Salbe für Operationsnarben

Wundsalbe für Operationsnarben

Ich suche eine Salbe, die sehr gut zur Wundheilung geeignet ist, so dass sie nicht so groß ist. Wundnarben Ein Narbenbild ist eine Stelle auf der Haut, an der man noch sehen kann, dass sie einmal verletzt wurde. Prinzipiell werden zwischen normalen und abnormalen Vernarbungen unterschieden: Bei der normalen Vernarbung handelte es sich um eine dünne Falte auf der Haut, die sich in der Regel 48 Std. nach dem Ende des Wunders entwickelte und innerhalb von drei Wochen oder mehr von selbst abklingt.

Dagegen wird die abnorme Schrammen- oder Hypertrophennarbe groß und prall und wird mit übermäßigem Blut versorgt. In der Regel ist sie schwarz, rötlich oder erhöht und verschwindet nicht von selbst wie die Narben. Darüber hinaus kann es von störenden Begleiterscheinungen wie Schmerz, Juckreiz und Bewegungseinschränkungen gehen und wird aufgrund seines unschönen Aussehens oft als schwere psychologische Beanspruchung wahrgenommen.

Die Narbenbildung? Für diese Instandsetzung initiiert die Karosserie eine Serie von genau abgestimmten Schritten. Zuerst wird die Lücke mit einem Blutgerinnsel geschlossen und dann wieder mit einem minderwertigen Blutkörperchen aufgefüllt - eine Vernarbung bildet sich. Was sind die Merkmale einer Wundnarbe? In Aussehen und Funktionalität unterscheidet sich eine Wundnarbe klar vom Rest der Haut.

Im Vergleich zu normalen Bereichen weist das Vernarbungsgewebe weniger dehnfähige Hautsfasern (Kollagen) auf, so dass es oft zu Verhärtungen oder Schrumpfungen kommen kann. Schweiß-, Talg- und Fettdrusen können im Nahbereich der Vernarbung nicht nachwachsen. OP-Narben mit weichen Wundkanten, die sehr eng aneinandergenäht waren, verheilen in der Regel rasch und ohne große Nachteile.

Das Ergebnis ist eine sehr dünne, oft kaum sichtbare Weißtupfer. Was für eine Art von Wundnarben kann man ausmachen? Oftmals erleiden die Betroffenen unangenehme Nebenwirkungen wie Schmerz und Juckreiz, die sich jedoch auf die betroffenen Hautregionen aufteilen. Darüber hinaus geht sie oft über den ursprünglichen Verletzungsbereich hinaus und kann eine unregelm??ige Beschaffenheit haben.

Dadurch entsteht eine versunkene Schale. Aknenarben sind ein bekanntes Beispiel für die Vertiefung von Aknenarben. Was sind die Gründe für die Entstehung von Brandnarben? Die Gründe für die Entstehung der Vernarbung sind so unterschiedlich wie ihre Verlauf. Am unauffälligsten ist wohl die chirurgische Vernarbung. Doch auch Schnittwunden, Prellungen, Prellungen und Nadelstiche zählen zu den häufigstem Grund für Vernarbungen.

Auffallend und stark wird die Vernarbung, wenn Fremdkörper wie kleine Schmutzteilchen, Holzspäne oder Sägemehl vorher in die Verletzung eingedrungen sind und eine Entzündung auslösen. Für die Vernarbung können neben externen Einflüssen auch verschiedene Krankheiten wie Akne oder Pocken ursächlich sein. Mit einer frühzeitigen und konsequenten Therapie kann dies jedoch sicher verhindert werden.

Kortisonen in Gestalt von Entzündungshemmern oder Einspritzungen werden dagegen oft zur Therapie von lästigen Vernarbungen verwendet. Ungleich, aber dennoch möglich ist der narbige Haarausfall, der die Haarbälge auf der Haut komplett vernichtet und unattraktive Haarwurzeln zurücklässt. Die Narbenbehandlung? Belästigende Vernarbungen müssen nicht mehr nur akzeptiert werden.

Eine regelmässige externe Anwendung mit entzündungshemmenden und abschwellenden Cremen, Gelen oder Wundsalben hat in der Praxis meist eine gute Wirkung auf die Falten. Darüber hinaus werden neben Kortisonpräparaten auch Vitamin A-Säure und oestrogenhaltige Cremen eingesetzt. Doch auch Silicongele und Silikonfolien tragen dazu bei, dass die Vernarbungen sanfter und glatter werden. Eine Eistherapie wird in der Hauptsache bei Peloiden oder hypertrophischen Vernarbungen durchgeführt.

Flüssigstickstoff wird bei einer Wassertemperatur von bis zu 196°C für ca. 20 bis 30 Sek. auf die entsprechende Vernarbung gesprüht. Bei extremer Erkältung entstehen kleine Bläschen auf dem Gewebe der Narben, die sich allmählich von selbst auslösen. Das Ergebnis: Die Vernarbung wird geschmeidiger und ebenmäßiger.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte die Laserbehandlung in regelmässigen Zeitabständen durchgeführt werden. Aber auch bei der Therapie von Wundnarben wird Dermabrasio zunehmend beliebter. Sie wird entweder mit einer hochdrehenden Fräsmaschine oder einem Diamantschleifer geschliffen und verleiht der oberen Oberschicht sofort ein viel glatteres und feineres Aussehen. Diejenigen, die sich für eine Drucktherapie entscheiden, erhalten Druckverbände an den zu therapierenden Nerven.

Oft müssen diese über mehrere Wochen oder Jahre hinweg verwendet werden. Durch den konstanten Andruck auf das Vernarbungsgewebe soll es während der Therapie geschmeidiger und dehnbarer werden.

Mehr zum Thema