Sport nach Lymphdrainage

Die Sportarten nach der Lymphdrainage

auf dem Gebiet des Sports und der Bewegung schnellere Regeneration. Handdrainage: Nach der Behandlung sollte der Patient immer Kompressionsstrümpfe tragen. Das Nordic Walking mit Kompression wirkt wie eine Lymphdrainage, besonders bei Bewegung (z.B. beim Sport), vorzugsweise direkt nach der manuellen Lymphdrainage und mit Bandagierung.

Lymphabfluss

Einfach gesagt, ist die Handlymphdrainage eine "Entstauungstherapie", um die Lymphdrainage zu erhöhen und den Rückfluss des Venenblutes durch sanfte, kreisförmige Bewegungsabläufe und Schlaganfälle zu optimieren, wenn die FlÃ?ssigkeit blockiert ist. Die Bezeichnung besteht aus dem südlateinischen Wortschatz "lympha" für sauberes Trinkwasser und dem französichen Wortschatz "drainage" für Dränage. Die Lymphgefäße haben eine wichtige Rolle bei der Beseitigung von Gewebeflüssigkeit.

Unterstützt von den lymphatischen Knoten wird die durchlaufende lymphatische FlÃ?ssigkeit aufbereitet. Keime, Zellstoffwechselprodukte und schädliche Substanzen werden von so genannte Phagozyten eingefangen und zerstört, bevor die lymphatische Substanz in die Blutzirkulation eintritt. Zusätzlich entleert das lymphatische System die Flüssigkeiten aus dem Körpergewebe und versorgt die Durchblutung. Beim Streicheln des Stoffes wird die im Stoff gesammelte Feuchtigkeit wieder in den Kreislauf zurückgeführt und kann so über die Schamlippen über die Schamlippen austreten. Die Entlastung bewirkt also eine Dränage.

Die sanft streichenden und kreisenden Bewegungen der Hände und Handinnenflächen unterscheiden die Lymphdrainage von den straffen Bewegungen der klass. Massagen. Entzündung, Operation, Bestrahlung und Tumore können zu Lymphstauungen mit sich bringen. Der erste und bedeutendste Abschnitt der Behandlung der Handdrainage dauert etwa einen ganzen Kalendermonat, während die Behandlung der Handdrainage 1-2 mal pro Woche durchläuft.

Handentwässerung nach der Therapie

Lesedauer: 1 Minute Nach einer kurzen Lymphdrainage muss der Betroffene auf das korrekte Verhalten im Falle eines Lymphödems achten. Bei verschriebenen Kompressionsstrümpfen ist das Anziehen der Kompressionsstrümpfe zwingend erforderlich. Komprimierungstherapie zusammen mit manueller Lymphdrainage kann auch als KPE bezeichnet werden. Die Komprimierung trägt dazu bei, diesen Krankheitszustand aufrechtzuerhalten, so dass der erfolgreiche Verlauf der Handdrainage nicht umkehrt wird.

Enge, prägnante Bekleidung verschärft das Wasser. Aus diesem Grund sollte an der Lymphödemstelle lose Bekleidung getragen werden. Die Pflege der Haut ist ein weiteres wichtiges Thema, sie kann Lymphödemen vorbeugen und eine Verschlimmerung der Erkrankung ist begrenzt. In manchen Fällen werden zusätzliche therapeutische Schwimm- oder spezielle Gymnastikübungen verschrieben.

Als einzige zugelassene Behandlung für Lymphödeme ist die physische Entspannungsbehandlung, die eine kombinierte Behandlung mit manueller Lymphdrainage und Drucktherapie darstellt. Es werden Benzopyrone verordnet, teilweise als komplementäre Therapien, deren Wirksamkeit jedoch nicht umfassend nachgewiesen ist.

Mehr zum Thema