Richtig Fasten

Korrektes Fasten

Das Fasten erfordert ein individuelles Maß an körperlicher Betätigung und ausreichende Ruhe. Die Ansichten darüber, was man unter Fasten verstehen sollte oder kann, sind sehr unterschiedlich. Falls Sie auf dieser Website "gelandet" sind, sind Sie vermutlich am Fasten oder am therapeutischen Fasten interessiert.

Falls Sie auf dieser Website "gelandet" sind, sind Sie vermutlich am Fasten oder am therapeutischen Fasten interessiert. Aber bevor ich etwas über diesen Heilungsprozess schreibe, möchte ich dir etwas über mich selbst erzählen, denn du wirst viele Infos über das Fasten im Netz vorfinden. Ich kam durch mein eigenes Leiden und viele Krankheiten zum therapeutischen Fasten.

Nachfolgend ein paar grundlegende Punkte zum therapeutischen Fasten (die mich immer wieder fragen): Es gibt etwas über Ernährung oder Hunger. Das heilende Fasten hat auch nichts damit zu tun. Während des Heilfastens wird auf Festkost und Stimulanzien bewusst verwiesen, was zu einer reinigenden Wirkung auf viele Gewebe des Körpers führt:

Sie dienen der Detoxikation, Reinigung und Regenerierung des Menschen. Welche Auswirkungen hat das therapeutische Fasten auf den Orgasmus? Fasten senkt den Blutzufuhr, entlastet Herzen und Blutkreislauf und leitet Wasser ab, was die Atmung erleichter. Während des Fastens werden über einen langen Zeitabschnitt hinweg Steroide aus dem Blutkreislauf abgegeben.

Im Durchschnitt nehmen etwa 400 g abnehmende Menschen jeden Tag ab. Untersuchungen zeigen, dass das Fasten das Abwehrsystem stimuliert. Das Fasten hat eine entzündungshemmende Wirkung, z.B. kann es sich auch bei entzündlichem Rheumatismus günstig auswirkt - und das ist nach meiner Kenntnis die Maxime, nicht die Ausnahmen. Weil man beim Fasten (über einen bestimmten Zeitraum) bewusst auf Festkost und Stimulanzien verlässt, kann diese Stimmenthaltung auch als Antrieb zur völligen Unabhängigkeit von der Abhängikeit von Stimulanzien ausgenutzt werden.

Mit dem " Hilfstag " wird das tatsächliche Fasten, das sich über einen Zeitrahmen von 7 bis 14 Tagen ausdehnen kann, mit einer sorgfältigen Darmbereinigung eingeleitet. Je sorgfältiger die Darmbereinigung erfolgt, desto weniger Hunger empfindet man an den Fasttagen. Welche Krankheiten haben einen positiven Einfluss auf das therapeutische Fasten? WÃ?hrend das Fasten einmal im Jahr gesunder Menschen helfen kann, leistungsfÃ?hig und gesÃ?nder zu sein, kann das Wohlfahrtsfasten auch Krankheiten wie z. B. hohen Blutdruck, asthmatisches Geschehen, Allergie, Neurodermitis, Dermatologie, Chronifizierung, Chronifizierung von Gelenkserkrankungen, aber auch auf psycheomatische Erkrankung und psychologische Erschöpfungszustände durchaus sinnvoll beeinflussen.

Auch therapeutisches Fasten ist z. B. bei Zuckerkrankheit II, Kreislauferkrankungen, Herzinsuffizienz, Krankheiten des Bewegungsapparates und des Bindegewebes angezeigt. Sie sollen eine effektive Therapiemethode für sich selbst mit dem Fasten finden und davon ebenso viel wie ich und meine Patientinnen und Patientinnen mitnehmen.....

Mehr zum Thema