Rheuma Tcm

Der Rheumatismus Tcm

Rheumatismus - 9 Tips aus meiner TCM-Praxis Es geht darum, die Bevölkerung für die Sorgen der an diesem Tag an Rheuma leidenden Menschen zu sensibilisieren. Rheumatismus ist ein Sammelbegriff für ca. 200 - 400 sehr verschiedene klinische Bilder des Stütz- und Bewegungsapparats und des Abwehrsystems, die mit Schmerz- und Bewegungsschwierigkeiten einhergehen. Auf der Website der rheumatischen Gemeinschaftsinitiative "Rheuma bewegt uns alle" und der österreichischen rheumatologischen Website der "Österreichischen Vereinigung für rheumatische Medizin und Rehabilitation" habe ich einige generelle Hinweise gefunden:

Seltenere Krankheiten sind in den Gefäßen oder inneren Organen, Gelenken und der Außenhaut zu finden. Die Morbus Betherev oder der Psoriasis-Rheumatismus zählen zu den rheumatischen Arthritis-Erkrankungen und sind ein entzündlicher Gelenkrheumatismus. Menschen, die an dieser leidvollen Krankheit leiden, sind oft erst 30 Jahre jung. Bei der rheumatischen Krankheit können neben der Körperhaut auch die Gelenke und die Wirbelsäulen von Schuppenflechten befallen werden.

Die rheumatischen Krankheiten sind (noch) nicht heilbar, und der Verlauf der Krankheit ist oft von Mensch zu Mensch verschieden. Gerade hier kommen die Tradizionelle Chinesische Heilkunde (TCM) und die TCM-Nahrung ins Spiel: bei der Vorbeugung von rheumatischen Krankheiten, aber natürlich auch bei der Schmerzlinderung und der Verhinderung des Krankheitsverlaufs.

Eine detaillierte Analyse ist deshalb von Bedeutung, weil die TCM zwischen zwei Arten von Rheumaerkrankungen unterscheidet: Hierbei handelte es sich um Entzündungstoxine, die für Schwellung, Gelenkverformung, Ablagerungen oder Stress auf der Kopfhaut zuständig sind. Bei der Hitzeform des Rheumas ist der Wegfall besonders erwünscht! Vor allem in der Hitzeform des Rheumas empfehlen wir eine tagelange Entschlackung, um den Schmerz zu mildern und das Ausbrechen der Erkrankung zu stoppen.

In der kalten Variante des Rheumas tolerieren die Betreffenden keine Erkältung und Feuchtigkeit. Neben den charakteristischen Rheumasymptomen haben sie oft eine Verdauungsschwäche und Resorptionsfähigkeit durch Erkältung und Feuchtigkeit. Durch eine energiereiche, warme und verdauungsfördernde Diät muss diese Erkältung und Feuchtigkeit beseitigt und die mittlere Hälfte dauerhaft gestärkt werden.

In der kalten Variante des Rheumas sollten Sie auf jeden Fall auf eine thermische Kalt- und Nassproduktion verzichten: Molkereiprodukte, Frischkäse, Käse, Joghurt, Quark und Co. Je nachdem, ob Wärmegifte oder Nässekälte vorherrschen, sind eine tagelange Körperentgiftung und die Entfernung von Belägen sehr förderlich: Der Organsismus wird permanent gesäubert, Wärme wird abgeklärt, Feuchtigkeit und Beläge werden entfernt, der Verdauungs- und Verdauungstrakt verstärkt und aufgestockt.

Ich muss an dieser Stellen noch einmal die Bedeutung einer genauen anamnestischen Untersuchung betonen, denn ob eine Hitzeform oder eine Erkältung der rheumatischen Krankheit vorhanden ist, ist für die richtige Wahl der geeigneten Lebensmittel, Heilkräuter und Würzmittel sehr wichtig. Kühlplatten mit Brötchen, Würstchen und Käsesorten, Fertigwaren aus der Mikrowellen- oder kalten Salaten beanspruchen den Organismus und begünstigen Schmerz und Krankheitsverlauf bei Rheumapatienten.

Weizen stimuliert den Metabolismus, verstärkt unser Qi und ist vor allem in der kalten Variante des Rheumas das Korn Nr. I. Reiskorn ist das wärmekühlste Korn und hat eine feuchtigkeits- und wärmeabgebende Wirkung. Im feuchten Zustand führt es die Wärmegifte über die Harnausscheidung ab, im nassen Zustand empfehlen wir, es mit einer Ingwerscheibe zu koch.

Auch bei rheumatischen Erkrankungen ist es wichtig, das Körper-Geist Gleichgewicht zu verstärken. Wenn Sie unter der Hitzeform des Rheumas leiden, dann kombinieren Sie temperaturneutrale Gemüsesorten mit temperaturmäßig kühlenden/auffrischenden: Wenn Sie eine wärmere Ernährung benötigen, weil Sie unter der kalten Art von Rheuma leiden, dann kombinieren Sie wärme-neutrales und wärme-wärmendes Gemüse:

Die sich erwärmenden Kräuter heizen, und darauf sollten Sie auf jeden Fall achten, wenn Sie unter der Hitzeform des Rheumas leiden. Mit der kalten Variante des Rheumas sieht es schon anders aus. Besonders hier ist es gut, würzige Würze zu benutzen, da diese Feuchtigkeit trocknet und sich in wertvolle Säcke verwandelt.

Karminativ wirkende Kräuter unterstützen die Durchblutung und werden gegen Blasenbildung und Flatulenz empfohlen - aber auch nur in der kalten Variante des Rheumatismus: Sie erfahren, wie sich Fertigerzeugnisse auf Ihr Zentrum, Ihre Digestion und Absorption auswirken und wie sie Feuchtigkeit, Beläge im Organismus, Hautprobleme, Unverträglichkeiten und ein Sättigungsgefühl fördern können. Die negativen Gefühle haben auch eine große Auswirkung auf unseren Organismus und können auch Wärme oder Feuchtigkeit vorziehen.

Wer wissen will, wie sich Stress und Termindruck auf seinen Organismus auswirkt, dem kann ich den nachfolgenden Beitrag empfehlen: Bei rheumatischen Krankheiten hat sich mäßiges körperliches Bewegen als besonders effektiv erwiesen. Ob Sie ein Workout im Fitnessstudio starten, sich für eine Yogastunde oder eine Pilates-Klasse anmelden möchten, informieren Sie den Trainingsleiter immer im Voraus über Ihren Zustand.

Zur Vermeidung von Mittelohrentzündungen, die den eigenen Kieferknochen stark beanspruchen können, sollten Sie sich regelmässig zum Zahnmediziner begeben, um sich von entzündlichen Karies oder Parodontose versorgen zu lasen. Vor allem in der Zahnpflege gibt es Präparate, die den eigenen Orgasmus schonen. Dies sind sehr bedeutsame Einflussfaktoren beim Rheumatismus - ob in Wärme oder in kalter Ausprägung.

Mehr zum Thema