Tcm Bad Kötzting

tc Bad Kötzting

Traditionell Sinai ische Heilkunde Bei vielen Patientinnen und Patienten ist das TCM-Zentrum die Hoffnungsträger. In der bayrischen Stadt Bad Kötzting, kranken Menschen, deren konventionelle Medizin ausfällt. Pekinger Medizinerinnen und Mediziner behandeln hier mit Heilkräutern, Spritzen und alten Vorgängen. Beeindruckende Steinlöwen am Tor lassen einige Gäste im niederbayrischen Bad Kötzting misstrauisch werden. Wer nach längerer Zeit in die ungewöhnliche Praxis eingeliefert wird, fühlt sich oft machtlos und wird von der konventionellen Medizin alleingelassen.

Die Ärztin Elisabeth Decker wird erneut wegen Lyme-Krankheit und Fasermyalgie behandelt. Die 55-Jährige war nach ihrem letzen Besuch in Bad Kötzting ein Jahr lang beschwerdefrei. Jetzt ist der Schmerz wieder nachgelassen, denn die Borrelia verschwindet nie ganz aus dem Organismus, erklärten ihr die Doktor. Ein bakterieller Befall nach einem Zeckenstich vor fünf Jahren hatte Elisabeth Decker komplett aus dem Konzept gebracht.

Nicht in Bademantel oder Jogginghose gehen die Patientinnen durch das Wohnhaus, sondern in alltäglicher Kleidung. "Es gibt hier überhaupt keine Hektik", erläutert Elisabeth Decker die gesundheitsförderliche Stimmung. Trotzdem war sie bei der Aufnahme in Bad Kötzting skeptisch: "Ich konnte mir nicht ausmalen, dass Nadeln mit Kräutern alle meine Beschwerden ausmerzen konnten.

"In Deutschlands erster TCM-Klinik werden die Patientinnen und Patientinnen von chinesischen Ärzten selbst massiert. "Das erste Mal, als ich glaubte, dass mir der Arzt den Rücken bricht", erzählt Elisabeth Decker, "aber von Zeit zu Zeit werden die Tragegriffe tragbarer. Psychologisch ist sie stark gefordert, denn in Bad Kötzting werden die Patientinnen auch von einer Psychotherapeutin aufbereitet.

Die Mediziner in Bad Kötzting betreuen die Patientinnen und Patientinnen holistisch mit scheinbar einfachen Verfahren, so dass die Patientinnen und Patientinnen, die nach einer Odyssee des Leidens hierher kommen, zunächst zweifelhaft sind, ob sie überhaupt wirksam sind. Der Betroffene teilt die so genannten Anamnesen, seine Krankheitsgeschichte, einem dt. und einem china. Doktor mit. "â??Die Chinesen sind TCM-Spezialisten, die wir vom Chinese University Hospital in Peking rekrutierenâ??, sagt Dr. Stefan Hager, Ãrztlicher Direktor der Kliniken der TCM.

"â??In China werden auch schwer kranke Menschen mit diesen Heilmitteln versorgt. Sein Kollege, der TCM-Professor Liu Xiu Li, beherrscht nur das Chinesische, aber der Dolmetscher Yu Yue ist immer an ihrer Stelle, um zu verstehen, was der Betroffene während der Untersuchungs- und Behandlungszeit zu tun hat oder wie die Prozeduren funktionieren. Zuerst misst der Arzt den Impuls am rechten und rechten Finger.

Die Patientin muss ihre Sprache mehrmals ausstrecken. TCM-Professor Liu Xiu Lin sagt uns, dass die Menschen in Deutschland ganz andere Krankheitsbilder haben als die Menschen in ihrer Heimatregion. In vielen Bundesländern kommt es zu einer Stagnation des Leber-Qi, d.h. die Leberfunktion wird durch Stress, Wut oder schlechte Ernährungsgewohnheiten beeinträchtigt. Die Heilwirkung von Kräutern, aus denen ein Gebräu hergestellt wird, das der Kranke zu sich nimmt, ist atemberaubend.

Das Gemisch wird dem jeweiligen Kundenwunsch entsprechend angepasst. Durch das meditative Kaugummi wird die Blutzirkulation angeregt, und während des Meditations Qigongs erlernt der Betroffene die korrekte Atmungstechnik sowie Bewegungsmassnahmen, die Konzentration und Erholung unterstützen. Sie sind erschöpft, schlaff und depressiv. "â??Der bereits geschwÃ?chte Organsimus ist gereiztâ??, beruhigt Dr. Stefan Hager, "die Eigenheilung beginnt und es ist möglich, dass sich der Kranke erst nach wenigen Stunden erholt.

Zunächst war Monika Wiedemann zweifelhaft.

Mehr zum Thema