Saucha

Schluckauf

Die Saucha ist Reinheit Saucha bedeutet sowohl innere als auch äußere Reinheit. Die Saucha - Umwandlung in den Hygienebereich Saucha ist ein Ausdruck aus der Yoga-Philosophie und wird oft mit reinem Wasser gleichgesetzt. Unser Autor Madhavi Guemoes erläutert, warum es bei Saucha nicht nur um physische Sauberkeit geht. Sauberkeit (Shaucha) bedeutet die Vermeidung von Physis und Unantastbarkeit der äußeren Erscheinungen. "Saucha ist das erste Nijama im " Yoga Sutra " des klugen Patanjali, die erste Richtlinie für den Selbstbezug.

Die eigenständige, tatkräftige Praxis von Saucha ist jedoch in unseren bewegten Tagen besonders bedeutsam, da sie nicht nur von körperlicher Sauberkeit, sondern auch von geistigem Friede begleitet wird. Als Jogi ist es natürlich nötig, auf die physische Sauberkeit zu achten - natürlich üben wir die sechs Kriya, die Füsse sind gut präpariert, die Frisur frisiert und die Kleider schön bügeln.

Aber was nutzt diese duftende Reinheit, wenn unsere Überlegungen mit Eifersucht, Finsternis und permanenter Evaluierung behaftet sind? Die Dinge, die wir uns in den Kopf werfen ließen! Da kommt Saucha ins Spiel: Weil all diese Empfindungen extrem auf unseren Organismus, unseren Verstand und unsere Psyche wirken. Saucha hat auch eine wichtige Funktion in der Landessprache.

Saucha ist mit der Gewaltfreiheit von Achimsa verwoben. Beim Yoga wollen wir ständig die Sauberkeit des Körpers anheben. Ein gewisses Feingefühl im täglichen Gebrauch kann aber dazu beitragen, Saucha zu züchten. Unreinheiten schmälern unsere Vitalität, ein ständig praktizierender Jogi geht leichter, deutlicher und mit einem glänzenden Gesichtsausdruck durchs Dasein.

Wenn Sie Saucha praktizieren, werden Sie schnell feststellen, dass störende Angewohnheiten besser zu erkennen sind. Saucha bringt Deutlichkeit in die Fragen, ob eine Angewohnheit dem Leib und Verstand dient. Und wer weiß nicht, auf welche kleinen Winkel wir bei uns zu Hause nicht genug achten, wo sich die Mäuse in Packungen sammeln?

Sauberkeit fängt nicht nur in den Räumen an, in denen wir ständig leben, nein, auch der Weinkeller, der Speicher oder der Abstellraum brauchen Ruhe und Übersicht. Zielsetzung: Saucha auf allen Stufen - aber entspannen Sie sich! Natürlich will ein Jogi Saucha in alle Lebensbereiche einbinden. Aber man sollte diesen Aspekt nicht übertreiben, denn eine vollständige Sauberkeit ist auch für einen Jogi nicht möglich.

Der Yoga sollte uns in unserem Alltag stützen, nicht einengen. Schlägt sie nicht auf die Schlüssel, steht sie auf dem Kopfe.

Mehr zum Thema