Senna Abführmittel

Abführmittel Senna

Untersuchungen am Menschen wurden fast ausschließlich mit Senna. in Kombination mit Lauch und Wermut als Abführmittel durchgeführt. Senna Abführmittel ist ein pflanzliches, stimulierendes Abführmittel zur kurzfristigen Anwendung bei gelegentlicher Verstopfung.

Sennes

Die Präparate aus den blättrigen und fruchtigen Produkten von Cassia senna und Cassia angustifolia besitzen laxative Wirkung und werden zur Kurzzeitbehandlung von gelegentlicher Obstipation, Stuhlerweichung und Stuhlentleerung verwendet. Sie werden in der Regel am Abend genommen und greifen nach 8 bis 12 Std. ein. Mögliche Nebenwirkungen sind Magen-Darm-Beschwerden und Verfärbungen des Urins.

Senna-haltige Zubereitungen sollten nicht regelmäßig und in hohen Dosen genommen werden, da dies zu einem Verlust von Kalium führt. Senna-basierte Abführmittel sind in der Schweiz als Tees, Granulate, Dragees, Pillen, Dragees und Sirups verfügbar (z.B. Midro®, Darmol®, Agiolax®). Senna-Früchte und Senna-Blätter sind in der Apotheke und im Drogeriemarkt zu haben.

Ein offizieller Mix ist der Abführtee PH.

Sinnesorgane sind wie folgend definiert: Alexandrine senna fruits (Sennae fructus acutifoliae) besteht aus den Trockenfrüchten der Cassia senna. Tinnevelly Sinnesfrucht angustifoliae werden aus den Trockenfrüchten von Cassia angustifolia zubereitet. Die Blätter und Früchte werden zur Herstellung von Tee-Mischungen sowie von Trocken- und Flüssigextrakten verwendet. Das Bild ist Sennosid B. Die Präparate haben Abführmittel.

Sennespflanze sollte nicht bei anhaltenden Erkrankungen eingesetzt werden. Meistens werden die Medikamente am Abend genommen. Mögliche Nebenwirkungen sind gastrointestinale Erkrankungen wie Abdominalschmerzen, Magenkrämpfe, Übelkeit, Reizungen der Darmschleimhäute und eine Blähung. Sennes kann den Harn erröten.

Senna: Senna Blätter und Früchte gegen Obstipation

Senna-Pflanzen sind mit ihren Blättern und Früchten ein verlässliches Mittel gegen Verstopfungen. Sie sollten jedoch mit Bedacht und nur für kurze Zeit angewandt werden. Mehr über den Senna-Effekt und die Anwendung erfahren Sie hier! Was ist die heilende Kraft in der Senna? Für die kurzfristige Therapie der gelegentlichen Obstipation werden Sennaefolium und Sennaefructus eingesetzt.

Das Abführmittel der Arzneipflanze wird auch für eine kurze Zeit eingesetzt, wenn ein erleichterterter Darmtrakt gewünscht wird. Die Hauptbestandteile von Senna sind die so genannten Anthrachinone: Sie erhöhen die Freisetzung von Feuchtigkeit in den Verdauungstrakt, so dass der Hocker nachlässt. Was wird Senna verwendet? Das getrocknete Senneblatt und die Früchte werden zur Herstellung von Senna-Tee verwendet: 150 ml heißes (nicht kochendes) Trinkwasser über 0,75 bis 1,5 g feingeschnittene Senneblätter oder Früchte gießen und den Tee 10 bis 20 min lang durchtränken.

Den Senna-Tee am Abend vor dem Schlafen gehen austrinken. Bei dieser Dosierung erreicht man die für eine laxative Wirksamkeit notwendige Anthranoidmenge (20 bis 30 mg pro Tag). Der Puder oder Auszug aus den Blättern oder Früchten der Senna wird auch für die Produktion der fertigen Präparate verwendet. So stehen beispielsweise Dragées, Pillen, Granulate und Instanttees auf der Grundlage der Arzneipflanze zur Verfügung.

Was kann Senna für unerwünschte Wirkungen haben? Die Senna irritiert die Darmschleimhäute und kann in Ausnahmefällen zu krampfhaften Magen-Darm-Beschwerden führen. Eine missbräuchliche Verwendung von Senna (zu lange und/oder zu hohe Dosen) kann zu Eiweiß und Blutspuren im Harn führen (Albuminurie, Hämaturie). Langfristige Einnahme von Senna kann auch zu Verstopfungen und Verstopfungen im Darm führen.

Allergien auf Senna können nicht ausgeschlossen werden. Die Einnahme von Senna sollte nicht mehr als ein bis zwei Wochen dauern. Beim chronischen Konsum (laxativer Missbrauch) kann die Wirksamkeit anderer Arzneimittel beeinflußt werden (bestimmte Herzmedikamente wie Herzglykoside oder Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen). Senna darf nicht bei Darmverschluss, Blinddarmentzündungen oder Darmentzündungen (wie Morbus Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa) eingesetzt werden.

Der Einsatz während der Trächtigkeit und des Stillens sowie bei Kinder unter 10 Jahren wird nicht als Vorsichtsmaßnahme (oder nur auf ärztliche Beratung) angeraten. Ein Kaliumdefizit durch den Einsatz von Sennesblättern / -früchten (laxativer Missbrauch) kann die Wirkkraft anderer Arzneimittel beeinträchtigen - etwa bestimmter Herzmedikamente gegen Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen (Digitalispräparate, Antiarrhythmika).

Das getrocknete Sennablätter und -früchte sowie unterschiedliche Dosierungsformen auf der Grundlage von Senna sind in Ihrer Pharmazie oder im Drogeriemarkt erhältlich. Für eine korrekte Verwendung beachten Sie die entsprechende Gebrauchsanweisung oder wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten. Zu den Fabaceae zählen die beiden Heilpflanzen Alexandrine Senna (Cassia senna) und Tinnevelly Senna (C. angustifolia).

Sennas Alexandria. Die Senna-Pflanzen gedeihen in Trockengebieten vom Norden Zentralafrikas über den Sudan, Ägypten und Arabien bis nach SÃ?dindien.

Mehr zum Thema