Tcm Akupunktur Wirkung

Akupunktur-Effekt Tcm

Die Akupunktur hat eine positive Wirkung auf den Körper. Akupunktur ist eine schmerzhafte Sache? Die Akupunktur ist eine der weltweit am längsten verbreiteten Heilverfahren. Das Stimulieren von Akkupunkturpunkten ist wahrscheinlich die weltweit Ã?lteste und am meisten verbreitetste Heilungsmethode und wurde auch in der Vergangenheit in Europa angewendet.

Akkupunkturpunkte befinden sich auf den Merkmalen. Nach alter chinesischer Sicht kreisen die so genannten Lebensenergien QI mit ihren Bestandteilen YIN und YANG in ihnen.

Ein Ungleichgewicht der Kräfte zwischen YIN und YANG oder ein "Mangel" oder "Stau" des QI soll durch eine Akupunktur-Behandlung wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Wenn man sich die Meridiane ansieht, die auf einer Akupunkturgrafik über den ganzen Organismus verlaufend sind, wird deutlich, dass nicht nur örtliche, sondern auch von der Beschwerdestelle entfernte Meridiane eine wichtige Funktion bei der Therapie einnehmen können.

Akupunktur ist eine schmerzhafte Sache? In der Regel werden sehr feinste Kanülen eingesetzt, so dass die Therapie der Akupunktur in der Regel gut verträglich ist. Die milden Schmerzen beim Einsetzen einer Akupunkturkanüle sind relativ viel geringer als die Schmerzen, die eine Injektionskanüle hervorrufen kann. Für Kleinkinder ab 10 Jahren kann auch eine Akupunktur durchgeführt werden. Für Kleinkinder oder auch für schmerzempfindliche Erwachsene wird eine vollkommen schmerzlose Therapie mit Akupunkturlasern eingesetzt.

Klassische Volksmedizin - Schulmedizin - Medizinisch - Verein

Akupunktur ist wahrscheinlich die am bekanntesten und am häufigsten angewandte Therapiemethode für die TCM. Gewisse Stellen des Menschen werden mit Akkupunkturnadeln angeregt, um die Lebenskraft - das Qi - zu steuern, die nach der chinesischen Phantasie durch eine Erkrankung oder ein Unwohlsein beeinträchtigt wird. Die Kanülen beseitigen die Störungen, damit das Qi wieder ausgewogen fliessen kann.

Nach Ansicht von Fachleuten, die Wirkung der Akupunktur basiert auf der Freisetzung von Edorphinen, Kortison und entzündungshemmende Stoffe in den Organismus. Darüber hinaus sollen die Injektionsnadeln eine positive Wirkung auf das körpereigene Abwehrsystem haben. Bei der Akupunktur sollte der Pflegebedürftige sich setzen oder legen, damit er sich ausruhen kann. Darüber hinaus sollte er sich nicht fortbewegen, wenn er nicht vom betreuenden Mediziner oder Psychotherapeuten dazu angehalten wird.

Zum Einsatz kommen feine, keimfreie Stahlnadeln, in einigen FÃ? Beim Einsetzen der Kanülen an den Akupunkturstellen kann es zu kurzzeitigen Schmerzen oder Verbrennungen kommen. Solange die Spritzen lügen, empfinden die Betroffenen ein Gefühl von Druck, Temperatur oder Taubheitsgefühlen. Mit Hilfe der Kanülen können auch die elektrischen Stöße in den Organismus, die auch als "Elektroakupunktur" bekannt sind, übertragen werden.

Der elektrische Energiefluss hat nicht nur eine schmerzstillende Wirkung an der Punktionsstelle, sondern auch einige wenige cm um die Punktionsstelle, was das Verschieben der Nadel im Organismus unnötig macht. Oftmals verbleiben die Kanülen nur kurz im Korpus und werden nach ein paar Min. wieder herausgetrennt. Zu diesem Zweck werden besondere Permanentnadeln eingesetzt, die in der Regel mit einem Gips fixiert werden.

Im Rahmen der Oxibustion werden die Akkupunkturpunkte durch Erwärmung angeregt. Sie können die Bälle auch an Akkupunkturnadeln befestigen. Anschließend führen die Kanülen die Wärmeenergie gezielt in den Organismus weiter. Diese werden in der Regel in Gestalt komplexer, auf den jeweiligen Pflegebedürftigen zugeschnittener Formulierungen durchgeführt. Der Patient erhält eine detaillierte Anleitung zur Vorbereitung und Verabreichung.

Je nach Schweregrad der Krankheit und Ausprägung der Symptome dauert die Aufnahme in der Regel mehr als eine ganze Weile. Chinas Medizin kann auch in Gestalt von Extrakts, Pudern und Tabletten verabreicht werden. Dementsprechend sind auch in China hergestellte Präparate sehr wirksame Präparate. Deshalb ist vorab eine sorgfältige Patientenuntersuchung und eine ebenso präzise Diagnostik notwendig.

Jedes Medikament in China hat gewisse Eigenschaften. Sie bestehen aus den Aromen - gesalzen, saurer, süßer, scharfer, bitterer, neutraler, aromatischer und adstringierender Geschmack -, der Art und Weise, auf die sie sich auswirkt, und der temperaturabhängigen Zusammensetzung. Die chinesischen Medikamente haben zumindest ein, in der Regel mehrere Geschmacksvarianten. Bei Erkältungen zum Beispiel durch Erkältungen kommt der Körpertemperatur des Medikaments eine besondere Bedeutung zu.

Weil die Medikamente nicht nur Effekte, sondern auch Begleiterscheinungen haben, sollte das Blutzufuhr systemisch überprüft werden - und zwar auch Organe wie z. B. Lunge und Bauchspeicheldrüse, die für den Abbauprozess und die Exkretion der Medikamente zuständig sind. Darüber hinaus sollten chinesische Medikamente nur in Apotheken erworben werden, da Heilkräuter und Arzneipflanzen aus fragwürdigen Herkünften lebensgefährliche Unreinheiten beinhalten können.

Diese sollen den Organismus bereinigen und kräftigen, das Qi leiten und pflegen, für Frieden sorgen, Verspannungen und Staus abbauen und die ganze Therapie begleiten. Zugleich wird die Atemluft gezielt und zielgerichtet auf spezifische Atemschutzzielpunkte ausgerichtet, so dass gewisse Körperbereiche im Bewußtsein intensiver wahrgenommen werden. Ähnlich wie bei der Akupunktur stimuliert sie mit verschiedenen Massage- und Greiftechniken.

Sie ist in der Regel intensivierter und nachhaltiger als eine konventionelle Massagen. Geeignet für alle Altersgruppen und hält je nach Körpergröße 15 bis 30 min. Wenn der ganze Organismus versorgt wird, kann es eine ganze Autostunde in Anspruch nehmen. Dies bedeutet, dass Lebensmittel und Getränke neben den Nährstoffwerten wie Kohlenhydrat-, Fett- und Proteingehalt auch bestimmten vegetativen Effekten zugerechnet werden.

Darüber hinaus kann die Nahrung die Lebenskraft des Qi erhöhen oder erniedrigen und in der tiefsten Lage oder auf der Erdoberfläche arbeiten. Für die Wirkung sind die Geschmacksrichtung, der Duft, die Färbung, die Farbgebung, die Farbtemperatur und die Beschaffenheit der Speisen ausschlaggebend. So hat z.B. ein gedämpftes pflanzliches Produkt eine geringere wärmende Wirkung auf den Menschen als ein im Backofen zubereitetes pflanzliches Produkt.

Darüber hinaus sollte das Futter regelmässig, zu festen Uhrzeiten, im Ruhezustand und ohne Beeinträchtigung aufgenommen werden.

Mehr zum Thema