mit dieser Maske: 3 Esslöffel heilende Erde (Apotheke, 500 Gramm ca. 5 t) mit lauwarmen Salzwasser zu einem streichbaren Püree mischen und über das ganze Gesicht auftragen. Nach einer Einwirkzeit von 15 min. die Hände schliessen und bewußt ausspannen. Anschließend die Atemschutzmaske mit lauwarmen Salzwasser waschen.

Traumgestalt: Abnehmen mit Ajurveda

Mit Salaten werden Sie dünn und fit. Ayurveda Experten sind etwas differenzierter: Was für einen Menschen gut ist und ihn dünn und fit erhält, verursacht energetische Blockaden - und damit übergewichtig. "Die Kapha-Typen verlieren mit roher Nahrung an Gewicht, die Vata-Typen reagieren mit Flatulenz und Schlackenbildung", erläutert Lothar Krenner, Allgemeinmediziner und Chef der österreichischen Ayurvedischen Therapie.

Die drei Basiskräfte Vata (steht für den leichten "Wind"), Pitta (steht für heißes "Feuer") und Kapha (steht für ölhaltige "Erde") kontrollieren alle Prozesse. Ungeachtet des Typs tragen diese ayurvedischen Regeln auch zum Abnehmen bei: Frische Säfte ( "Orangen, Mango, Ananas, Früchte, Bananen") sind optimal. Außerdem sind für Sie ebenfalls gut: Risotto, Pasta, lauwarme Sahne oder Warmmilch.

Kaltgerichte wie Salate, Rohkost oder eiskalte Getränke stärken jedoch die Vata Dosha und sollten daher verringert werden. Die schlanken Hits: Gedämpftes GemÃ?se (Spargel, rote Beete, Karotte), sÃ?Ã?es und gereiftes Obst auf dem Tisch (z.B.: banane, Pfirsich, Frucht, getrocknete Mangos und frisches Obst), Reispflanzen (Basmati); weizen, Molkerei, Buttern, Joghurt, Sahne, Pflanzenöl, GeflÃ?gel, Honig, Anis, Basilikum, Fenchel, Ingwer.

Die Pitta Dosha ist heiss. Daher sollten Menschen mit dieser Verfassung - besonders im Hochsommer - gerne kühlend und erfrischend essen. Grüne Blattgemüsesorten sind optimal (sie kühlen ab und enthalten Bitterstoffe). Die schlanken Hits: Salatgurken, grüne Salate, Champignons, Chicorée, Paprika, Zucchini, Apfel, Ananas, Süsskirschen, Weinbeeren, Gersten, Hafer, Reiskörner, Quark, Milch, Tofu, Eiweiß, Nüssen.

Hierzu zählen fettreduzierte Lebensmittel, Frischobst, Salat und oberirdisches Gemüse. "Ihre schlanken Hits: grüne Blattgemüsesorten, Champignons, Knoblauch, Broccoli, Chicorée, Apfel, Birne, Gerstensaft, Mais, Weizen, Magermilch, Buttermilch, Geflügelfleisch, Krabben, Wild ohne Nuss!

Mehr zum Thema