Quaddeln Technik

Die Quaddeln-Technik

Übung und Technik Mathias Dosch. Anzeige: Kniegelenk-Karthrose und Arthritis, posttraumatische Beschwerden. Die Wheal ist eine Technik, bei der ein Lokalanästhetikum (meist Procain oder Lidocain) direkt unter die Haut gespritzt wird.

Intrakutanes (Bildung von Quaddeln) und subkutanes Einspritzen.

  • die Injektion in die Körperhaut wird als intramuskulöse Einspritzung bezeichnet. In wenigen Augenblicken bildet sich eine örtliche Infektion, vielleicht in der Größe eines Euro-Stücks, wodurch diese Infektion nur als Rötung der Kopfhaut zu deuten ist.

Du siehst die Quadrate jetzt hier. Daneben lege ich noch ein weiteres Quader, wieder ganz eben der Blickwinkel, ganz eben in die Schale. Du kannst dir ansehen, wie die Molche erzeugt wird. Hier kann ich Ihnen die Subkutanspritze sofort danach vorführen. Jetzt muss ich nur noch den Blickwinkel etwas vergrößern, viel rascher im Körper verteilen, da keine Quadrate entstehen.

Dies ist hier keine Quadrate, sie wird in ein paar Augenblicken weg sein, wenn ich die Kanüle jetzt abnehme. wird weitermachen.....

Bilderatlas der Neurotherapie mit Lokalanästhetika: Praktische und technologische Aspekte - Mathias Dosch

Entscheidend für den Therapieerfolg einer neuronalen Therapie ist die Kenntnis der korrekten Injektionsstelle. Die Präsentation in diesem Übungsbuch konzentrierte sich daher zum einen kurz und bündig auf die Fragestellung, das Nadelmaterial (Nadelstärke, Lokalanästhetikum anteil) und die Bezeichnung der Technik wie Punktionsstelle, Richtung und Tiefe.

Die Abbildung auf der gegenüber liegenden Fläche ist die Injektionsstelle oder eine schematische Darstellung der Injektionsrichtung und Injektionstiefe.

mw-headline" id="Indikation">Indikation[Quelltext bearbeiten]

Dabei wird die Intrakutan- oder Intrakutanspritze in die Lederhaut durchgeführt. Intracutane Einspritzung (von lateinisch intra = "in", cutis = "Haut"; Inzere, einesflößen Abb. i. c., auch intrakutan geschrieben) oder interkutane Einspritzung ist die Einspritzung eines Flüssigmedikaments in die Lederhaut (dermis). Daher muss die Intrakutanspritze von der Epikutanspritze und der Subkutanspritze unterschieden werden.

Der Aufbau einer Quadrate und die aufhellende Haarfarbe an der Einstichstelle weisen auf eine richtige Intrakutanspritze hin. Überprüfen Sie dazu einfach den entsprechenden Verweis gemäß der Gebrauchsanweisung und entfernen Sie dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/win2079.informatik.uni-wuerzburg.de. Kreis, Botulin bei Hyperhidrose@1@2Template:Dead Ling/www.aerztekammer-bw.de (Seite nicht mehr verfügbar, Suche in Webarchiven) Info: Der Verweis wurde als fehlerhaft gekennzeichnet.

Überprüfen Sie bitte den Verweis gemäß der Gebrauchsanweisung und entfernen Sie dann diesen Verweis.

Mehr zum Thema