Seidenhandschuhmassage

Handschuhmassage mit Seide

Der Seidenhandschuh stimuliert den Lymphfluss, erhöht die Durchblutung des Bindegewebes. Ganzkörpermassage (ohne Öl) mit einem Seidenhandschuh. Die Garshan ist eine stimulierende Ganzkörpermassage mit Rohseidenhandschuhen. Dies ist eine ölfreie Massage mit Rohseidenhandschuhen.

Ursprung und Besonderheiten

Der Seidenhandschuh ist eine Stimulierung der Gesichtshaut mit Rohseidenhandschuhen. Es ist eine der trockenen Massagen des Ayurveda. Es wird kein Öl für eine Seidenhandschuhmassage gebraucht. Sie wird mit zwei seidenen Schutzhandschuhen ausgeführt und ist auch für die Eigenmassage geeignet. Der Seidenhandschuh ist eine Ayurveda-Massage. Es unterscheidet sich von den meisten Wellness-Massagen dadurch, dass es ohne den Einsatz von Massagenöl auskommt.

Es ist eine der trockenen Massagen und ist auch für die Eigenanwendung geeignet. Ayurveda weiß noch mehr und intensiver trockene Massagen wie Udvarthana (Pudermassage). Anders als die Massagen mit Samthandschuhen wird diese auch in der Therapie angewendet. Als Seidenhandschuh wird meist Seide in verschiedenen Dicken bzw. Schurwolle verarbeitet.

Abhängig von der Art der Konstitution sind Fein- oder Grobmassagehandschuhe erforderlich. Bei der Massage mit Seidenhandschuhen wird die Lederhaut mit elektrischem Strom aufgeladen, der sie mit viel Kraft und Kraft versorgt. Für Menschen mit einer trockenen und trockenen Kopfhaut (Patatypen) kann anschließend eine Öl-Massage durchgeführt werden. Die Massage mit Seidenhandschuhen ist z. B. vor einem Seidenhandschuh geeignet. Für die Seidenhandschuhmassage sind keine großen Vorbereitungsarbeiten erforderlich.

Bei der trockenen Massage beginnen in der Regel die Füße und das anschließende Streicheln der Füße in Richtung Herz. Mit den Handschuhen werden die Fugen umrundet. Dann liegt der Massagefänger auf dem Magen und die Seidenhandschuhmassage startet nach der gleichen Prozedur wieder.

Anweisungen für die Garshan-Massage

Die Seide ist nicht nur eines der kostbarsten, elegantesten und luxuriösesten Stoffe, sie ist auch sehr vielfältig verwendbar. Es wird eine Vielzahl von Seiden- und Haustextilien produziert, von alltagstauglichen und sinnvollen Geweben über Allergikertextilien bis hin zu feinsten Gewändern und Nachthemden. Seide ist auch in Hobby und Kunst wichtig, zum Beispiel im Bereich der Seidenmalkunst.

Die so genannte Gardinenmassage nutzt die wohltuenden Effekte der Naturseide und sorgt neben Erholung und Wohlgefühl für eine seidenglatte und geschmeidige Gesichtshaut. Die positive Wirkung der garshanischen Massagen ist in Indien seit Tausenden von Jahren bekannt. Der Ursprung dieser Massagen liegt im klassischen ayurvedischen Stil und die Massagen werden mit den so genannten Garshan Handschuhen ausgeführt.

Garshan-Massagen gehören zu den so genannten trockenen Massagen. Im Gegensatz zu einer Bürstenmassage wird die Oberfläche jedoch nicht zerkratzt, sondern nur leicht einmassiert. So wird einerseits das Erscheinungsbild der Gesichtshaut aufgewertet, andererseits wirken sie balancierend und erholsam. Das Massageverfahren selbst ist recht simpel, so dass am Ende jeder die eigentliche Behandlung selbst durchführt.

Der Reibungskoeffizient der seidenen Fasern auf der Außenhaut balanciert die Elektrostatik, was das physische Wohlergehen erhöht, denn auch das Sinnesnervensystem wird durch die Hautmassage angegangen. Zudem fördert die schonende Anregung des Hautbindegewebes einerseits die Blutzirkulation und andererseits die Blutzirkulation.

Im Gegensatz zu Bürstenmassage wird die Schale nicht zerkratzt, aber die Bürstenmassage von Garshan hat einen sehr schonenden Peeling-Effekt. Tote Hautschuppen werden beseitigt und die Zellfunktion der Oberhaut angeregt, was zu einer festen, frischeren und jüngeren Gesichtshaut beiträgt. Außerdem ist die Gesichtshaut nach der Behandlung sanft, geschmeidig und geschmeidig, während ein entspannendes und ausgewogenes Gefühl erreicht wird.

Bereits nach der ersten Behandlung sind die guten Effekte der garshanischen Massagetherapie erkennbar und merklich. Deshalb wird die Garantiemassage auch als flankierende Massnahme bei Gewichtsabnahme und Zellulitis empfohlen. Nach der Behandlung kann die Creme mit Ölen und Cremes angewendet werden, um ihre Pflegewirkung zu verbessern.

Sie befreien die Hautschuppen von abgestorbener Hautschuppen und können nun besonders gut Pflegestoffe aufsaugen. Nach den Massagen werden traditionell Massageöle wie Mandel- oder Kokosnussöl eingesetzt. Bei der traditionellen Methode der garshanischen Massagen handelt es sich um eine relativ einfache Technik, die jeder selbst ausprobieren kann. Die Dauer einer solchen Behandlung beträgt etwa drei bis vier min und die günstigste Zeit für eine solche Behandlung ist vormittags.

Nach der Stirnmassage werden die Seiten von Kopf, Halswirbelsäule, Genick und Schultern einmassiert. Während der Behandlung wird das Gesichtsfeld weggelassen. Mit leichtem Anpressdruck wird die leicht gebogene Handfläche in Querrichtung über die gesamte Körperoberfläche gestreichelt. Beim Massieren der Truhe werden jedoch immer die Truhe und der Herzbereich weggelassen.

Das Massieren von Hüften, Gesäß und allen Gelenke geschieht in kreisförmigen Bahnen. Der Vorgang kann nun mehrmals durchgeführt werden, dabei sollte eine Behandlung nicht mehr als drei bis vier Stunden Zeitaufwand haben. Im Anschluss an die Behandlung kann ein Pflegeöl oder eine Pflegecreme angewendet werden. Im Grunde ist die garshanische Ganzkörpermassage eine sehr zärtliche.

Nichtsdestotrotz sollte die Behandlung nicht angewendet werden, wenn eine ernsthafte Krankheit auftritt. Darüber hinaus ist eine Schwangerschafts-, Menstruations- und Abendmassage direkt vor dem Zubettgehen nicht zu empfehlen. Weitere Anweisungen, Tips und Leitfäden für Seide:

Mehr zum Thema