Shiatsu Akupressur

Akupressur Shiatsu Akupressur

Akupressur und Shiatsu sind spezielle Massagetechniken aus der traditionellen chinesischen Medizin. Der Begriff Akupressur bezieht sich auf die chinesische Technik der Druckmassage. Die japanische Variante der Akupressur ist Shiatsu: Shiatsu-Akupressurmassage, einfache Massageverfahren und einige der wichtigsten Akupressurpunkte.

Massage-Techniken à Akupressur à Shiatsu à Shiatsu

Akupressur und Shiatsu sind besondere Massagen aus der Tradition der China. Während Die Akupressur wurde in China in China mitentwickelt und wurde dort schon immer angewandt, die Shiatsu-Massage ursprünglichen kam aus Japan, wird aber heute im gesamtem Asienbereich im Zusammenhang mit der medizinischer Versorgung praktiziert. Worin besteht der Unterscheid zwischen Akupressur und Shiatsu?

Akupressur ist der Akkupunktur sehr ähnlich. Dies sind zum großen Teil die selben Therapiestellen, die jedoch nicht durch das Einsetzen von Injektionsnadeln, sondern durch gezieltes Einmassieren mit den Finger gefördert werden. Auch bei der Shiatsu-Massage werden die Finger durchgeführt verwendet, aber das gilt für den ganzen Körper und nicht nur für die Angriffspunkte auf die Meridiane.

Der Anwendungsbereich der Akupressur ist nahezu hundert Prozent identisch mit dem der Akute. Etwas schonender ist die Therapie jedoch durch die zielgerichtete massierte Anwendung der Behandlungspunkte mit den Finger als das Einsetzen der Kanülen während der Akkupunktur. Aus diesem Grund wird die Akupressur oft bei sensiblen Menschen und Kleinkindern eingesetzt. Allerdings sollte die Effektivität der Akupressur nicht ganz so hoch sein wie die der Akkupunktur.

Shiatsu-Massagen hingegen haben mehrere Verfahren. Bei der so genannten âmeridianfreien Shiatsu-Massageâ handelt es sich um eine Ganzkörpermassage, die mit einer aus der heutigen westlich orientierten Kultur landschaftlichen Entspannung verglichen werden kann. Weiter gibt es die klassiche Shiatsu-Massage, bei der ebenso der ganze Körper einmassiert wird, wodurch die Massagenbewegungen jedoch immer entlang des Meridians ausgeführt zu werden scheinen.

Dabei ist diese Massagebogen nicht als entspannende Maßnahme zu sehen und ist auch nicht als eine freundliche Massagetherapie für mehr Schönheit zu deuten. Dabei sollte eine Shiatsu-Massage nicht nur die auf den Leitbahnen liegenden Behandlungspunkte ansprechen, sondern der ganze Körper des Betroffenen sollte angeregt und aktiviert werden.

Muskel und Bänder werden gelöst, so dass der ganze Körper glatter ist und weniger anfällig gegen Verhärtungen Mit der wohltuenden Massagen soll auch das mentale und seelische Wohlergehen des Betroffenen gefördert werden. Shiatsu ist im Unterschied zu Akupressur und Akkupunktur weniger zur Therapie von Erkrankungen der internen Organe des Menschen geeignet als zur Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Während Akupressur wird in der Regel auf der Couch oder im Liegen geübt, der Betroffene legt sich während einer Shiatsu-Massage auf eine im Boden befindliche Sitzmatte. Die Masseurin verwendet nicht nur die Fingerkuppen, sondern führt die Ganzkörpermassage durch. Ein Wohlfühlurlaub mit Shiatsu & Co. und weitere Infos finden Sie unter www.

Mehr zum Thema