Prana Vayu

Der Prana Vayu

Die Energie hinter dem Atemsystem ist Prana-Vayu. Bei Prana-Vayu geht es um Pranayama, Atemübungen. Die Energie hat einen Gegenpol, nämlich "Apana Vayu". Bei der Stimulierung von Prana Vayu müssen wir auch Apana Vayu stimulieren. Im Hatha Yoga ist es ein wichtiges Ziel, die Kontrolle über diesen Vayus zu erlangen.

Ojas und Prana Vayus

Das Prana ist die Lebensenergie, die hinter allem steht. Es kontrolliert den körperlichen Organismus, ist die Strahlung hinter der Schoenheit, ist das Ausstrahlen, die Macht hinter dem Emotionalen. Das Prana kann grob oder fein sein. Für das Erlangen höherer Bewusstseinsstufen, die Entwicklung einer großen Fähigkeit zur Liebe und das Erleben von Glückseligkeit benötigen wir subtiles Prana, d.h. Ojas (spirituelle Energie).

Hinweis: Ich benutze die Begriffe Öjas und Vayu im weiteren Sinne, wie es mein Master Swami Vishnu-devananda tat und wie es der Hatha Yoga Tradition entsprach. Zur Erlangung eines höheren Bewusstseins muss das grobe Prana in feine, spirituelle Öle verwandelt werden. Die Erkenntnis des Selbst ist daher so leicht wie der Blick auf eine von uns in den Händen gehaltene Rosette.

Reichtum, Macht, Kontrolle und so weiter ist leicht. Die Prana ist auf der physikalischen Fläche in Gestalt der fünf Prana Vajus tätig. Die Vajus sind die Steuerenergien, die die Funktion des körperlichen Organismus regeln. Nach den Lehren des Kundalini Yoga kann der körperliche Organismus allein nichts tun. Das Prana ist für alle Lebensaufgaben zuständig.

Das sind die fünf wichtigsten Funktionen des Vayus: Prana Vayu ist die Kraft hinter dem Atmen. Sie kontrolliert die Funktionen der Lunge und der Atemmuskulatur und hat ihren Platz in der Lunge. Sie ist auch die Kraft hinter dem Überlebenstrieb. Es ist die Kraft hinter dem Exkretionssystem, der Geschlechtlichkeit, der Menstruation und der Geburten.

Sie kontrolliert Rektum und After, Niere, Harnblase und Geschlechtsorgane und befindet sich im Beckenbereich. Sie ist auch die Kraft hinter dem kreativen Schaffen und dem Artenschutz. Samana Vayu ist die Kraft hinter der Digestion. Sie kontrolliert alle Organe der Magengegend und hat ihren Platz im Magen. Sie ist auch die Kraft hinter Willensstärke, Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen.

Wyana-Vayu ist die Kraft hinter dem Kreislauf und dem Antrieb. Sie kontrolliert das Blutgefäßsystem, das Blutgefäßsystem und die Muskeltätigkeit. Er sitzt am ganzen Leib.

Sie ist auch die Lebensenergie hinter dem Schlaf, dem Traum, der astralen Reise und der Macht, mit der die Seelen den körperlichen Leib im Augenblick des Sterbens zusammen mit den astralen und kausalen Körpern verlassen. Durch verschiedene Yoga-Techniken kann die Funktionsweise dieser Vögel vereinheitlicht und damit die eigene Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Zugleich werden einige dieser Ojas veredelt, d.h. veredelt, in Ojas verwandelt und in den oberen Chakren gespeichert.

Nach den Lehren des Kundalini Yoga werden die Kundalini als subtile Energie gedeutet, die alle körperlichen und viele spirituelle Aufgaben steuert. Auch kann man ihn als eine Art physiologischer Kontrollfunktion beschreiben, eine Zusammenstellung einer ganzen Serie von Vorgängen.

Mehr zum Thema