Schlingentischtherapie

Hebegurttherapie

In der Hebegurttherapie werden der Körper oder einzelne Körperteile in weichen Hebegurten aufgehängt. Mit der Hebegurttherapie liegt der Patient zunächst bequem auf einer Therapieliege. In der Hebegurttherapie werden Körperteile oder der ganze Körper in Hebegurten aufgehängt.

Therapie mit dem Schlingentisch -

ist in erster Linie zur Entspannung der verschiedenen Körperregionen gedacht. Dadurch ist es möglich, die inhärente Schwere der Gliedmaßen oder des Stammes zu beseitigen, so dass bereits mit minimalem Kraftaufwand (ähnlich dem Bewegungsbad) Bewegungsabläufe möglich sind. Stichwort: Sehr verehrte Leserin, sehr geehrter Leserkreis, aus kartellrechtlichen Gruenden möchten wir an dieser Stelle ausdruecklich darauf hinweisen, dass dieser Wortlaut nur zu Informationszwecken und nicht als Werbebotschaft zu deuten ist.

Mit diesem Infotext machen wir weder ein Heilungsversprechen noch publizieren wir hier einen Wirksamkeitsanspruch. In Einzelfällen kann eine gezeigte Therapieform nicht indiziert sein und darf daher nicht ausgeführt werden.

Arztpraxis f??r Krankengymnastik und Krankengymnastik Anke Regenhaus-Rodewald aus Devmenhorst

In der Hebegurttherapie wird ein Ger?¤tekonstruktion, der sogenannte Hebegurtstisch, verwendet, in dem ein Betroffener durch Aufh?¤ngung die Schwerelosigkeit und damit die Entlastung vieler Bewegungsabläufe des ganzen oder eines seiner K??rperteile Betroffenen erleben kann. Die Vorteile dieser Therapiemethode liegen in der Leichtigkeit der Beweglichkeit f??r für die Patientinnen und Patientinnen, wodurch er mehr gewinnen kann. Die Beweglichkeit wird durch die Behandlung mit f??r und die Gewissheit f??r verbessert.

Hast du noch weitere Informationen zur Hebegurttherapie?

Hebegurttherapie

Spezielle Seilzüge und Anschlagmittel werden verwendet, um Teile des Körpers gewichtslos aufzuhängen. Die Behandlungsschwerpunkte am Hebegurtstisch können die Entspannung der einzelnen Gelenkknochen, die Stärkung der geschwächten Muskeln, die Streckung der verkürzten Muskeln sowie das Training der Beweglichkeit sein. Darüber hinaus können mit therapeutischen Methoden die Beweglichkeit von Gelenken und Wirbelsäule verbessert sowie überbewegliche Gelenken stabilisiert werden.

Darüber hinaus werden im Hebegurtstisch schmerzstillende Massnahmen und Verfahren der Entspannungsbehandlung angewendet.

Hebegurttherapie - Förderung der Mobilität und Entspannung

Bei Wirbelsäulenproblemen kommt es oft zu starken Beschwerden und starken Bewegungseinschränkungen. Bei der Hebegurttherapie ermöglicht die Beseitigung der Gravitation die Mobilität, da die Gelenken und Wirbeln entspannt werden. Der Schlingentisch ist eine Therapie, die an Wasserbewegungen denkt und auch starke Beschwerden kann so lindern.

Zu Behandlungsbeginn suchen der Behandler und der Betroffene eine schmerzfreie Haltung, erst dann werden Beckens, Beinen, Armen und des Kopfes in die an der Deckenbefestigung befestigten Schlaufen eingelegt. Die Hebegurttherapie wird sowohl in der Praxis als auch in der Orthopädie und Neurochirurgie eingesetzt.

Fallstudie: Vor 14 Tagen hatte Ms. N. (36) sensorische Störungen auf der Innenseite ihres rechten Oberschenkels. Nun sind die Fuß- und Gesäßsohlen äußerst sensibel, weshalb Mrs. N. zum Neurologe ging. Zusätzlich zu einer Zugpositionierung im Hebegurtstisch wurden verschiedene aktuelle Behandlungen, wie z. B. Ultraschalle, Akkupunktur und letztendlich Übungsaufgaben zur Nervenmobilisierung durchgeführt. Letztendlich verbesserte sich das Unbehagen der Patienten, so dass sie im täglichen Leben keine Beeinträchtigung mehr spürt.

Auf langen Laufstrecken kommt es immer noch zu leichten Beschwerden an den Fusssohlen, die jedoch schnell verschwinden.

Mehr zum Thema