Prana Meditation Anleitung

Leitfaden zur Prana-Meditation

Der Pranarube und seine Bedeutung müssen jedoch am Anfang kurz erwähnt werden. Sie werden nach dieser Übung von einer beruhigenden Ruhe durchströmt und können daher sehr gut meditieren. Dies ist eine einfache Meditation, um das Energiefeld und die Chakren zu aktivieren. Die Angaben zum Pranarube sind für die Durchführung der Geräteatmung nicht erforderlich. Anweisungen zur Meditation vor dem Einschlafen.

Der Prana Atem

Drunvalo Melchisedek wurde diese Meditationsform vor einiger Zeit von einem der aufgefahrenen Lehrer, Sri Yukteshwar, mit der Aufgabe übertragen, sie an alle Menschen weiter zu geben. Diese Meditationsform ist eine der höchsten des Krija Yoga und kann, wenn sie mit voller Leidenschaft für all life überall durchgeführt wird, unmittelbar zur innerlichen Verwandlung führen, die einen Menschen so verändern machen kann, dass er nie mehr derselbe ist wie vor ihm.

Doch noch kurz müssen die Pranaröhre und ihre Bedeutung einfÃ?hrend finden. Tatsächlich ist dieses Problem sehr vielschichtig, aber eine kleine Arbeit ist genug, da die Funktionen der Pranarröhre und ihre Verwendung bereits in Ihrem Unterbewusstsein gespeichert sind. Das Prana (oder Chi, Od, Ã "ther, Organ, Ching, wie es immer noch genannt wird) ist die universale Lebensenergie, die jedes beliebige Wesen ermöglicht überall zu existieren.

Wer kein Essen hat, kann nicht für Wochen auf überleben, für ein paar Tage ohne Trinkwasser, für ein paar Min. ohne Prana nicht mitmachen. Fälschlicherweise greifen wir unser Prana mit der Hand in die Nasenspitze. Damit ist ein sehr bedeutendes Instrument für die mentale Weiterentwicklung und extra-sinnliche (oder mentale Wahrnehmung) unterversorgt: für Damit ist ein sehr bedeutendes Instrument in unserem Angebot.

Wir haben durch unsere unbewußte Atmungstechnik den Fluss von Prana vernachlässigt und sind damit in das Polardenken gerutscht, das uns die Erkenntnis der Geschlossenheit allen Wesens verloren hat. Dies ist mit der Unterstützung der Prana-Atmung möglich. Für ist es uns nun ein Anliegen zu wissen, dass entlang der Wirbelsäule die Pranarröhre so genannt wird.

Es fängt genau ein Handspannenlänge über an und hört ein Handspannenlänge unter unserem FüÃ?en auf. Das Pranarrohr hat den gleichen Querschnitt, den wir bekommen, wenn wir unsere Finger und Finger zu einem Ring schließen. Es dringt von oben auf Schädeldecke und von oben durch den Damm (der Bereich zwischen Scheide und Anus) in den Körper ein.

Das Zirbeldrüse steht unmittelbar in der Nähe der Pranaröhre. Wir inhalieren das Prana durch das Pranarrohr, wir liefern auch das Zirbeldrüse wieder genügend Strom. Alle Chakras sind ebenfalls entlang der Pranarröhre angebracht, aber nur nebenbei. Die Tatsache, dass die Pranaröhre und die Chakras echt und nicht imaginär sind, zeigen die jüngsten Forschungen, bei denen die Anwesenheit dieser subtilen, d.h. vier-dimensionalen Kräfte und Gebilde mit Spezialmikrowellendetektoren sichtbar und messbar nachgewiesen wurde.

Die Forschung ist heute so weit gediehen, dass ein ausgebildeter Fachmann exakt feststellen kann, in welchem psychischen, seelischen und spirituellen Zustand sich ein Mensch auf die bildliche Repräsentation der Chakras stützt. Das Prana ist stets der gedanklichen, malerischen Idee folgend. Wenn wir also das Prana wieder richtig aufgreifen wollen (und damit unsere Zirbeldrüse und damit auch unsere mentale Empfindung reaktivieren), so Fähigkeit nutzen wir unsere Zirbeldrüse zur Bildkonzeption in Verbind- ung mit dem atmenden Körper.

Ein- und Ausatmung sollten intensiv und bewußt sein, beim Inhalieren zuerst der Magen, dann der Zwerchfellbereich und schließlich die Truhe mit Atemluft füllen, die Ausatmung geschieht völlig automatisch (Pranayama). Bei der Einatmung stellt man sich vor, wie das Prana entlang des Prana-Schlauches durch den Schädel in das Schädel und von oben durch den Damm in den Körper fließt.

Die beiden Energieströme begegnen sich im Herz und produzieren dort eine leuchtend leuchtende, goldfarbene Leuchtkugel, deren Leuchtkraft den ganzen Körper ausstrahlt. umhüllt Bei der Ausatmung bleibt diese Idee erhalten, d.h. auch beim Einatmen fließt das Prana von oben und unten entlang des Pranaröhrchens in den Körper. Nach dem Start fließt der Pranaflux ca. 48 Std. nach.

Aber zurück zu unserer aktuellen Meditation. Zunächst einmal sucht man sich einen Ort, an dem man ungestört meditieren kann. Dabei kann eine schöne Meditations-Musik und eine Teelicht (als Zeichen für das alleinige Licht) sowie für ¤bchen behilflich sein, sind aber kein Muss. Tatsächlich ist eine gute Meditations-Musik und eine sympathische Atmosphäre die richtige Gehirnhälfte, so dass eine Synchronfunktion der beiden Gehirnhälften ist gewährleistet

Nehmen Sie eine Haltung ein, die es Ihnen leichter macht, entspannt und ruhig zu meditieren. 2. Es ist nur darauf zu achten, dass der Körper komfortabel liegen kann, damit keine Störungen durch den Körper zu befürchten sind. Auf der anderen Seite sollte diese Haltung nicht schlaffördernd sein (z.B. liegend), sonst könnte man den größten Teil der Meditation buchstäblich überschlafen.

Jetzt sind wir in der bequemsten Meditationsstellung. Lasst die Danksagung und die Freude an für, die euch diesen schönen Platz gegeben hat, in eurem Herz auferstehen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Pranarröhre und lassen Sie diese tiefe gefühlte Freude und Anerkennung für Mother Earth fließen in die Welt entlang der Pranarröhre, hinunter zum Zentrum der Welt.

Jetzt hört ein paar Augenblicke hinein, denn die Gnade von Mama Erde wird zurückkehren, schließlich sind wir alle ihre Söhne. Es ist ein völlig bewußtes Geschöpf, erfüllt mit einer erstaunlichen Leidenschaft für alle ihre Geschöpfe. Als irdisches Prana fließt die Kraft nun in uns und erfüllt in den ganzen Körper.

Der irdische Prana steht auch für die Frau, die große Mama, den Yin-Aspekt allen Daseins. Während Wenn wir die liebende für Mother Earth behalten, lasst uns nun unsere Augen auf den sternenklaren Himmel richten über, die Stars und die Galaxie vor unserem inneren Auge zu betrachten, als Symbol: Während den Vatikanaspekt. Wir senden auch dazu unsere lieben Grüße entlang der Pranaröhre nach oben, wo sie über die ganze Welt sich ausbreitet und die interne Beantwortung erwartet.

Und auch diese Beantwortung fließt die Pranarröhre von oben in uns ein. Auf diese Weise fließen nun die Kräfte von Eltern und Müttern in uns, entlang der Prana-Röhre und formen eine goldfarbene Leuchtkugel im Herz-Chakra (das subtile Kraftzentrum auf der Ebene des Brustbeins), deren Kraft durch den ganzen Körper strahlt und eine leichte Taura um den ganzen Körper ausbildet.

Die dritte Etappe ist daher, dass wir all diese von der Erde und dem himmlischen Gott erhaltene Gnade an die ganze Schöpfung weitergeben: zurückgeben Man stelle sich eine goldfarbene Lichtsphäre vor, dass angefüllt mit der großen Leidenschaft des Gründers und der Gottesmutter ist, unsere Leidenschaft für alles lebenslang ist. überall, für die ganze Schöpfung.

So fließen die Kräfte von Erde und Pater Kentenich entlang der Prana-Röhre in uns ein, leuchten im gleichen Moment und dringen in die ganze Schöpfung ein. Diese Einsichten, die durch diese Meditation gewonnen werden, gehören zu den bedeutendsten geistlichen Erkenntnissen überhaupt, denn sie dienen dazu, uns daran zu errinern, wer wir wirklich sind und woher wir kommen.

Derjenige, der die Geschlossenheit allen Lebens einmal erfahren hat, für ist nichts mehr, wie es einmal war....

Mehr zum Thema