Stromstoß Therapie

Surge-Therapie

an den geplagten Körperteilen, die kleine Stromschläge auslösen, stellt dies einen möglichen Therapieansatz dar. Das Gehirn ist schwachen Stromschlägen ausgesetzt. Obwohl Ärzte die Therapie regelmäßig verschreiben, ist ihr Nutzen bestenfalls unklar.

Elektroschockbehandlung

Die Elektroschockbehandlung kann Depressionen von ihrer Erkrankung stark erdrücken. Das Einsetzen von Stromschlägen in das Hirn eines stark niedergeschlagenen Menschen hört sich kämpferisch an. Jeder, der auch weiss, dass psychiatrische Patientinnen und Psychotherapeuten bis weit in die zweite Jahreshälfte des zwanzigsten Lebensjahres diese Technik oft gegen ihren eigenen Wunsch erdulden mussten, assoziiert den Terminus Electroshock mit einem unangenehmen Erleben.

2. Januar 2015 - Elektrizität als Therapie bei Kopfweh

Durch die elektrische Reizung des Vagusnerven können sowohl migräneartige als auch Clusterkopfschmerzen therapiert werden. Allerdings sind die Erfahrungswerte mit den Patientinnen und Studenten noch gering. Beleuchtung, Hitze, Mobilität, Verständigung: Elektrizität ist zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Elektrizität kann auch für die Therapie von bestimmten Erkrankungen sehr hilfreich sein. Es gibt Untersuchungen zur Elektrostimulation bei Kopfweh.

Die ersten Resultate sind vielversprechend: Jeder zweite Betroffene verspürt eine bedeutende und für ihn eine bedeutende Steigerung seiner Krankheit. Im Mittelpunkt der Forschung stehen zwei Arten von Kopfschmerzen: Clusterkopfschmerzen und kronische Kopfschmerzen. Die beiden Kopfschmerzen sind so stark, dass sie einen erheblichen Einfluss auf die Lebensbedingungen des Betroffenen haben. In der Regel waren Drogen das Mittel der Wahl und das trotz der zum Teil schwerwiegenden Begleiterscheinungen wie Ermüdung und Erschöpfung.

Unglücklicherweise konnten nicht alle Patientinnen und Patientinnen wirksam mit Medikamenten oder Spritzen therapiert werden. Wie lauten die Clusterkopfschmerzen? Clusterkopfschmerzen sind eine der schwersten Schmerzerlebnisse, die eine Person haben kann. Durch den weiter ansteigenden Blutdruck in den Gefässen werden die sensiblen schmerzempfindlichen Rezeptoren gereizt. Du schlägst deinen Schädel gegen die Mauer, bis er bluten kann, weil du versuchst, die Kopfweh zu überwinden.

Einige Patientinnen und Patienten berichten von einer Akkumulation von Angriffen in gewissen Zeiten, z.B. im Frühling und Sommer. Bei anderen Patientinnen und Patientinnen gibt es dagegen keine schmerzfreien Studien. Bei Clusterangriffen sind die Betroffenen auch von außen zu sehen: die Tränke, die Nasenlöcher, die Lider hängend. Die Angriffe können durch Spiritus, den Anstieg in höhere Lagen und Stickstoff enthaltende Drogen ausgelöst werden.

Wofür steht denn nun die Bedeutung von Migräne? Rund 14 Prozentpunkte der ausgewachsenen Menschen erleiden migränekrank. Chronische Migration ist, wenn der Betroffene an mehr als 15 Tagen im Jahr Kopfweh hat, von denen die Hälfe von den charakteristischen Symptomen eines Migräneanfalls begleitet wird. Migräneursachen sind nicht bekannt, aber auch eine Entzündung in den Blutgefäßen der Meningen wird beobachtet.

Die Auslöser einer Migräneattacke sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Auf Schlaf- und Stressmangel wird bei vielen Betroffenen mit Migrationshormonen und bei anderen mit starken Auswirkungen auf die Gesundheit und die Gesundheit der Betroffenen mit Medikamenten wie z. B. Koffein, Kaffee, Alkohol, Zigaretten, etc. gewirkt. Der Gedanke der Vagusnervstimulation beruht auf zwei Effekten, die Wissenschaftler bei Patientinnen und Patienten mit Kopfweh gefunden haben: Wird der Nervus vagus durch externe Elektrizität stimuliert, empfängt das Hirn neue Reize und reduziert bestimmte Botenstoffe.

Das Glutamat ist klar mit der Entwicklung von Kopfweh verbunden. Sein Kopfschmerz verschwindet. Vor allem bei Epilepsie und Depressionen wird die Therapie seit langem eingesetzt. Dies sind sperrige Geräte oder sogar eine Elektrode, die während einer OP in den Körper des Betroffenen oder in den Scheidennerv eingesetzt werden.

Ein verhältnismäßig neuer Ansatz ist, dass praktische Hilfsmittel den Schellennerv unmittelbar von aussen durch die Schale anregen. Damit ist die Therapie blutleer und nichtstörend. Letztlich ist es noch nicht ganz verstanden, warum der aktuelle Impuls die Kopfweh lindern kann. Es wird angenommen, dass der Nerv des Vagus über den aktuellen Reiz externe Reize an das Hirn aussendet, die die Dichte der Neuronalen Übermittler beeinträchtigen.

Eine wichtige Neurotransmitterin, die oft mit Kopfweh verbunden ist, ist Glutamat. Der Gedanke der E-Therapie ist: Wird der Scheitelnerv mit Elektrizität von aussen stimuliert, sollte sich das Glutamatgleichgewicht stabilisieren und die Kopfwehchen sollten nachlassen. Von wem wird die Therapie finanziert? Die Kosten für das Stimulierungsgerät gegen Clusterkopfschmerzen liegen bei rund 260 EUR - für 300 Stimulierungen innerhalb von höchstens 30 Tagen.

Die Stimulationsvorrichtung gegen Cluster-Kopfschmerzen wirkt wie ein praktischer Rasierer. Der Anschaffungspreis pro Vorrichtung beträgt ca. 375 EUR. Eine Vorrichtung enthält 150 Applikationen. In mehreren kleinen Sessions pro Tag senden die Patientinnen und Patientinnen Elektroschocks an die Seite ihres Halses. Abhängig vom Schweregrad der Krankheit und der daraus abgeleiteten Behandlungsempfehlung kann alle drei bis vier aufeinander folgenden Schwangerschaftswochen ein neuer Apparat erforderlich sein, wenn der Betroffene weitestgehend auf ein Medikament verzichtet werden will.

Diese Überspannungen sind in der Praxis in der Praxis unbedenklich. Menschen mit arterieller Verengung der Karotisarterien sollten das Produkt auch nicht verwenden.

Bisher wurde das Stimulierungsgerät für Clusterkopfschmerzen nur an etwas mehr als 100 Patientinnen und Probanden getestet. Es ist auch nicht klar, ob die Therapie nur in schwerwiegenden FÃ?llen helfen kann, die in die klinischen Studien einbezogen wurden.

Mehr zum Thema