Sattvische Rezepte

Satellitenrezepte

Ich habe einige tolle Rezepte für eine sattvische Diät. Wenn wir dieses Rezept in unserem Magazin Yoga Life gedruckt haben, haben wir tolle Kritiken von den Lesern bekommen. Banane-Nuss-Pieie Die Teigmasse wird mit etwas Flüssigkeit vermischt. 10-15 Min. im Ofen braten, bis der Kuchen goldgelb ist.

Nicht aus der Gießform entfernen, bis der Teige vollständig kalt ist. 3 ) Für die Befüllung alle Bestandteile außer Banane und gehackte Walnüsse in eine Mixmaschine legen und glatt rühren.

Von der Feuerstelle entfernen und erkalten. 4 ) Die Scheibchen in Streifen geschnitten und die Teigdose damit ausgekleidet. Mit der abgekühlten Masse übergießen und mit weiteren Bananenschnitten und den geschnittenen Wallnüssen anrichten. Kühlen, bis die Masse gut gefüllt ist.

ayurvedisch - mit der richtigen Diät rundherum wohl fühlen.

Diejenigen, die nach dem Ayurvedaprinzip leben, verbessern ihre Lebens- und Wohlfühlqualität - das verheißt die alte altindische Kunst des Heilung. Hierbei kommt der Nahrung eine zentrale Bedeutung zu. Ich erkläre Ihnen, worum es bei uns im Hause geht und zeige Ihnen, was es mit der Nahrung des Ayurvedas für Ihr tägliches Leben auf sich hat. â??Wer ayurvedisches Essen hört, hat ganz andere Assoziationen am Kopf: die Aromaölmassage im Wellnesshotel, der Joga Kurs im Fitnessstudio, die Sanfte Alternativ-Heilkunde, die Indianer-KÃ?che oder die Ã?berhaupt mal ayurvedischen KrÃ?utertees, die Anreiz, Gleichgewicht oder klaren Denkanstoà bieten.

Der Ayurveda ist vielschichtig, Ayurveda korrespondiert mit dem heutigen Tagesgeist - und Ayurveda hat in vielen Gebieten seinen Weg in unsere westlichen Welten gefunden. 2. Möglicherweise kann auch Ayurveda Ihren Lebensalltag anreichern. Ayurveda übersetzt heißt "Die Lehre vom Leben" und ist als eine Philosophie des Lebens, der Gesundheit spädagogik und der Medizin zu begreifen, die den Menschen in seiner Gesamtheit sieht.

Wenn ein Mensch jedoch aus dem Lot kommt, zum Beispiel durch Stress am Arbeitsplatz, unregelmässige Arbeitszeit, familiären Stress, gesundheitsschädliche Umgebungseinflüsse oder eine unausgewogene Diät, ist er nicht mehr wohl in seiner eigenen Haut oder gar erkrankt. Nach Ayurveda kann man dieses Verhältnis wiederherzustellen, auf Dauer zu halten und sich mit der richtigen Lebensart wieder vollkommen wohl zu fühlen. 2.

ayurvedische Methode. Auch Yoga und Mediation spielt eine wichtige Rolle, denn sie tragen dazu bei, dass wir in unserem belastenden Alltagsleben im Gleichgewicht sind. Wichtige Bestandteile des holistischen Ansatzes von ayurvedischer Ernährung sind Ernährung und Alkohol. Nahrung wird im ayurvedischen Sinne als ein Naturheilmittel betrachtet, das uns entweder schadet oder wesentlich zum Erhalt unseres innerlichen Gleichgewichtes beiträgt.

Am wichtigsten ist: Nicht jeder Mensch muss sich nach den gleichen Grundsätzen ernähren und zum Beispiel auf Nahrungsmittel, Fett oder Kohlehydrate achten. Stattdessen sollte sich das Futter an die persönlichen Anforderungen des Einzelnen angepasst werden, denn jeder Mensch ist anders und bringt nicht jedem das gleiche Wohl. Die Basis der persönlichen Nahrung ist, dass jedem Menschen ein "Dosha", eine Art Grundverfassung, zuerkannt wird.

Außerdem teilt er Nahrungsmittel oder Aromen in mehrere Gruppen ein, die sich unterschiedlich auf den Dosha-Typ auswirken. Zum Beispiel dominiert das Elementfeuer den Pitta-Typ, der Mensch ist tapfer und begeistert, laut ayurvedischer Lehre hat er einen rötlicheren Teint und einen großen Hunger. Weil die Nahrung, die Seele, das Umfeld - kurz: die persönlichen Lebensbedingungen - die Doshas nachhaltig beeinträchtigen, können diese das Ausgangsgleichgewicht ändern und aufheben.

Sie können zu viel von Ihren Dosen haben, dann sollte es durch geeignete Nahrung abgesenkt werden, oder Sie leiden unter zu wenig Dosen. Nach Ayurveda kann man dementsprechend essen, um das richtige Verhältnis wiederherzustellen. Wenn der Vata-Typ oft kaltes und trockenes Essen isst, wie zum Beispiel einen kühlen Jogurt mit Trockenmüsli zum Fruehstueck, dann verstaerkt er diese Kraft und geraet aus dem Lot.

Laut ayurvedischer Lehre können die Symptome trotz schwerer Ermüdung trockener und trockener Kopfhaut oder leichtem Nachtruhe sein. Wenn Sie sich mit dem Thema ayurvedisch beschäftigen und Ihr persönliches Lebensgefühl individuell festlegen wollen, ist es am besten, an einem Ayurvedaseminar, einer Konsultation oder sogar einer ganzen Ayurvedakur teilzunehmen. Aber nicht nur die Nahrung im ayurvedischen Raum hängt von den Dosen ab.

Zudem wird in der ayurvedischen Gastronomie weitgehend auf Tiernahrung verzichtet, denn laut Ayurveda sind es vor allem pflanzliche Nahrungsmittel, die einen harmonischen Einfluß haben. Frischgemüse, Frischobst und Trockenfrüchte, Leguminosen, Cerealien, Kräuter oder Salat, aber auch Zucker oder Frischmilch gehören zu den so genannten Sattvic-Nahrungsmitteln, die für Ausgewogenheit und Entspannung garantieren.

Andererseits gibt es tamasisches Essen. Allerdings tendiert die Ayurveda-Lehren dazu, tamassische Nahrungsmittel zu meiden und sich auf sattvische Nahrungsmittel zu verlassen, um das Gleichgewicht zu erhalten. Ein Paradebeispiel für Ayurveda ist die traditionelle Kochkunst der indischen Gastronomie mit ihren vielen pflanzlichen und gut gereiften Gerichten, wie zum Beispiel die Currygerichte.

Nach Ayurveda ist ein indischer vegetarischer Brei immer eine gute Entscheidung, aber auch für Rezepte anderer Landesküchen können die Grundsätze des Ayurveda angewandt werden, z.B. wenn Sie sattvische Speisengruppen bevorzugen, frisches kochen und regelmässig mit frischen Kräutern und Gewürzen mischen. Pflanzliche Ernährung, Aromaölmassagen und Yoga-Seminare in Sri Lanka: Ayurveda ist nicht nur ein Zeitgeistphänomen, sondern wird auch in der westlicheren Hemisphäre teilweise erkannt.

Der Gebrauch von Arzneipflanzen, ein wesentlicher Teil des Ayurvedas, wird auch von westlich orientierten Heilkräften betrieben. Einzelstudien belegen auch, dass die Heilungsmethoden des Ajurveda teilweise mit denen der Schulmedizin vergleichbar sind. Laut einer kalifornischen Untersuchung hilft eine Behandlung mit Kräutern bei Rheumatismus ebenso gut wie mit westlicher Heilkunst - man benötigt mehr Ruhe im Ajurveda, aber man muss dafür mit weniger unerwünschten Wirkungen aufwarten.

Westernexperten stehen auch in punkto Nahrung oft im Einklang mit dem Ajurveda, wie zum Beispiel, dass nicht mehr als zwei- bis dreimal pro Woche gegessen werden sollte, dass eine gute Magenverdauung zum Wohlergehen beitragen oder dass frisches Kochen immer noch die richtige ist. Nichtsdestotrotz muss jeder selbst bestimmen, ob er mit dem holistischen Zugang von Yoga etwas erreichen kann, denn nicht nur der Zugang ist einzigartig, sondern auch das Ergebnis: ob man sich mit der eigenen Körperhaut wohlfühlen kann.

Wer sich mit dem Thema ayurvedisches Leben auseinandersetzen möchte, für den haben wir hier die Vor- und Nachteile aufgezählt: Nahrung gilt als Naturheilmittel, das zum Wohlbefinden beitragen kann. Im Gegensatz zur Schulmedizin, die zuerst eine Erkrankung oder eine Beanstandung mit Arzneimitteln ausgleicht. Der Ernährungstipp: Frisch waren, moderat essbar, selbst gekocht statt vorgewärmt - die Ernährungsempfehlungen des ayurvedischen Hauses entsprechen nicht nur dem Geist der Zeit, sondern auch den westlich geprägten Ratschlägen.

Der FlexibilitÃ?t: Man muss sich nicht mit der mythosÃ?bergreifenden ErnÃ?hrung beugen, sondern kann auch individuelle Bestandteile Ã?bernehmen, die zum eigenen Alltagsleben passen  und erfahren, welches Gericht und welche GetrÃ?nke einem gut tun. Es ist keine Form der Nahrung im herkömmlichen Sinn, die einen konkreten (Gewichtsverlust) Erfolg in kurzer Zeit versprechen würde. Möglicherweise haben wir Sie dazu gebracht, sich das Thema ayurvedisch genauer anzusehen und den indischen Unterricht in Ihrem täglichen Leben zu erproben.

Mehr zum Thema