Schmerzende Kopfhaut Nervliche Erschöpfung

Nervöse Erschöpfung der Kopfhaut

Aber es ist nicht normal, dass sie wehtut. Guten Tag, Herr Gill, ich habe seit Ende Mai eine wunde Kopfhaut, ich ging zum CT, Dermatologe, Ohrenarzt, alles war in Ordnung. Bei Kopfschmerzen: Trichodynia Jeder, der schon einmal lange Haar an einen engen Zopf gefesselt hat, weiss, dass die Kopfhaut danach bricht. Nahezu jeder fünfte Bundesbürger hat ein chronisches Problem mit der Kopfhaut. Nicht umsonst: Die Epidermis ist unser sensibelstes Körperorgan und reagieren feinfühlig auf Berührung und äussere Umwelteinflüsse wie z.

B. Wärme und Wärme. Unsere Kopfhaut ist besonders feinfühlig.

Die Kopfhaut ist wie die restliche Körperhaut dreischichtig und wird laufend erneuert: Die Kopfhaut enthält hauptsächlich zahllose Wurzeln, aber auch Schweiß- und Sebumdrüsen, Nerven- und Abwehrzellen. So ist die Kopfhaut empfindlich, aber normalerweise nicht schmerzhaft. Ist die Kopfhaut berührungsempfindlich und sogar das KÃ?mmen der Kopfhaut schmerzt, ist etwas nicht in Ordnung.

Überempfindliche und schmerzhafte Kopfhaut ist noch nicht hinreichend untersucht. Teilweise sind die Gründe für Kopfschmerzen offensichtlicher: Hautkrankheiten: Folgen: Juckreiz, Verbrennungen oder Schmerz. Läusebelästigung: Wird die Kopfhaut von Schädlingen wie Läusen befallen, wird sie meist gerötet, juckend und schmerzhaft. Hautpilze: Im Unterschied zum Läusepilz ist eine Pilzkrankheit der Kopfhaut nicht so leicht zu entdecken.

Bei zu häufigem Haarewaschen wird die Kopfhaut ausgetrocknet, da die natürlichen Talgschichten keine Zeit haben, sich zu erholen. Die Kopfhaut und die Haarwurzel werden entzündet und bereiten Schmerz. Haarkosmetik: Inkompatible Bestandteile in Haarfärbemitteln, Dauerwellen, Shampoo und anderen Haarpflegeprodukten können die Kopfhaut reizen. Auch die Kopfhaut wird zu stark ausgetrocknet.

Die Haarwurzel kann zerreißen und sich entflammen. Hairstyle: (Eng anliegende Haarstyles zerreißen an den Wurzeln und Irritationen. Selbst wenn Sie Ihr Haar mit einem Hartkamm oder einer Pinsel mit scharfen Kanten kämmen und zu stramm andrücken, kann unsere Kopfhaut beschädigt werden. Kopfbedeckungen: Fahrrad-Helme oder -Kappen können auf die Kopfhaut und die Haarwurzel pressen und insbesondere dann Schmerz verursachen, wenn sie zu stramm sind.

Die Kopfhaut kann jedoch aufgrund der Kopfbedeckungen nicht genügend Luftsauerstoff aufnehmen, so dass sie zu stark schweißt - der optimale Brutplatz für die hauteigenen Erreger. Wenn sie die Oberhand haben, attackieren sie die Kopfhaut. Die Nackenspannung kann sich leicht nach oben in die Kopfhautmuskeln ausbreiten. Wenn die Spannung zu lange anhält, wird die Kopfhaut immer weniger mit Blut versorgt.

Das Ergebnis: Schmerz und in einigen FÃ?llen auch Haarausfall. Kopfschmerz und Spannungskopfschmerzen: Die Kopfhaut kann auch empfindlich auf Berührungen reagieren. Nervschmerzen ( "Neuralgie") werden z.B. durch Schindeln (Herpes zoster) hervorgerufen. Schon bald beklagen sich die Betroffenen über Verbrennungsschmerzen und sensorische Störungen.

Wenn es keine erkennbaren Gründe für die Symptome gibt und/oder sie schlagartig auftreten, können sie auch psychosomatische Gründe haben: So können z.B. Stress und Burn-out zu Spannungen und damit zu Spannungen im Hals und in der Brust führt. Beide sind die möglichen Gründe für eine schmerzende Kopfhaut. Weil es viele verschiedene Gründe geben kann, wenn die Kopfhaut weh tut, gibt es auch keine gleichmäßige Therapie.

Im Regelfall bemüht man sich, die Gründe zu ermitteln und danach zu agieren. Beispiel: Behandlung der trockenen Kopfhaut mit Spezialöl. Diejenigen, die das Gefühl haben, dass ihre schmerzende Kopfhaut etwas mit ihrer Haarpflege zu tun hat, sollten dort beginnen und auf gewisse Präparate, Hairstyling-Techniken etc. verzichten. Vielleicht ist eine Pilzkrankheit für den Schmerz verantwortlich, der nicht unter den Härchen zu sehen ist.

Mehr zum Thema