Schlingentisch

Anschlagtisch

In der Physiotherapie ist der Schlingentisch ein therapeutisches Hilfsmittel zur Behandlung der betroffenen, schmerzhaften oder unbeweglichen Körperteile. Mit dem Schlingentisch steht ein vielseitiges Therapiegerät zur Verfügung. Schleifentherapie ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode, die den Gleichgewichtssinn und das Körpergewicht nutzt. Die Schlingentabelle gehört nach wie vor zum Standardbestand einer physiotherapeutischen Praxis.

mw-headline" id="Literatur">Literatur[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Krankengymnastik wird der Schlingentisch als therapeutisches Hilfsmittel zur Behandlung der befallenen, schmerzenden oder bewegungsunfähigen Glieder eingesetzt. Der Bau bestand aus einem etwa zwei Meter hoch, exakt gleich lang und einem meterbreiten, standfesten Stahlrahmen, der wie ein überdimensionaler Tisch wirkt. Die Patientin liegt auf einer darunter liegenden Couch und kann an den befallenen Körperteilen oder ganz nach oben gezogen werden.

Für die physiotherapeutische Versorgung bestimmter orthopädischer Abklärungen ist der Schlingentisch daher ein unentbehrlicher Teil. Erweiterung (Medizin) und Beugung (Medizin) der Joints. Arthrosen des Hüftgelenks können mit dem Schlingentisch viel besser therapiert werden. Hochsprung Die Schlaufen schließen sich nicht, sondern locker "Aufbewahrungsschlaufen" und ähneln eher dem "Armschlinge".

Verlängerungs- und Schlingentisch - Physiotherapie Baumann

Während der Streck-, Dehnungs- oder Traktionsbehandlung wird eine gezielt wirkende Zugkraft auf einzelne Wirbelsäulenabschnitte oder andere Verbindungen aufgebracht. Vor allem bei Wirbelsäulenleiden, wie z. B. Diskusvorwölbungen oder Bandscheibenvorfällen, bietet eine Verlängerungsbehandlung mehr Raum für die Umgebungskonstruktion. Weitere Anwendungsgebiete für die Extensionstherapie sind: Durchgeführt wird die Verlängerungsbehandlung durch den Krankengymnasten, der ohne oder auch mit Hilfsmittel auskommt.

Zusätzlich zu den Gürteln, mit denen bestimmte Teile des Korpus befestigt werden können, um an ihnen ziehen zu können, steht ihm auch der Schlingentisch zur VerfÃ? Die Schlingentabelle ist eine Vorrichtungskonstruktion, bei der ein Kranker die Schwere der Ganzkörper- oder Einzelkörperlosigkeit erleben kann. Zu diesem Zweck werden die einzelnen Karosserieteile mit speziellen Seilzügen und Anschlagmitteln abgehängt. Mit dieser Gewichtsreduzierung konzentriert sich der Krankengymnast auf die Dehnung des Gelenks.

Er tut dies entweder von Hand, indem er an dem spezifischen Teil des Körpers anspannt, oder indem er Dehnungsvorrichtungen verwendet, die den Anzug ausübt. Bei Verwendung von Expandern kann der Betroffene für einige Zeit Schmerzen und Gewichtslosigkeit bei konstanter Traktion verspüren. Die Verlängerung des Gelenks kann bei manueller Traktion verändert werden. Zusätzlich zur Traktions- und Entlastungstherapie können mit dem Schlingentisch auch andere Zielsetzungen verwirklicht werden:

Grundsätzlich können alle Krankheiten aus den Bereichen Kieferorthopädie, Unfallchirurgie und Neurochirurgie mit dem Schlingentisch therapiert werden.

Mehr zum Thema