Rescue Remedy Tropfen Wirkung

Rettungsmaßnahme Tropfen-Effekt

Notrückschläge, Rettungstropfen, Anwendung und Wirkung. Physische oder psychische Schocks zeigen eine sofortige Wirkung. RETTUNGSHILFE Welche sind Notfall-Tropfen, wie funktionieren sie? Rescue Remedy ist die am häufigsten verwendete Spezialblütenkombination und ist als "Erste Hilfe" konzipiert. Die traditionellen medizinischen Hilfen sind kein Ersatz, aber sie tragen dazu bei, das psychische Ungleichgewicht in einer Krisenlage zu festigen.

Rettungsmittel ist kein Ersatz für eine medikamentöse Versorgung, sondern bietet in einer Vielzahl von Notsituationen Soforthilfe, bis ein qualifizierter medizinischer Beistand zur Verfügung steht.

Notfall-Tropfen haben bereits vielen Menschen das Überleben gesichert oder sie vor schwerwiegenden psychischen und physischen Langzeitfolgen nach einem Unglück oder traumatischem Erlebnis geschützt. Notfall-Tropfen können in verschiedenen Situationen verwendet werden, um das Energiesystem zu beruhigen und zu stabilisieren. Oftmals konnte eine Schnupfenerkrankung bereits eingefangen werden, wenn man bei den ersten Zeichen umgehend Notfall-Tropfen eingenommen hat.

Vorbereitung und Applikation von Rescue Remedy Emergency DropsPlace vier Tropfen aus der Stockflasche (Konzentrat) in ein Wasserglas. Nach Möglichkeit sollte der Betreffende das Mineralwasser in Schlucken und in kürzeren Intervallen mit guter Speichelproduktion austrinken. Normalerweise braucht es etwa zwanzig Stunden, bis der Effekt sichtbar wird. Bei Bedarf kann ein weiteres Gläschen mit 4 Tropfen des Konzentrats getrunken werden.

Wenn kein Trinkwasser zur Hand ist, können die Tropfen auch pur auf der Lunge einnehmen werden. Sie sind im Gewässer jedoch effektiver, da ein größerer Bereich der Schleimhaut mit ihnen in Kontakt kommt. Ist ein Mensch ohnmächtig und die Notfall-Tropfen können nicht mit dem Trinkwasser aufgenommen werden, wird es verwendet, um seine Schamlippen, Tempel, Ohrläppchen und wenn möglich auch seinen Geschmack oder Pilger anzufeuchten.

Fahren Sie fort, bis die ärztliche Versorgung eintritt. Notfall-Tropfen sind nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Betroffenen von Nutzen. Wenn die Notrückschläge am Abend angewendet werden, können sie das Einschlafen aufschieben. Dabei ist es ratsam, zwei Tropfen Weißkastanie aus dem Kraftfutter hinzuzufügen, um die aufgeregten Gemüter zu beruhigen. Allerdings ersetzt der Notfall-Tropfen nicht den Arzte!

Notfall-Tropfen können auch für Packungen oder Umschläge eingesetzt werden und erweisen sich bei allen Arten von Schäden wie Schnitten, Quetschungen, Insektenstichen und Brandwunden als nützlich. Es reichen 1-2 Notfall-Tropfen aus dem Konzentration auf ein knappes 1/2 dl um. Notfall-Tropfen können auch jeder beliebigen Inkubation, Hülle oder Kompresse hinzugefügt werden. Vorbereitung von Notfall-Tropfen für den Langzeitgebrauch Für den Langzeitgebrauch füllen Sie eine 30ml Pipettenflasche aus der Pharmazie unter mit mineralischem Brauchwasser ( "still") und das restliche Quartal mit ca. 40%igem BH.

Füge 6 Tropfen aus der Stockflasche (Konzentrat) hinzu. Nehmen Sie 4-8 Tropfen mehrfach am Tag ein. Bei Kindern kann normales Trinkwasser benutzt werden (im Kühlraum aufbewahren). Obwohl die Notfall-Tropfen nicht für den Langzeitgebrauch bestimmt sind, haben sie vielen Menschen in schweren und stressigen Lebenssituationen über einen längeren Zeitraum hinweg mitgespielt.

Allerdings wäre es günstiger, eine individuelle Mixtur zuzubereiten, da die Notfall-Tropfen keine weitere psychologische Änderung mit sich bringen. Notfall-Tropfen können nicht-physische Leiden in Schach halten, um ärztliche Behandlung zu vermeiden. Ist ein Organsystem geschädigt und nur mit Notfall-Tropfen "funktionsfähig" erhalten, ist ein schwerer Kollaps später möglich, was die Genesung erschwert.

Daher sollte jeder Arzt seine Patientinnen und Patientinnen bitten, bei Bedarf andere ärztliche Verfahren untersuchen zu lasen. Verwendung bei Tierversuchen In dringenden Ausnahmefällen können dem Tierfutter oder, falls erforderlich, dem Wasser in leicht verdünnter Form bei kleinen bis mittleren Tierarten ein bis vier Tropfen des Konzentrats zugesetzt werden. In größeren Tierarten, z.B. Kühe, werden sechs bis zwölf Tropfen des Konzentrats dem Lebens- oder Futtermittel (Brot, Äpfel, etc.) zugegeben.

Vor allem nach dem Wurf haben die Tiere gute Erfahrung mit Notfall-Tropfen gemacht.

Mehr zum Thema