Richtige Atemtechnik Lernen

Erlernen der richtigen Atemtechnik

Aber die richtige Bauchatmung muss gelernt werden. Die Meditation: Tanken Sie gute Gedanken - Lernen Sie Gelassenheit: Nur den Frieden! Auf diese Weise lernt man die Zwerchfellatmung kennen. Zieht viel Luft in die Lunge - deshalb gilt sie auch als die gesündeste Atemtechnik.

Gesunde Atmung für eine starke Gesunderhaltung

Mit der richtigen Atemtechnik kann geheilt werden. Mit zunehmender Sauerstoffversorgung der Zelle und effektiverer Entfernung von Toxinen fühlt man sich umso kräftiger und gesundheitsfördernder - sowohl physisch als auch mental. Vor allem im stressbelasteten Alltagsleben kann der richtige Atmungsrhythmus zu einer besseren Energielieferung und widerstandsfähigerer Gesunderhaltung beizutragen.

Beginnen Sie noch heute mit der passenden Atemtechnik! Man atmet, solange man lebt. Man atmet, ohne darüber nachzudenken. Auch in unserem Schlafen atmet man ein. Sie wirkt fortwährend und stellt die ständige Versorgung mit frischem Stickstoff und die Freisetzung von CO aus. Messpunkte im Organismus über unterschiedliche Nerventrakte sorgen dafür, dass der "Gasaustausch" in der Lungenfunktion bestens funktioniert. Für den Patienten ist es wichtig, dass der Stoffwechsel im Organismus optimiert ist.

Schließlich ist es für unser Leben äußerst überlebenswichtig, dass wir immer genügend künstlichen Stickstoff haben. Die Muskulatur benötigt mehr Luft. Durch die unbewusste Atemfunktion und die Anpassung an den jeweiligen Lebensrythmus wird bei vielen Menschen vordergründig und eng geatmet. "Richtiges Atmen" heißt, die Atmungsluft ohne Mühe durch den Organismus fließen zu laßen.

Der immer zu rasch und vordergründig atmete, versorgte seinen Organismus zum einen mit weniger Luftsauerstoff, zum anderen wird auch zu wenig Luftsauerstoff ausgeatmet. Mit zunehmender Muskelspannung wird die Schmerzreizung reduziert. Im Normalfall bleibt dem Organismus jedoch langfristig eine umfassende Defizitsituation. So kam der Amerikaner Dr. C. Samuel West in seinem Werk "The Golden Seven plus One" zu dem Schluss, dass ein gut mit Blut und Luftsauerstoff versorgte Lymphgefäß die Basis für physische und psychische Energien und für eine gesunde und beständige Haut ist.

Durch die optimale Anreicherung mit Luftsauerstoff verbleibt das Gewebe immer in flüssiger Form und kann jede Körperzelle rasch durchdringen. Wenn hingegen das Gewebe mit zu wenig Luftsauerstoff angefüllt ist, haften die Blutzellen zusammen und sammeln sich zusammen mit Proteinen im lymphatischen System an. Giftstoffe haften im Organismus fest und Mineralien sind am Ziel. Einlagerungen in den Tränen verursachen eine Makula-Degeneration oder werden zu Katarakt und aus Rückständen in der Blutbahn wird Arterienverkalkung.

Durch die Verstopfung der Blutbahn kann der Luftsauerstoff nicht mehr in ausreichender Menge durchgelassen werden. Die Zellversorgung bleibt aus. Alltägliche Bewegungen und bewusstes Arbeiten an der Atmung können den Organismus aus der Verstopfung herausreißen. Allmählich, mit der rechten Atmung, können die selbstheilenden Kräfte aktiviert und ein ausgewogenes Verhältnis aufgebaut werden. Atme immer durch die eigene Nasenspitze ein.

Doch bei der normalen Beatmung ist es nicht nur wichtig, die Lungen gründlich zu beatmen, sondern auch das Diaphragma in Gang zu setzen. Dies reduziert die Möglichkeit, viel Atemluft zu inhalieren. Man sollte tiefer und bewusster durchatmen. Empfohlene Atemtechniken gibt es auch im Sudarshan Kriya Yoga, einer Atemtechnik aus dem Yoga, die erwiesenermaßen Angst abbauen kann.

Auch beim so genannten PTBS kann die richtige Beatmung eine Verbesserung einbringen. Wiederhole dies drei Mal, ohne zu durchatmen. Einatmen. Stehen Sie gerade auf und schließen Sie die Ohren. Ziehen Sie den Unterleib fest. Wenn Sie die Zugkraft im Unterteil beibehalten, wird auch der Oberbauch gespannt.

Entspanne den Ober- und Unterteil zur gleichen Zeit. Durch die folgenden Übungsaufgaben kann man die Lebensenergie gezielt in den Organismus einleiten, was sich sehr positiv auf das schwache Gewebe des Bindegewebes oder die geschwächten physischen Organen auswirkt. Zur Beseitigung von Beschwerden im Bereich des Armes oder der Beine, zur Stärkung der Gliedmaßen oder zur Stärkung entspannter Muskelgruppen ist die folgende Bewegung mit dem entsprechenden Teil des Körpers durchzuführen:

Ziehe den Muskus (oder die Muskeln) leicht und mit hoher Intensität zusammen, während du bis 20 ausatmest. Entspanne deine Muskulatur und atme ein. Atme ein und halte den Atem an, während du die Muskelmasse auf deiner Krone mit großer Vorsicht zusammenziehst, als ob du deine Stirn runzelst.

Atme aus, während du deine Muskelkraft entspannst. Atme aus, ohne wieder zu durchatmen. Ziehen Sie die Kopfmuskulatur leicht an. Halte deine Muskelspannung bei maximaler Einsatzkonzentration aufrecht und zähle bis 15. Jetzt wieder einatmen und die Muskulatur nachlassen. Atme ein und halte den Mund.

Den ganzen Organismus, d.h. alle Muskelgruppen zur gleichen Zeit anspannen. Halte die Anspannung, während du bis 20 zählst, und konzentriere dich intensiv auf deinen ganzen Organismus. Atme aus und entspanne dich. Atme aus, ohne wieder zu durchatmen. Schließen Sie die Ohren und schieben Sie die Lider und Augenbrauen sanft zusammen.

Halte deine Blicke in dieser Spannung, während du dich ganz auf sie konzentrierst, zähle bis zum Wert 200. Entspanne deine Blicke und atme ein. Beginnen Sie noch heute und machen Sie gesunde Atmung zu Ihrem neuen energiegeladenen Freizeitbeschäftigung!

Mehr zum Thema