Stirnguss Nebenwirkungen

Gießen der Stirn Nebenwirkungen

ayurvedisch - Behandlungen, Therapien, Nebenwirkungen, Gefährdungen Das ist die weltweit bekannteste Lehre im Gesundheitswesen, die auf eine lange Geschichte blickt. Seine individuelle Bezugnahme auf Leib und Seele eines jeden einzelnen Menschen macht ihn zu einem holistischen Konzept, das im westlichen Raum als Therapiemethode immer beliebter wird. Und was ist eigentlich ayurvedische Medizin? Die Bezeichnung Ajurveda stammt aus dem alten indischen Sanskrit, wo " Ajus " für die Sprache des Lebens und " Veda " für das Wissen steht.

Aber nicht nur in Indien, sondern auch in Sri Lanka und Nepal ist ayurvedische Medizin der konventionellen Medizin rechtlich nicht unterlegen. Der Begriff des Lebens unterstützt den Menschen dabei, ein harmonisches Miteinander von Mensch und Seele zu erringen. Sie sollten in einem ausgewogenen Verhältnis zu einem gesünderen Organismus stehen. Der Anwendungsbereich von ayurvedischer Medizin konzentriert sich auf die Therapie von chronischen Erkrankungen.

Ayurvedas medizinische Behandlung besteht aus einer Kombination von pflanzlichen Heilmitteln, einer gesunden Nahrung und Reinigungsmethoden. Die Ayurvedischen Ölsalben arbeiten mit den unterschiedlichsten Ölen, mit denen entweder die gesamten oder nur teilweise Bereiche des Organismus eingenommen werden. Die Ayurvedischen Trockenmassage wird oft nach einer Öl-Massage ausgeführt und hat eine reinigende Wirkung.

Mit einer Mischung aus Kräuter, Pulver und Gewürze wird der Rumpf abradiert. Die folgenden Schweisskuren tragen nach dem Wissen des Ajurveda dazu bei, die Abfallprodukte aus dem Organismus zu entfernen. Ein sehr bekanntes Verfahren des Ayurvedas ist das Stirngießen, bei dem ein warmes Öl über einen längeren Zeitabschnitt von zwanzig min auf die Stirne des Pflegebedürftigen gerichtet wird.

Ihre ätherischen Öle sind hier zu finden: Die Prozeduren des Ayurvedas sind gutverträglich und universalisierbar. Darüber hinaus haben einige von uns eingesetzte Pflanzenspezies eine leicht toxische Wirkung und es ist möglich, dass sie die Wirkung von Medikamenten, die zur gleichen Zeit eingenommen werden, beeinträchtigen. Darüber hinaus können einige ayurvedische Produkte Schwermetallverbindungen beinhalten, die eine langfristige schädliche Wirkung haben.

Tips und Adressen: Achten Sie auf zweifelhafte Angebote

Obgleich es dem ayurvedischen Körper in Deutschland bisher an wissenschaftlicher Erkenntnis mangelt, sind die Vorschriften in diesem Land viel lockerer als in Indien. Nur Mediziner, die an einer der 221 Hochschulen einen B. A. M. S. (Bachelor of Ayurvedic Medicine and Surgery) abgeschlossen haben, dürfen dort amtlich tätig sein. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten nach weiteren drei Jahren den Doktor der Medizin in ayurvedischer Medizin (M.D.(Ayur.)).

Jährlich werden in Indien 12 000 B. A. M. S. und 1000 M. D. (Ayur.) von den Universitäten abgelassen. Diese Ärztinnen und Ärzte dürfen in Deutschland nicht arbeiten. Ayurveda Behandlungen sind immer ein intensiver Einfluss auf das pflanzliche System und können auch zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Dies trifft insbesondere auf das Stirngießen (Shirodhara) zu. 2 deutschen Ärzten mit zusätzlicher Ausbildung in Ayurveda.

Impressum der Vgs Verlag, Köln, 2004, 144 S., 14,90 E. Verlag Windpfefferd, 2004, 160 S., 12,90 E.

Mehr zum Thema