Tcm Hauterkrankungen

Hautkrankheiten Tcm

Die Diagnose und Therapie von Hautkrankheiten in der TCM unterscheidet sich besonders deutlich von der Diagnose in der Schulmedizin. In diesem Artikel beschäftigt sich Dr. Ploberger mit Hautkrankheiten wie Neurodermitis aus Sicht der TCM.

Traditionelle Chinesische Heilkunde (TCM) gegen Hauterkrankungen

Überraschende Ergebnisse zeugen oft von den Heilverfahren, die den Menschen in seiner Gesamtheit berücksichtigen - wie zum Beispiel die Trad. Sin. Med., die TCM. Diagnose in der chin. Zahnmedizin - Die Schale entscheidet über das Verschreiben! Katrin Schumacher, Medizinerin und Fachfrau für Chinadermatologie (Certified Physician of Chinese Medicine CPC): Die Tradizionelle Chinesische Heilkunde (TCM) ist eine mehr als 2000 Jahre altes Heilmittel, das klassischerweise aus 5 Pfeilern zusammengesetzt ist.

Dazu zählen die in diesem Land am meisten verbreitete Akkupunktur, Ernährungswissenschaft, Drogentherapie, Tuina (eine Manualtherapie ) und Lebensbetreuung, zu der Qi Gong und Tai Jihören. In China ist die Behandlung mit chinesischen Medikamenten im westlichen Raum wahrscheinlich nicht so bekannt wie die Akkupunktur, obwohl sie in China etwa 80% aller Therapien einnimmt.

Im Falle von vielschichtigen oder komplizierten, tief sitzenden Erkrankungen ist die Verwendung von chinesischem Heilkräuterheilmittel erforderlich, um die Entstehung der Krebserkrankung mitbestimmen zu können. Hautkrankheiten wie Neurodermitis (atopisches Ekzem), Csoriasis, Weißfleckenkrankheit, Akne, Rosacea, Perioraldermatitis, Dämmerungsekzeme, nummuläres und Flechtensimplex oder Mittagsschmerzen - um nur einige zu erwähnen - sind in der klassischen Volksmedizin seit mehreren hundert Jahren bekannt und werden vorzugsweise mit chinesichen Arzneikräutern aufbereitet.

Um diese Krankheiten im Rahmen der Hautheilkunde zu behandeln, werden chinesische Medikamente vor allem in Gestalt von Kochsalzen verwendet, die der Betroffene tagtäglich aufnimmt. Darüber hinaus können je nach Symptomatik und zur Verkürzung der Behandlungsdauer externe Wirkstoffe der Chinesen verwendet werden. Selbst wenn man oft von "Heilkräutern" redet, enthält die chinesische Medizin auch Mineralstoffe wie Muscheln oder Edelsteine sowie Tierstoffe wie Nikotinpanzer oder Natter.

Allerdings machen pflanzliche Stoffe den größten Teil der in China hergestellten Medikamente aus. In der Regel wird sie nur zur Unterstützung von Hauterkrankungen verwendet, ebenso wie die Diätetik. Diagnostik in der chin. Zahnmedizin - Die Schale entscheidet über das Verschreiben! Die Hauterscheinung ist neben der Diagnostik von Hauterkrankungen, wie z.B. Neurodermitis, Psoriasis oder Akne, eine wichtige Voraussetzung für die Bewertung von Hauterkrankungen nach der Tradionellen Chinesischen Manier.

Zum Beispiel werden der Formel besondere Medikamente hinzugefügt, wenn die Hand befallen ist, oder andere, wenn die Füße oder Füße befallen sind. Dies kann bei einseitigen Hauterkrankungen z.B. auf eine Entzündung oder - wenn dies nicht möglich ist - auf seelische Ursachen zurückzuführen sein. Nach der Verbreitung der Erkrankung.

Die Hautkrankheit breitet sich je weiter aus oder je rascher sie sich verbreitet, desto mehr Wärme entsteht in der Regel im Untergrund. Toxisch " (aus der Perspektive der Traditionellen Chinesischen Heilkunde: Toxine, die im eigenen Organismus durch Entzündungen oder intensive Wärme produziert werden können) kann je nach Vorliegen und Stärke des Juckreizes auch zu einer raschen Verbreitung der Krankheit mitwirken.

In der chinesischen Heilkunde gibt es mehrere Medikamente, die den Juckreiz unterdrücken. Im Falle eines leichten Juckreizes werden in der Regel Kräuterheilmittel wie die Catnip (lateinisch: H. schizonepetae) verwendet, im Falle eines starken Juckreizes werden häufig Tierheilmittel wie Zikaden, Schlange oder Drachenköpfe eingesetzt. Vesikel, Kruste und Sickerwasser sind Anzeichen für eine krankhafte Feuchtigkeitsspeicherung im Organismus, deren Drainage vor allem durch die Wahl geeigneter Medikamente erhöht wird.

Oft müssen der Schale Nährstoffe zugesetzt werden, was durch eine Mischung aus medizinischen Kräutertees und Wundsalben optimal erreicht wird. In diesen Krankheitsstadien werden oft die chinesischen Medikamente wie z. B. Sardellen, aber auch Hanfsamen oder die chinesischen Angelika (R. Engelicae sinensis) verwendet.

Hautentfärbungen entstehen oft bei langwierigen Hauterkrankungen oder bleiben nach der Heilung an. In " Rushen " ist die Idee der Volksmedizin, dass das Medikament unmittelbar in die Blutgefäße einwirkt und Verstopfungen eliminiert, die die Folge von Hautentfärbungen sind. Für die Therapie der Psoriasis ist die medikamentöse Therapie in China die maßgebliche Stütze der Tradionellen Chinesischen Gesundheit.

Laut TCM ist "Blutwärme" ein ausschlaggebender Einflussfaktor bei der Schuppenflechte, der in allen pflanzlichen Formulierungen berücksichtigt werden muss. Toxisch " ist auch bei der Therapie der Psoriasis nach TCM eine bedeutende Größe. Pusteblume (lateinisch: H. taraxaci) wird oft in pharmazeutischen Formulierungen eingesetzt und kann auch im Lebensmittelgeschäft gekauft und als Gemüsesuppe oder Blattsalat gegessen werden.

Auch bei der Neurodermitis, vergleichbar mit der Schuppenflechte, kommt es immer wieder zu "Blutwärme". Der Ratschlag im Kapitel über Schuppenflechte sollte entsprechend genutzt werden. Im Falle der Neurodermitis weiß die Schulmedizin jedoch neben diesen wärmeüberwiegenden Erscheinungsformen auch solche, bei denen vor allem "pathologische Feuchtigkeitsablagerungen" im Organismus eine große Bedeutung haben.

In der Regel sind davon Betroffene, deren Veränderungen in den Falten der Haut liegen und die unter Sickerwasser, Erosion und Verkrustung leiden. Bei diesen Patientinnen ist oft ein sehr dicker, klebriger, oft gelber Belag vorhanden. Neben der Pulsdiagnostik und der Patientenbefragung ist die Zungendiagnostik ein wesentlicher Teil der Untersuchungen nach der Traditionellen Chinesischen Manifestationsmedizin ("TCM").

Hitze " ist auch aus der chinesischen Perspektive an der Akne beteiligt, aber sie ist eher oberflächlich als bei Neurodermitis und Schuppenflechte. Dadurch sind die Behandlungszeiten hier in der Regel geringer. Die Dauer der Psoriasistherapie beträgt in der Regel einige Monate, während sich die Akne oft schon nach wenigen Schwangerschaftswochen ändert.

Mit den anderen Aknemustern, z.B. der bei der Frau zyklusabhängigen Variation, sind Diätempfehlungen in der Regel nicht sinnvoll. Bei langjähriger aktiver Tätigkeit oder bei aktiver conglobata (eine sehr starke Form mit Geschwüren, Knötchen und Fisteln) kommt es oft zu Narbenbildung. Auch diese können mit chinesischer Medizin behandelt werden.

Aus der Sicht der Tradizionellen Chinesischen Heilkunde (TCM) hat sie etwa 2 verschiedene Grundmuster. Um den Fluss des "Blutes" (wobei hier nicht das Bluten im westeuropäischen Sinne verstanden wird, sondern eine andere Idee der Volksmedizin ) zu fördern, werden Pfirsichkerne (Sem. persicae) oder die oben genannte China Angelika (R.

Bei der zweiten Variation, die bei Vitiligo-Patienten mit Vitiligofällen in der Gastfamilie oft vorkommt, handelt es sich um ein Schwächungsmuster. Aber auch hier sind chinesische Medikamente am wirksamsten, um diese Schwachstelle zu unterdrücken. Für dyshidrotische und nummuläre Ekzeme sind die Erkrankungsfaktoren " Feuchte " und " Wärme " aus der Perspektive der traditionell chin. ch. m. Ekzeme oft vorhanden. Die Traditionelle Chinesische Heilkunde benötigt oft sehr böse Mittel, um diese beiden Krankheitsbilder zu eliminieren.

Es gibt für die wenigen, die Teeverweigerung (Abkochung) haben, auch andere Dosierungsformen wie z. B. Hydrophilkonzentrate (bei den meisten Hautkrankheiten sollten Sie auf Alkoholkonzentrate verzichten). Medikamente der Tradizionellen chinesischen Heilkunde sind in Apotheken in Deutschland erhältlich, d.h. sie dürfen nicht in asiatischen Geschäften oder Online-Auktionshäusern wie z. B. ebay angeboten werden. Manche Medikamente (bestimmte Bestandteile von Aconit (R. aconiti) und Ephedra (H. ephedrae) sind auch nur rezeptpflichtig erhältlich, was wiederum zur Folge hat, dass die Pharmazie diese Medikamente nur auf Verschreibung ausstellen darf.

Deshalb sollten die Medikamente in der Apotheke beschafft werden, um sicherzustellen, dass Sie zum einen das verschriebene Medikament erhalten und zum anderen, dass die Medikamente auf gesundheitsschädliche Stoffe geprüft wurden und eine Kontamination daher auszuschließen ist. Selbstverständlich sind chinesische Medikamente in diesem Land teuerer als lokale in China.

Abschließend möchte ich noch einmal unterstreichen, dass die chin. medikamentöse Therapie für die effektive Therapie von Hauterkrankungen mit nachhaltigem therapeutischem Erfolg unerlässlich ist. Es ist auch ratsam, einen auf die Medikamententherapie und auch auf die chin. Hautkunde spezialisierten Psychotherapeuten aufzusuchen, da in der Hautpflege nach TCM ein Rezept unmittelbar aus der Haut des Betroffenen erstellt wird, so dass die Zungen- und Pulsdiagnostik beinahe in den Vordergrund gerät.

Mehr zum Thema