Sitali Atmung

Die Atmung von Sitali

Die Sita bedeutet kühl/kalt, daher ist Sitali die kühlende Atmung. Die kühlende Wirkung von Sitali ist angenehm und beruhigend im Mund, Rachen und auch im Brustbereich. Die Sitali - kühlende Atmung Legen Sie Ihre Sprache leicht nach vorn. Rollen Sie die Feder so, dass die Mitte der Feder nach oben zeigt, und sehen Sie die Seite Zungeränder nach oben. Atmen Sie sehr ruhig und intensiv mit einem kleinen Zischen über Ihre Sprache.

Stellen Sie sich vor, Sie inhalieren kühlende, entspannen, harmonisierende und Energie. Stellen Sie sich vor, dass diese Macht wird Sie von Ihrem Schädel zu Ihren Füßen erfüllt.

Variante: Wenn Sie die Sprache nicht drehen können längs, geben Sie die untere Zungenspitze gegen die Schneidzähne. Drücke die Zungenmitte unter der Schneidezähne nach vorn. Inhalieren Sie über die Sprache durch den Rachen (weiter wie oben)....

Der Kühlungsyoga

"Light on Pranayama" oder "Shitali" findet man ideale Übungsformen an heissen Tagen. 1 ) Alle Lungenluft ausatmen. 4 ) Die gewellte Lasche weiter ausstrecken (rechts Abb.159), die Lunge wie mit einem Trinkhalm einziehen und die Lunge vollständig ausfüllen.

Während der Mundgeruch durch die gerollte feuchte Lasche fließt, wird sie nass. 5 ) Nach dem Einatmen die Lasche zurückziehen und den Maulkorb schliessen. 6) Den Schädel absenken und den Luftstrom für 5 bis 10 Sek. mit oder ohne Mula Bandaan aufrechterhalten. Damit ist ein Kreislauf Shitali beendet.

Die oben geschilderte Aufgabe ist nur ein kleiner Auszug aus "Licht auf Pranayama", dem Grundlehrbuch der Yoga-Atemschule von B.K.S. Iyengar. Aus dem ersten Werk von B.K.S. Iyengar "Light on Yoga" wurde ein Yoga-Klassiker und ein unverzichtbares Lehrwerk für alle Praktiker und Lehrer. Sie wurde 1981 in der Original-Ausgabe "Licht auf Pranayama" veröffentlicht.

3 Techniken der kühlenden Atmung: 3.

Pranayma, also zielgerichtete Atemtechnik, hilft uns, uns zu konzentrieren und einen freien Kopf zu haben. Rollt die Lasche hoch, streckt sie aus und atmet mehrmals durch den Maul und durch die Nasenspitze durch diese Walze in einem harmonischen Geschwindigkeit. Einige Leute können ihre Zungen nicht drehen: Statt dessen drückt man die Spitze der Feder gegen den Rand der Oberkieferzähne, so dass sich die Feder an den Flanken leicht nach aussen bricht.

Atmen Sie durch diese Öffnung wie oben erwähnt ein und aus. Die Sitali wirkt kühlend und beruhigend auf den Organismus (und ist daher ideal für spannende Momente im Leben, wie z.B. eine mündliche Untersuchung, vor einem Vorlesungstermin, Lampenfieber und dergleichen). Legen Sie Ihren rechten Finger und Ihren rechten Finger auf die Seiten Ihrer Nase (wie einen Clip) und atmen Sie abwechselnd ein und aus, wobei Sie eine Pause einlegen.

Ihr linker Arm ruht locker auf dem rechten Bein, wenn Sie möchten, verbinden Sie Ihren rechten Finger mit dem rechten Finger. Die abwechselnde Atmung besänftigt in kürzester Zeit Kopf und Rumpf und ist abends optimal. Schließen Sie die Ohren und beginnen Sie durch die Schnauze zu Atem zu kommen. Beginnen Sie nach einigen kurzen Pausen nach dem Ausatmen, bevor Sie wieder einatmen.

Das Einatmen sollte locker und langwierig sein.

Mehr zum Thema