Shiatsu Druckpunkte

Druckpunkte im Shiatsu

Lehre dir die Position der Druckpunkte, dann wende dein Wissen mit den Fingern oder einem Armband an und beginne, Erleichterung zu empfinden! Wie bei der Akupunktur werden Meridiane und deren Tsubo, also bestimmte Druckpunkte, verwendet. Das Shiatsu - Therapie, Wirkungen & Risikopräparat Die Shiatsu ist eine fernöstlich orientierte, holistische Heilungsmethode, die auch in Europa mehr und mehr Follower Innen und Außen finden wird. Der Einsatz der speziellen Druckmassage-Technik erfolgt nach den übergreifenden Grundsätzen der Trad izionellen chinesischen Heilkunde, kurz gesagt der klassischen chinesichen Heilkunde. Wie andere Heilverfahren aus dem Fernen Osten, wie z.

B. Akkupunktur oder Akkupressur, ist die Verwendung von Shiatsu nicht gleichförmig, sondern bedarf gewisser Modifizierungen. Wofür steht Shiatsu?

Nach dem Meridiansystem der TCM verteilen sich die zu verarbeitenden Druckpunkte über die gesamte Oberfläche der Haut, einschließlich des Abdomens und der Gliedmaßen. Welcher Druckpunkt wie lange, in welcher Druckkraft und mit welcher Methode therapiert werden soll, ist abhängig von der Form und Stärke der Erkrankungen, mit denen ein Pflegebedürftiger einen Shiatsu-Therapeuten besucht.

Über die Druckpunkt-Massage von Shiatsu kann die störende Lebenskraft zielgerichtet beeinflusst und Irrtümer behoben werden. Allerdings ist es nach wie vor nicht vollständig erwiesen, ob das meridiane System und damit die individuellen Druckpunkte, die oft den Akkupunkturpunkten korrespondieren, überhaupt vorhanden sind. Shiatsu hat aber sicherlich vielen Menschen dazu verholfen, wieder unbeschwert zu werden, mobiler zu sein oder andere Beschwerden zu gelindern.

Seitdem sich Shiatsu als eine holistische Methodik begreift, die immer die Geschlossenheit und Unversehrtheit von Leib, Verstand und Psyche eines Menschen in den Mittelpunkt stellt, ist das Spektrum der Indikationen dementsprechend groß. Das Shiatsu ist keine klassische Entspannungsmassage, sondern funktioniert immer nach der Theorie des kinesischen Meridians. Shiatsu stimuliert durch den günstigen Effekt auf die Lebenskraft den Energiefluß und leistet so einen Beitrag zum mentalen und physischen Gleichgewicht.

Auch zur Vorbeugung ist Shiatsu explizit gut geeignet. Wenn Shiatsu zu Präventionszwecken verwendet wird, dann ist es zum jetzigen Zeitpunkt eine Art von körperlicher Arbeit im Rahmen der generellen Gesundheits-förderung. Auch viele der Druckstellen können unabhängig voneinander und ohne Therapeuten therapiert werden. Bis zu einem gewissen Grad ist die Aktivierung der Shiatsu-Druckpunktmassage auch für den ärztlichen Fachmann leicht erlernbar und kann zur Eigenbehandlung herangezogen werden.

Gemäß der alten japanischen Überlieferung wird die Therapie auf einer Fußmatte durchgeführt, der Pflegebedürftige trug ein weiches, nicht-einschränkendes Kleidungsstück. Idealerweise findet die Shiatsu-Massage von Mann zu Mann statt, mit Knie, Ellenbogen, Thumbs und Palmen entlang der Energieleitbahnen des Organismus, während nur die Fingerspitzen der Hände für die Eigenbehandlung verwendet werden.

Zur Shiatsu-Session, die in der Regel 60 bis 90 Stunden in Anspruch nimmt, gehört auch die Lockerung der Mobilisation der einzelnen Gelenken und Stretching-Übungen. In Anlehnung an die übergreifenden Grundsätze der traditionell chin. Nach dem Meridiansystem der TCM verteilen sich die zu verarbeitenden Druckpunkte über die gesamte Hautfläche. Aufgrund des Fehlens eines wissenschaftlichen, evidenzbasierten Wirksamkeitsnachweises übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die anfallenden Behandlungskosten für eine Shiatsu-Therapie nicht.

Die in Deutschland zugelassenen Shiatsu-Therapeuten sind entweder eigens ausgebildete Krankengymnasten, Heilmediziner oder Mediziner. Entscheidend ist das so genannte aufmerksame Zuhören während einer Shiatsu-Behandlung, was eine Form der Touch-Kommunikation ohne Verbalaustausch bedeutet. Ein verbales Gespräch oder eine mündliche Äußerung kann den Behandlungserfolg der Shiatsu-Behandlung schwerwiegend beeinträchtigen. Shiatsu hat als sanftes, aber tiefgreifendes und vielseitiges Verfahren der Karosseriearbeit sehr verschiedene Wirkungsweisen, die nach der Therapie lange Zeit andauern können.

Das Shiatsu kann dazu beitragen, die eigene Lebenskraft zu erhöhen, Stress und Beruhigung zu reduzieren, die innerliche Erholung zu begünstigen oder die Beziehung und Lebenskrise besser zu bewältigen. Shiatsu soll Menschen im weiteren Sinne dazu ermutigen, sich selbst besser zu verstehen und zu erkunden, ihre selbstheilenden Kräfte zu stimulieren und sich mehr Wohlergehen zu gönnen.

Das Shiatsu wird mit Aufmerksamkeit, Ehrlichkeit, Respekt vor der zu versorgenden Stelle und viel Einfühlungsvermögen geübt. Bei uns findest du deine Medikamente: Shiatsu ist prinzipiell für Menschen jeden Lebensalters gedacht, auch Säuglinge und Kleinkinder können mit der milden Presspunktmassage gut therapiert werden. Das Besondere an der Shiatsu-Therapeutin ist, dass sie sich exakt an den jeweiligen Energiestatus des Individuums anpasst, was nicht nur anatomisch-physiologisches Hintergrund-Know-how, sondern auch die notwendige Berufserfahrung voraussetzt.

Menschliches Berühren, Dehnen und Massieren hat immer tief greifende Folgen für das Wohlergehen und das Körperempfinden. Während einer Shiatsu-Massage können sensible Menschen einen solchen unkontrollierbaren emotionalen Ausbruch mit Wein und Beben erfahren. Danach sollte die Therapie zunächst gestoppt werden. Bei professioneller Anwendung von Shiatsu sind in der Praxis in der Praxis meist keine gesundheitsschädlichen Begleiterscheinungen zu befürchten.

Allerdings sollten sich Patientinnen und Patientinnen mit einer schwerwiegenden Geisteskrankheit nicht einer Shiatsu-Behandlung aussetzen. Ebenso sollten Patientinnen und Patientinnen die Shiatsu-Behandlung immer als Begleitmaßnahme zur allgemeinen Gesunderhaltung betrachten, damit schwerwiegende Krankheitsbilder nicht vernachlässigt werden. Ebenso wenig sollten Patientinnen und Patientinnen mit ausgeprägten entzündlichen Reaktionen auf Hautstellen und Schleimhäute mit dieser Technik therapiert werden.

Der Druckpunkt -Massage darf nur auf der unbeschädigten, gesunden Hautstelle durchgeführt werden.

Mehr zum Thema