Synchron Massage

Die Synchron-Massage

Synchrone Massage - Yogawiki Synchrone Massage, eine Art der Massage des Abhyangas, bei der zwei Ayurveda-Therapeuten simultan einwirken. Die Synchron-Massage benötigt nur 40 statt 60 min. und damit weniger Zeit und die Behandler benötigen weniger Gesamtkraft. Die Salbung von Ahyanga ist die klassische Salbung zur äußerlichen Einölung und Zubereitung zur Beseitigung von Mängeln.

Zu den weiteren Massagemethoden gehören Mardana (Druckmassage), Samvahana (Kopfmassage), Carnapurna (Öl in den Ohren) und Marma-Massage (Massage der Vitalpunkte). Als Vorbereitungstherapie für die Behandlung von Pankreas kann sie aber auch als eigenständige Behandlung eingesetzt werden, die dann von der Zubereitung (Purvakarma) und der Nachsorge ( "Pascatakarma") flankiert werden sollte. Das Massagebild ähnelt dem simplen Abbyanga, wird aber von 2 Therapeutinnen durchgeführt.

Die Massagezeit wird dadurch auf ca. 6 min. pro Position (insgesamt 42 min.) reduziert. Weil dafür zwei Therapeutinnen nötig sind, sind die Behandlungskosten für diese Massage deutlich erhöht. Die Massage ist zu bevorzugen, da sie sehr entspannend ist, die Durchblutung fördert, Kopfweh, Fettleibigkeit und Ermüdung eliminiert, das Gewebe vergrößert und dementsprechend auch alle Effekte der individuellen Massage einbezieht.

Die Patientin kann sich besser auf die Massage fokussieren und gehen lassen. Vata Zustände, neuropsychiatrische, Rheuma, Psychosomatik, Allergien, Antrophien, Blutarmut, Immunschwäche, Gewebeschwund, postoperative, pränatale und postnatale, geriatrische, rasayana, Vorbehandlungen für die Panakarma, nur bei Schwangerschaft. Die Durchblutung des Pflegebedürftigen sollte stabil sein, sonst sollte die Massage belebender sein.

Wenn man nur ABHYANA macht, kann man danach ein leichtes Laxativum geben, gefolgt von Rasayana-Präparaten zum Aufbautraining. Nach der Behandlung mit Abbyanga sollte eine Schweißtherapie erfolgen. Am besten morgens, sonst ab 4 Uhr bis zum Untergang. Zur Erzielung der vollen Wirkung sollte die Massage 3 bis 7 mal wiederholt werden.

Jedem sollte bewusst sein, dass die meisten Menschen, die sich massieren lassen, ihr Wohlergehen steigern wollen. Und was schön ist, die Massage erhöht das Wohlergehen auf vielfältige Weise. Auf der einen Seite ist das bloße Anfassen etwas, das das Wohlergehen anregt. Es ist bekannt, dass Ehepaare bei häufigerer Kontaktaufnahme zusammenbleiben, was ihr Wohlgefühl anhebt.

Deshalb gibt es auch die Auseinandersetzung, ob eine Massage auch mal ruhiger sein sollte schwieriger, es kann auch mal ruhiger weh tun, wenn man z.B. gewisse Spannungen oder Spannungen abbauen will oder wenn man irgendwelche Sperren loslassen will, dann gibt es auch mal etwas umfangreichere Massageriffe und Technik und die können auch ihren Ort haben.

Dennoch denke ich, dass eine Massage von Beginn an darauf abzielen sollte, das Wohlergehen zu steigern. Dort ist es immer gut, auf jedenfall beginnen Sie die Massage behutsam, schließen Sie sie behutsam und achten Sie von der ersten bis zur letzen Stunde auf das Wohlergehen Ihres Kundin.

Machen Sie es ihm oder ihr bequem, lassen Sie ihn oder sie sich entspannt fühlen, lassen Sie ihn oder sie sich gut fühlen, wenn er oder sie in die Übung kommt, machen Sie denjenigen, der den Kunden willkommen heißt, sympathisch, lächelnd, ob Sie oder jemand anders sind.

Begrüßen Sie Ihren Kunden mit einem Lächeln in den Ohren oder nicken Sie ihm zu: "Gut, dass Sie hier sind. Das muss nicht lange auf sich warten lassen, aber diese kleinen Sachen tragen zu Ihrem Wohlergehen bei und das trägt dazu bei, dass die Massage eine stärkere Wirkung hat. Die Massage hat eine entspannende Wirkung, aber auch, dass um sie herum eine entspannende Wirkung hat, nicht ohne Grund wird die Massage sehr oft außerhalb der Rehabilitationsmassagetechniken in einer sehr wohltuenden Umgebung durchgeführt, nicht ohne Grund werden die thailändischen Massagepraktiken jetzt wie Champignons aus dem Erdreich wach.

Es gibt ein nahezu einheitliches Gesamtkonzept zur Schaffung einer Wohlfühlatmosphäre. Also schau, wie kannst du das Wohlergehen vorantreiben. Ihre Energiestrahlung soll auch das Wohlergehen unterstützen, auch Ihre Stimmung soll das Wohlergehen unterstützen, also auch deshalb, damit Sie zum Wohlergehen Ihres Kunden beitragen können, müssen Sie auch für Ihr eigenes Wohlergehen Sorge tragen.

Aber nicht im Sinne von "Ich will Gutes tun", denn es geht nicht einmal um das eigene Wohl. Achten Sie auf Ihr Wohlergehen, sorgen Sie für das Wohlergehen Ihrer Kunden und es wird allen gut gehen. In einer entspannten Umgebung lernen Sie eine entspannende Massage mit Öl für Ihre Hand.

Mehr zum Thema