Tails os

Schwänze os

aus Tails, wo Sie das Betriebssystem im ISO-Format herunterladen können. Wenn Sie Tails, Debian oder Ubuntu verwenden, benötigen Sie nur einen USB-Stick oder eine SD-Karte. Schwänze von DVD oder USB-Stick lebendig Nur sehr wenige Benutzer tauschen den Tragekomfort von Windows gegen den von Tails aus. Wer jedoch besonderen Wert darauf legt, sollte das verhärtete Debian-Linux aus der Schublade nehmen, wenn er heikle Dinge im Internet tun will. Vermeiden Sie diesen Streß mit Tails.

Bei Tails wird ein robustes Debian-Linux benutzt und mit einem Satz guter Werkzeuge vorinstalliert.

Das Highlight von Tails ist jedoch, dass es als Live-System betrieben wird. Sie müssen sich keine Sorgen um Schadsoftware machen, denn das Live-System ist ein perfekter Schutz. Mit unserem Link zum Herunterladen gelangen Sie auf die Website von Tails, wo Sie das Betriebssystem im ISO-Format herunterladen können.

Schwänze in der neuen V3. 8: Äußerst anonyme Linux-OS mit wichtigen Updates

Mit Tails können Sie Ihre Daten im Internet besser geschützt werden. Auf der Linux-Distribution Tails wurde die neue OS-Version 3.8 veröffentlicht, die eine Sicherheitslücke bei Enigmail auflöst. Hier geht es zum freien Herunterladen von "The Amnesic Incognito Live System" - oder kurz Tails - zu verschiedenen Programmen wie dem Tor-Netzwerk, aber auch zu anderen Programmen wie LibreOffice oder Donnerbird.

Um Ihnen den Start so leicht wie möglich zu machen, sind alle Anwendungen voreingestellt und können direkt verwendet werden. Bei Startproblemen gibt es auch einen Fehlerbehebungsmodus, der nur die wesentlichen Bauteile aufschaltet.

Schwänze 2.0 auf einem USB-Stick

install - angesehene Tails 2.0: Linux-Distribution für sicheres Surfing wieder freigegeben

Zu Tails 2.0 haben die Hersteller auch einen neuen Installations-Assistenten zur Seite gelegt, der zum Teil bereits ins Deutsche übertragen wurde. Die Tails 2. 0 können prinzipiell von allen gängigen Geräten auf einen USB-Stick oder eine SD-Karte importiert werden. Wenn Sie Tails, Debian oder Ubuntu verwenden, benötigen Sie nur einen USB-Stick oder eine SDS-Karte.

Wenn der Tails Installer nicht verfügbar ist, werden zwei der oben erwähnten Massenspeichergeräte benötigt, andernfalls kann die persistente Speicheroption nicht verwendet werden. Unabhängig davon, von welchem Betriebsystem das ISO-Abbild geladen werden muss (Torrent). Sie können diese Dateierweiterung auch verwenden, um das ISO-Image für Mozilla 38 oder höher oder Tor Browser 5.x oder höher herunterzuladen und zu überprüfen.

Wer die Version Wily Werewolf ab Version 1.10 oder eine Ableitung der populären kanonischen Distribution verwendet, kann die Software einfach installieren. Das Tails Installer ist über ein so genanntes PPA erhältlich. Zuerst wird die Installationsoption gewählt, dann wird die ISO-Datei im oberen Bereich gespeichert. Wählen Sie im untenstehenden Eingabefeld aus, auf welchem USB-Stick oder welcher SD-Karte das Gerät aufliegt.

Ähnlich verhält es sich mit Debian. Zur Installation des Tails-Installer-Pakets unter Debian 8 muss das Backports-Repository eingeschaltet sein. Die Installation von Tails der Version Tails mit Tails klingt dumm, ist aber im Grunde die für alle anderen Betriebssysteme verwendete Vorgehensweise. Tatsächlich wird das ISO-Image auf dem ersten USB-Stick abgespielt.

Dies ist unter Linux mit dem Befehl dd und unter Windows mit dem Universellen USB-Installer möglich. Dadurch entsteht ein temporärer Schwanz, der nun vom USB-Stick auf dem jeweiligen Rechner gestartet wird. Daher wird für diesen Vorgang ein zweiter USB-Stick benötigt. Die Benutzer rufen den Tail-Installer aus dem vorläufigen Betriebsystem auf und folgen den Hinweisen zum Erstellen eines Tail mit Speicherplatz für die persönlichen Daten.

Eine automatische Aktualisierung von Tails 1.8. 2 wird nicht angeboten. Bei diesem Vorgang handelt es sich im Grunde auch um das Kopieren von Tails von einem USB-Stick auf ein anderes Medium.

Mehr zum Thema