Spiritueller Heiler

Geistheilerin

der Behandlungen, die wir als ernsthafte Heiler natürlich nicht durchführen können. SPIRITUELLE HEILER: "Heilung ist auch für mich gut". Romgrün arbeitete als Katholik, einmal in Kriens, später in Bikon. Romgrün ( "61") setzt mir gleich zu Anfang eine Speiche ins Lenkrad. Ich möchte von ihm wissen, ob Heilung ein Saisongeschäft ist - in der Erwartung, einen Hinweis auf die aktuelle Saison geben zu können, zum Beispiel auf die Vertiefungen, die sich im Sommer und im Sommer sammeln.

Das leugnete er aber. Eine saisonale Angelegenheit ist nicht heilend, die damit verbundenen Schwierigkeiten sind dafür zu verschieden. Die Heilerin empfing mich in seiner Ferienwohnung. Die Kirchenkunst gibt dem Saal eine besondere Barockfülle und scheint an die Berufspraxis von Römer Grüners als katholischem Geistlichen zu erinnern. Er wurde vor 25 Jahren zum Geistlichen ordiniert, vor zwei Jahren gab ihm der Weihbischof Felix Gmür die Erlaubnis zur seelsorgerischen Betreuung, um sich ganz seiner Tätigkeit als Heiler zu widmen. Zurzeit ist er als Seelsorger tätig.

"Als Pfarrer stelle ich heute noch ab und zu Zeitpersonal ein", sagt er. Du kannst spüren, dass selbst die Fähigkeiten eines Heils nicht unbegrenzt sind. Eine kopfgesteuerte Journalistin und eine Geistheilerin sitzt nun bei Kaffe und Götzli am Esstisch und spricht über das Schwelgen. Dabei behauptet auch Roman Gruener, im Grunde genommen eine rationale Person zu sein.

"Natürlich möchte man Einspruch erheben, sonst wäre auch die Aktivität als Katholikenpriester wahrscheinlich schwer geworden. "â??Wenn ich feststelle, dass ich einen Unterschied machen kann, reicht mir dasâ??, sagt GrÃ?nter. Darüber hinaus bemüht sich die Firma auch um eine wissenschaftliche Fundierung der Erscheinungen. So wird deutlich, dass sich Römer Grün seit der Erfindung seiner heilenden Kräfte mit orientalischen Lehrmeinungen und anderen geistigen Thesen auseinandersetzt.

Die Advents- und Adventszeit belastete ihn als Pastor immer mehr - "dieses wunderschöne und originelle Jubiläum ist heute ungemein gefühlsbetont, ein Hype und hat nicht mehr viel mit Glaube zu tun. "Dass er die Geschichte gelegentlich bereut, macht Gruener auch kein Geheimnis daraus: Der wertbeständige Lucerner verpasst die christlichen Bräuche in ihrer vorkonziliaren Gestalt.

Seiner Meinung nach ist der aktuelle Standard, die Problematik in vielerlei Hinsicht zu lösen, nicht falsch: "Warum sollte ein Krebspatient nach einer Chemo-Therapie nicht zu einem Heiler gehen? "sagt Grün. Da sich der Krebspatient dies vielleicht nicht erlauben kann, sage ich - in der Erwartung, dass der Heiler auch über das Thema Bargeld spricht.

"Er verdiente jedoch nicht so viel wie früher als Priester.

Mehr zum Thema