Tanmantra

braunes Mantra

Sie stammt aus dem Gandha (Geruch) Tanmantra. Berichte der Sachsischen Akademie in Leipzig....

Das ist ein Mann von mir, mein Freund, der mit mir spricht. Du bist so gut wie tot, dum procontando moraris hat mich gewürfelt. Bei den Nereidas ext sto. häk und caeruleis mecum konsurgere di fluctibus et nostra papa concha ; et si flammigeras papa di papa scandera sede isque intre d' Domo, psi erraretis, Amore.

Merkurius, solet, tu es, cum vui. Kommt die Frage "Quae Tibet juncta"? Wikipedia Tibet. The, rogo, quae sis. et -vegrande, de quibus alio in loco, uberiore tractatu facto, admonuimus -vesani autem et -vecordes ex una tantum part diktat, quae privativa est. Vestam, quae loca prime détail. - 305 vor Foki und Foki für eine lange Zeit. jetztc Quock, cum funt antiqua sakra vacuna, vor Vacunale sitzend. in hos annos aliquid de more vetusto: 310 vestae pura patella cibos.

Ayurvedische Anatomie - Yogawiki

Bei der Ayurvedischen Lehre spielt der unterschiedliche Körpergewebe (Dhatus), die Gefäße (Sira), die Blutbahnen (Srotas), die Energiespitzen (Marmas), die Nadis und die Chakren eine große Bedeutung. Es wird nur die Zahl der Körperteile angegeben, die sich auf einen normalen Organismus beziehen, da diese Zahl im anormalen Körperzustand unterschiedlich ist. Die feinen und groben KanÃ?le, die Gesang, die Leere, der Ton und das Gehör werden von Antarikscha und Ãther (Akasha) vorherrschen.

Die vierte Lage der Ringwürmer und ihre Herkunft. Gesamtzahl im Organismus 900: Die Gefäße sind die vitalen Transportpfade für den Transport von Vata, Pitta und Kapha. Menschen haben unzählige Wege im Organismus, um Nahrung in Körpergewebe und Organe zu transportieren. Im Sanskrit werden diese Sender Shrotas genannt. Grobkanäle, wie:

Durch den freien Durchlauf dieser Rinnen ist man gesünder, denn alle Absorptionen und Freisetzungen von physikalischen Nährstoffen und Abfallprodukten sind perfekt. Die Vata ist für die Bewegungen im Inneren des Körpers zuständig, daher der Impuls für diesen Strom in alle Bahnen. Das Reinigen der Wurzelkanäle ist sehr bedeutsam für die Abheilung. Sie korrespondieren mit dem physiologischen Prinzip der Schulmedizin, nur mit dem einzigen Vorteil, dass auch feinere Energie in den Channels mitgerissen wird.

Es ist daher notwendig, die Wege während der Therapie genau zu prüfen, um die betreffende Erkrankung festzustellen. Eine zu schwache Durchströmung entsteht z.B. dann, wenn die Rinnen nicht komplett durch Abfallstoffe, Doshas, Toxine blockiert sind. Eine zu starke Durchströmung oder Durchströmung kann durch einen ausgedehnten Rinnenkanal erfolgen, wodurch die Gewebeströme überschwemmt werden und sie zu kräftig wirken oder sich exzessiv ausbilden.

Eine Verstopfung eines Grabens kann durch die Ablagerung von Verunreinigungen, Abfallstoffen und Dosen in den Grachten oder auch durch eine zu geringe Durchströmung verursacht werden. Der Strom wird dann nach einem anderen Sender gesucht. Diese ersten drei Wege führen den Organismus mit der Aussenwelt zusammen und versorgen ihn mit Atemluft, Trinkwasser und Nahrung und werden von den Dosierern reguliert:

Sie sind für Lebensfreude und Lebensfreude mitverantwortlich. Die Ursache dieser Wege ist das Innere und der Magen-Darm-Trakt, vor allem der große Darm, denn nicht nur die Lungen absorbieren Prana, sondern auch der große Darm. Das Prana wird dann durch das Innere im Gehirn im Blut und im Blutplasma verbreitet. Das kann die Sender beschädigen:

Anzeichen für beschädigte Luftkanäle: Sie regeln den Wasserstoffaustausch und transportieren das Nass. Diese sind Teil des Verdauungstraktes, der die Flüssigkeit im Organismus aufnimmt, sie fangen im Mund und in der Bauchspeicheldrüse an. Diese kontrollieren die Aufnahme von körpereigenem Trinkwasser und wasserhaltigen Lebensmitteln wie z.B. Zuckern. Deshalb ist Zuckerkrankheit eine Störung dieser Bahnen.

Schäden an diesen Sendern können verursacht werden durch: Anzeichen für beschädigte Wasserkanäle: Es entsteht im Bauch und auf der linken Seite des Körpers. Schaden durch: Schadenssymptome: Wie die ersten 3 Kanalgruppen verbindet die nächste Gruppe den Organismus mit der Aussenwelt, nur mit dem einzigen Unterschied, dass sie in die entgegengesetzte Richtung abfließen.

Es entsteht im Fett- und Haarfollikel, die mit den Sebumdrüsen verbunden sind. Beschädigung oder Aufruhr durch:: Entleeren Sie den Harn aus dem Organismus - Harnröhrensystem. Herkunft: die Niere und die Harnblase. Fehlfunktion oder Beschädigung durch: Entstehung von Enddarm und Rektum. Die führen den Sessel aus dem Korpus. Fehlfunktion oder Beschädigung durch:

Krankheitssymptome: Gefühlssymptome: Ursprung: Das Herzen und seine 10 Adern. Fehlfunktion und Beschädigung durch: Krankheitssymptome: Sie befördern das gesamte Blutsystem, insbesondere den hämoglobinhaltigen Teil des Bluts, die sogenannten rote Blutzellen. Herkunft: Hier werden die Blutzellen produziert und zersetzt. Er transportiert die NÃ??hrstoffe, aus denen das Gewebe aufgebaut wird.

Herkunft: Gefühlssymptome: Sie fördern das fettige Gewebe (Medas). Herkunft: Niere, Abdominalfett, d.h. das Bauchfettgewebe. Schaden durch: Schadenssymptome: Sie werden auch als Skelett-System bezeichnet. Er transportiert die für die Bildung des Knochens und des Knorpelgewebes notwendigen Stoffe. Herkunft: Schaden durch: Schadenssymptome: Sie werden auch als nervöses System bezeichnet.

Herkunft: Gebeine und Gelenken. Schaden durch: Über diese Wege werden die für die Fortpflanzung notwendigen Stoffe befördert. Diese sind feiner als die bisherigen 9 Sendungen. Herkunft: Testikel oder Ovarien, in denen die Kerne oder Eizellen entstehen. Schaden durch: Schadenssymptome: Herkunft der Gebärmutter. Die Marma-Punkte sind in der Heilkunde besondere Ideen (Konzept), die wie bei Akupunkturpunkten für den Organismus wichtig sind.

Bei der Entwicklung von Massagetechniken wurden diese Stellen genutzt, um die inneren Körperorgane und -bahnen zu erregen. Die Psyche hat eine Verbindung zum Nerven-System, durch die sie den ganzen Organismus anregen kann. Man kann also behaupten, dass die Dame 16 und der Mann 14 Programme hat. Wahrscheinlich sind es sogar 3 der bedeutendsten (Hauptnadis): Ida, Pingala und Schuschumna.

Tausende von Nadis korrespondieren mit den Nervenstränge im Organismus, Ida, Pingala und Shushumna mit dem parasympathischen Nervensystem. Zwischen Ida und Pingala liegen Zeit und Ort. Beim Einströmen von Energien in beide Richtungen ist der Mensch an die weltlichen Empfindungen und Aktivitäten geknüpft. Wird tagsüber durch das Linksnasenloch die Aggressivität der Solarenergie ausgewogen und nachts durch das Rechtsnasenloch inhaliert, während die Mondstrahlung vorherrscht, wird die Stärke und das Gleichgewicht im Organismus stimuliert.

Sie ist der Ort des Tanmantra (feines oder essentielles Element) und des Äthers als Teil. Das Tanmantra ist das feinste Glied, aus dem sich die 5 Mahabhuta (Elemente) entwickeln.

Mehr zum Thema