Tcm Darmentzündung

Entzündung des Tcm-Darms

Chinese Medicine Frankfurt: Akkupunktur und TCM unterstützen bei chronischen Darmentzündungen Frankfurt, 26. April 2012 - Colitis ulcerosa und Morbus Morbus Crohn sind chronisch entzündliche Erkrankungen des Darms. Bei chronischen Darmentzündungen, Colitis ulcerosa und Morbus Cron werden in der westlich orientierten Orthodoxen Chirurgie meist Medikamente eingesetzt. Die moderne und traditionell chinese Heilkunde eröffnet hier effektive Möglichkeiten, z.B.

durch eine kombinierte Akupunkturbehandlung und Kräuterbehandlung.

Die Frankfurter Medizinerin Monika Hornbach beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Tradition der Volksmedizin und ist in ihrer Ordination für TCM und Akkupunktur tätig. Ihr Medizinstudium absolvierte sie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt. Durch ihre mehrjährige Beschäftigung in den Bereichen Allgemeinmedizin, Innere Gesundheit und Gynäkologie beschäftigte sie sich eingehend mit den Einsatzmöglichkeiten der Volksmedizin und erhielt ihr Diplom in klassischer Punktur von der DÄGfA (!) und ihr Bachelor-Diplom in Traditioneller Volksmedizin (TCM) von der Wittener Herdecke in Deutschland.

Es folgte eine Zusatzausbildung, z.B. in der Heilkräutertherapie in China, und schliesslich Vertiefung der Praxiserfahrung in der zeitgenössischen und traditionell chin eseischen Heilkunde im Herkunftsland China, am XiYuan Hospital in Beijing. "Ich habe in meiner Frankfurter Arztpraxis sehr gute Erfahrung mit den Verfahren der Volksmedizin und Akkupunktur zur Therapie von Colitis ulcerosa und Morbus Crohn gemacht ", bekräftigt Doktor Monika Hornbach.

Die 49-jährige Patientin hat seit ihrem dritten Lebensmonat an einer chronischen Darmentzündung gelitten. Bei einem 2-wöchigen Aufenthalt in der Station Steigerwald (Klinik für Volksmedizin ) wurde das Klassikum eingestellt und die Behandlung mit Volksheilmitteln, Akkupunktur und Körperbehandlung gestartet. Anschließend wurde der Kranke in der Frankfurter Arztpraxis für Traditionelle Chinesische Heilkunde von der Medizinerin Monika Hornbach auf ambulanter Basis behandelt.

"In der Langzeittherapie wechselt man nun zwischen den Etappen mit wöchtentlicher Akupunkturbehandlung und Koksanpassung (Therapie mit Chinakräutern ) und behandlungsfrei ", erläutert Frau Doktor Monika Hornbach. "Die Patientin konsumiert nahezu immer chinese Heilkräuter, die immer an die aktuelle Gesundheitssituation und die Zungen- und Pulsdiagnostik angepaßt sind". "Weitere Fallstudien und Hinweise zur TCM gibt es auf der Website von Monika Hornbach, Doktorin für Zeitgenössische und Trad. Chinesische Medizin Frankfurt: Zurück zur Übersicht "News - Chinesische Medizin".

Mehr zum Thema