Selbstmassage Nacken

Nacken-Massage

Bei richtiger Anwendung kann die Selbstmassage, z.B. des Trapezmuskels, bei der Behandlung von Nackenschmerzen Wunder wirken.

Technik für Nacken und Schulter

Massagen zu Haus - Nacken, Schulter oder Kreuz allein zu massieren, ist nicht so leicht. Aber mit den nachfolgenden Methoden können Sie Ihre beanspruchten Muskelpartien auch allein ernähren. Haben Sie Verspannungen in Nacken und Schulter? Sie müssen dann nicht viel für eine fachgerechte Massagen ausgeben, denn auch mit einer Selbstmassage können Sie viel erreichen.

Die Selbstmassage beginnt mit einem Streicheln der Halsmuskulatur. Fangen Sie am hinteren Ende des Kopfes an und führen Sie Ihre Hand entlang der HWS bis zum Anfang der Wirbelsäule. Gleiches gilt für die Seitenhalsmuskulatur bis zu den Schulterblättern, die Sie dann kräftig nach vorn durchziehen. Platzieren Sie dann Ihre Handinnenflächen auf Ihren Schultergürteln und drücken Sie Ihre Fingerkuppen entlang Ihres Schultergürtels und Halses.

Befolgen Sie diese Zeile erneut mit kreisförmigen Massagebewegungen Ihrer Arme und führen Sie diesen Vorgang etwa zwei weitere Schritte durch. Zur optimalen Entlastung von Nacken und Schulter sollten Sie dann die Nackenmuskulatur auf der rechten Hälfte mit den Fingern von der rechten Handfläche in kreisförmigen Bewegungsabläufen vom Hinterhauptbein bis zur Schultermuskulatur durchkneten.

Führen Sie diese Bewegungen dann auch mit der rechten Handfläche auf der rechten aus. Es gibt einige Stellen im Nacken und in den Schulterbereichen, die Sie einmassieren sollten. Die rechte Handfläche mit dem Handballen auf das rechte Schulterblatt auflegen.

Dann machen Sie das gleiche mit Ihrer rechten Handfläche auf der anderen Straßenseite.

Wie Sie Ihre Halsschmerzen selbst wegmassieren können

Bei Nackenbeschwerden ist es naheliegend, einen Facharzt oder Krankengymnasten zu konsultieren, der die schmerzhafte Verspannung mit einer Massage zu lindern sucht. Aus diesem Grund wird chronischen Betroffenen geraten, sich mit der Art der Selbstmassage vertraut zu machen. Das ist Selbstmassage und kann jeder tun? Unter Selbstmassage versteht man den Versuch, Spannungen mit den eigenen Händen oder z.B. mit einem Ball oder einer Bindenrolle abzubauen.

Bei regelmäßiger Anwendung, z.B. täglicher Selbstmassage, kann ein Besuch beim Therapeuten erübrigen. Durch diese Faszienfunktion habe ich viele meiner Spannungen in den Griff gekriegt. Da ich meine kurze und tiefe Nackenmuskulatur mehrmals am Tag mit einer Faszienkugel * oder einer kleinen Bindenrolle * massiert habe, habe ich meine durch Spannungen hervorgerufenen Kopfwehigkeiten weitgehend unter Kontrolle.

Deshalb muss ich mir selbst beistehen und diese kleinen, aber sehr wichtige Muskulatur mit kräftigen und wälzenden Bewegungsabläufen mit dem Ball oder der Walze direkt unter dem Schädelknochen massieren. Diese verkrampfen durch viel Sitzen regelmässig und verursachen so Kopfweh, sogar Brechreiz und Nervosität. Was kann ich mit der Selbstmassage machen?

Diese Selbstmassage sollte mit Sorgfalt und Sensibilität durchgeführt werden. Kann ich meinen Nacken selbst einmassieren? Halsschmerzen werden in der Regel durch Spannungen im Trapezmuskel verursacht. Im folgenden Film wird gezeigt, wie man am besten den Nacken massiert. Faszie, faszienförmiges Bindegewebe, ist das Bindegewebe, das fast alle Körperstrukturen, wie z. B. Muskulatur und Organe, umschließt und ineinandergreift.

Und was sind die myofaszialen Beschwerden? Die Faszie sind Gewebekonstruktionen, die nahezu alle funktionellen Einheiten umschließen, von den Organsystemen und der Muskulatur über die Bänder und Sehnenscheiden. Der Grieche Myo kommt aus dem Englischen und schildert alles, was mit Muskulatur in der Heilkunde zu tun hat. Dies ist ein Schmerz, der aus dem faszialen Gewebe in funktioneller Einheit mit einem Muskelsystem entsteht.

Die Sportwissenschaftlerin für Vorbeugung und Therapie rät "sich bewegen und massieren" bei Halsschmerzen. Es freut mich, dass ich Gelegenheit habe, mit Ihnen über das Problem der Beschwerden zu sprechen. Ich habe jedoch unglücklicherweise oder zum Glück viel Erfahrungen mit dauerhaften Schmerz- und Bewegungserkrankungen gemacht. Seit vielen Jahren habe ich chronische Beschwerden in den Händen und im Kreuz, besonders im Unterrücken.

Dieser Schmerz schränkte mein tägliches Leben ein, besonders im Bereich des Sports. Besonders die schwarz-weiße Denkweise in einigen dieser Berufsgruppen und dass viele Menschen nicht einmal wissen, was Schmerz ist und wie er entsteht. Allmählich wurde mir klar, dass ich mehr ausprobieren und mehr Eigenverantwortung für meinen eigenen Leib tragen musste.

Eine gute Freundin hat mich auf das Problem der Selbstmassage und der Trigger-Punkte hingewiesen, für die ich Ihnen uneingeschränkt danke. Als Schmerzpatientin habe ich angefangen, mich jeden Tag zu massagieren und mehr über Muskulatur, Spannungen, Triggerpunkte und Faszie zu erlernen. Der ganze Leib war wie ein einzelner Auslöser, und alles tat weh.

Mein ganzer Organismus hat sich nach einer kurzen Zeit viel besser, sanfter und anschmiegsamer angefühlt. Ich hatte viele meiner Beschwerden verloren, und das innerhalb weniger Stunden! Ich hatte im täglichen Leben keine Beschwerden mehr. Nun weiss ich, dass es etwas mit Kondition und zu schwacher Muskulatur zu tun hatte. Natürlich waren meine Muskelpartien weitestgehend ohne Triggerpunkte und drastische Faszienverwachsungen, aber sie waren nicht kräftig genug für den gewünschten sportlichen Einsatz.

Meine Muskulatur habe ich immer nur so stark belastet, dass ich keine Beschwerden hatte. Als ich wieder einmal schmerzte, habe ich es schlichtweg übersehen. Gerade das ist es, was ich Menschen mit chronischem Leid immer wieder sage: Ignorieren Sie den Kummer! Bei der Umprogrammierung meines Gehirns habe ich meine Muskulatur mit den Behandlungen sanft und elastisch gehalten!

lch habe eine Lernplattform für Menschen über Schmerz entwickelt. Zu dieser Zeit interessierte mich besonders die Selbstmassage. Ich benutze bis heute deine Technik, um meine schmerzlichen Spannungen aufzulösen. Wie kann man mit Eigenmassagen umgehen und wann sollte man lieber "die Hände davon lassen"? Die Selbstmassage kann alle Muskel- und Faszienprobleme wirklich heilen oder wenigstens einwirken.

Technisch gesehen wird dieser Schmerz auch als myofaszialer Schmerz bezeichnet, d.h. als Muskel- und Faszienschmerz. Muskulatur und Faszie sind zwar "nur" der Schmerztrigger, nicht aber die eigentliche Auslöserin. Der Grund dafür sind immer die Dinge, die die Muskulatur überfordern, sie mit der Faszie zusammenkleben oder zu anderen Störungen in diesen Gewebeteilen führen.

Ab wann sollte man die Hände von Eigenmassagen fernhalten? Wenn man an Krebs oder Knochenschwund erkrankt, nimmt die Knochenbelastung ab. Die Selbstmassage kann dann rasch zu einer Gefahr werden. Die genaue Anzahl weiß ich nicht, aber 99% der Menschen würden von einer Selbstmassage vermutlich etwas haben. Inwieweit kann man die Selbstmassage einnehmen?

Täglich durchgeführte Massage ist nützlich, wenn Sie unter akuten Beschwerden leiden und diese beseitigen wollen. Danach können die Behandlungen temporär zu mehr Schmerz und dann sollten Sie Ihrem Organismus ein paar Tage Pause einräumen. Manch einer lernt die Eigenmassagen besser und ist so enthusiastisch, dass er sie zu sehr übertreibt.

In der Regel kommt es zu einer übermäßigen Reaktion des Organismus und damit zu mehr Qual. Sie haben es als Therapeutin oder -therapeut sicher oft mit Patientinnen und Patienten zu tun, die mit Halsschmerzen zu tun haben. Welches sind Ihrer Meinung nach die 3 häufigste Nackenbeschwerden? Stress, sowohl in positiven als auch in negativen Formen, führen zu einer Zunahme der Anspannung.

Nimmt die Belastung nicht ab oder findet kein Ersatz statt, in welcher Art auch immer, dann bleiben die Verspannungen und der Schmerz im Nacken nicht lange auf sich warten. 3.

Dabei werden einige Muskelpartien in ungünstigen Lagen platziert, was langfristig zu einer Verkürzung vor allem an der Körpervorderseite führen kann. Kürzen sich hier die Muskulatur, insbesondere die Brustmuskulatur, so kommt es zu einem "Buckel" und zu einer konstanten Verspannung zwischen den Trachten. Von dort aus migrieren diese Anspannungen in den Nacken, und wir empfinden sie als "Brennen", "Anspannung" oder "Schmerz".

Mangelnde Bewegung hat eine Verkürzung und Durchblutungsstörung der Muskeln zur Folge. Das kann zu schmerzhaften Nebenwirkungen führen. Werden Sie nicht angespannt und seien Sie nicht zu nervös. Das ist ein schlechter Mix und bringt rasch Schmerz und oft auch Verletzung mit sich.

Deshalb ist es notwendig, Spannungen in den Griff zu bekommen, und da kommt die Selbstmassage wieder ins Spiel. 2. Welche Maßnahmen empfehlen Sie Ihren Patientinnen und Patienten besonders bei Nackenbeschwerden? Was können vor allem die von Halsschmerzen Betroffenen ohne Fremdhilfe selbst tun? Am wichtigsten ist es, zu begreifen, warum man Nackenbeschwerden hat, d.h. der Sache auf den Grund zu gehen.

Meine beste Freundin sagte einmal zu mir: "Jan, immer einen Tag bevor wir zu meinen Eltern gehen, kriege ich Kopfschmerzen - und Nackenbeschwerden! "Ich musste ein wenig darüber nachdenken und dann wurde mir bald klar: Die Schwiegermutter meiner Freundin hatte so ihre liebe Mühe mit ihren Eltern, konnte aber den einen oder anderen Aufenthalt nicht vermeiden.

Stress, der zu Verspannungen in der Nacken- und Kopfmuskulatur und damit zu Schmerz geführt hat. Generell kann und sollte man aber mit den Eigenmassagen die Verspannungen der Muskulatur niedrig gehalten werden. Aber das Wichtigste in seinem ganzen Lebenslauf ist es, den Schmerz immer wieder neu zu erkennen, und damit meine ich nicht die Muskel.

Wie ein natürliches schmerzstillendes Mittel ist die Muskelmassage. Sie ist am Anfang sehr bedeutsam, kann aber nur dann einen langfristigen Erfolg haben, wenn die Spannungsursachen beseitigt werden. Lernen Sie Ihren eigenen Organismus und Ihre Spannungen besser zu verstehen und sich selbst zu mischen. Kein Herr ist je vom Himmel gestürzt, nicht einmal in der Selbstmassage.

Versuchen Sie, die Gründe für Ihre Anspannung zu finden und zu beheben. Sie sehen, ich denke, dass unsere Seele bei all den Gefühlen und Gefühlen eine sehr große Bedeutung hat, und Spannungen, Trigger-Punkte und festsitzende Binden sind " nur " das Ergebnis dieser Problematik. Dabei hatte ich das Gefuehl, dass Aerzte oder Krankengymnasten sehr oft an der Oberflaeche kratzten, aber nie nach der wahren Quelle meiner Halsschmerzen suchten.

Welchen Rat geben Sie den Betroffenen, die ihre Beschwerden auch nach Jahren nicht beseitigen können? Meiner Meinung nach besteht das Hauptproblem darin, dass viele Psychotherapeuten die Verbindung zwischen Verstand und Organismus nicht wissen oder nicht begreifen. Hier kommt gerade die Selbsthilfehilfe ins Spiel. Denn nur so kann man sich selbst helfen. Man kann und sollte sich die Zeit lassen, sich selbst und seinen eigenen Leib besser zu erkennen.

Man sollte erfahren, welche Muskelgruppen und welche Zustände uns Schwierigkeiten machen. Wenn Sie sich nicht um Ihren Verstand und Ihr Wohlbefinden sorgen oder sich nicht darum sorgen wollen, kann Ihnen kein Doktor oder Physiotherapeut weiterhelfen - ganz gleich, wie gut Sie sind! Falls Sie seit Jahren leiden, empfehle ich Ihnen auch, die Lage zu Beginn zu akzeptieren und sich nicht dagegen zu sträuben.

Außerdem machte er mir deutlich, dass mein Job mich wahrscheinlich immer mit Spannungen zurechtkommt. Ganz nebenbei, weil längeres Hinsetzen für den Organismus nicht gut ist und oft zu den oben erwähnten Beschwerden beiträgt. Aus eigener Praxis weiss ich aber auch, dass viele Sitz- und Büroarbeiten nicht unbedingt zu einer Nackenverspannung oder Verspannung im Allgemeinen fÃ?hren.

lch verkrampfe mich und habe Angst. Nackenschmerzen, Rückenschmerzen. Inzwischen habe ich das recht rasch erkannt und stelle meine Beweggründe in Frage. Es kann auch eine Weile dauern, bis Sie wieder ausgewogener sind und die Beschwerden geringer sind. Ueber den Schriftsteller René Dasbeck hauptberuflich arbeite ich als IT-Experte in einem Kinderzeitschriften-Verlag, bin privater gluecklicher Familienvater von zwei grossen Toechtern und hier betreibe ich eine Website, auf der ich ueber den taeglichen Umgang mit meinen Nacken- und Rueckenschmerzen erzähle.

Ich hatte in den vergangenen Jahren viele körperliche Beschwerden zu verkraften, aber durch intensives Studium des Themas konnte ich viel Wissen erwerben, das mir die meisten Ärzte nicht anbieten konnten. Am Ende konnte ich den Schmerz so weit wie möglich aus meinem Alltag bannen. Zur Unterstützung anderer Betroffener biete ich einen umfangreichen ärztlichen Bericht und meine Erfahrung mit vielen Schmerzarten an und kann einige Bücher oder Produkte empfehlen, die mir im Bereich der Schmerzbekämpfung behilflich waren.

Mehr zum Thema