Tcm Konstitutionstypen test

Test der Tcm-Konstitutionstypen

Testen Sie Gute ZungeWissen Sie, dass die Zunge der Spiegel Ihrer Gesundheit ist? ACHTUNG: Dieser Test ist kostenlos und es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Informationen zu den einzelnen Konstitutionstypen (bitte anklicken): Test_Constitution.

Harmonie mit den 5 Elementen: Nahrung nach TCM - ratgeber magazine

Das Ernährungsverständnis der traditionell chin. medizinischen Fakultät stützt sich auf ein jahrtausendealtes Wissen. Eine ausgewogene und harmonische Ernährungsweise der fünf Elemente begünstigt die Lebens- und Gesundheitsqualität. In der TCM, kurz für Klassische Chinesische Schulmedizin, war die Nahrung nach den fünf Bausteinen schon immer Teil der Lehre. Nahrung, Lebensweise und inneres Verhalten sind in der klassischen Schulmedizin eine harmonische und wohltuende Einigkeit.

Die TCM hat zum Zweck, ein Gleichgewicht zwischen gegensätzlichen Kräfte und Elemente herzustellen. Auf diese Weise soll die TCM die Gesundheit erhalten, Erkrankungen abwehren und verhindern sowie die Vitalität und den Gesundheitsschlaf fördern. Zugleich spielt das Vergnügen und der Hunger eine große Bedeutung für die TCM-Nahrung.

Diätetik widerspiegelt die allgemeine Weltanschauung der klassischen Schulmedizin. Darin sind die beiden gegensätzlichen Mächte Ying und Yang und ihr Kräftegleichgewicht im Mittelpunkt. Wie bei Ying und Yang bezieht sich diese Komponente nicht nur auf Nahrung und Ernaehrung. Auch Tätigkeiten, Saisons oder Menschen und ihre Konstitutionstypen korrespondieren mit manchem.

In der Traditionellen Chinesischen Heilkunde wird nun über eine Klassifizierung der Lebensmittel ein ausgewogenes Verhältnis der Nährstoffe zu den Einzelelementen hergestellt. Dies ist gesundheitsfördernd und verhindert eine Erkrankung. Es geht um das Ausgleichen von inneren und äußeren Einflüssen durch eine auf den jeweiligen Verfassungstyp zugeschnittene Diät. TCM ist immer eine individuelle und optimal auf den Menschen zugeschnittene Ernaehrung.

Deshalb ist der erste Arbeitsschritt, die eigene Konstitution zu erkennen und kennen zu lernen. Das Wissen um den eigenen Typ ist nicht nur ernährungsrelevant, sondern auch für viele andere Lebensbereiche von Interesse. Die Doktrin der Konstitutionstypen enthält zum Beispiel auch Verweise auf den Wesenszug der Persönlichkeit. Die Konstitutionsform gibt Aufschluss darüber, ob Ying oder Yang dominiert und welchem der fünf Faktoren eine Persönlichkeit unterworfen ist.

Obwohl das Netz eine Vielzahl von Kurztests anbietet, um die Art der Konstitution zu ermitteln, wird ein professioneller TCM-Berater für eine umfangreiche Untersuchung empfohlen. Das Wissen um die Art der Konstitution mündet direkt in die Beratung, welche Nahrungsmittel bevorzugt und welche reduziert werden sollten, um ein gesundes Kräfteverhältnis zu erreichen. Man unterscheidet zwischen wärmenden und kühlenden Lebensmitteln, deren Verzehr an den jeweiligen Geschmack und die Jahreszeiten angepasst werden muss.

Im Sommer zum Beispiel ist es empfehlenswert, kühlende Nahrung zu genießen, während in der Kältezeit Nahrungsmittel mit einer wärmenden Auswirkung auf den Organismus die Körperabwehr stärken. Typisch für die Erwärmung sind z. B. Chilischoten oder Salz, während Salatgurken oder Joghurt eine kühlende Funktion haben. Menschen, die oft unter kühlen Füssen und Füssen leidet, brauchen natürlich mehr wärmendes Essen.

Neben der Kühlung und Erwärmung von Speisen weiß die Schulmedizin auch von neutralen Speisen wie z. B. Kaffeebohnen oder Mais. Der Speiseplan nach den fünf Elementen hängt von vielen verschiedenen Kriterien ab, wie dem Verfassungstyp, der Tages- und Saisonzeit sowie der Phase des Lebens eines Menschen. Zudem beruht die Nahrung idealerweise auf biologisch angebautem Essen. Auch in der TCM stehen die saisonalen Speisen im Vordergrund, so dass diese alte Ernährungswissenschaft durchaus den Geist der Zeit widerspiegelt.

Zu den fünf Bestandteilen der Diät gehört auch die Beratung bei der Zubereitung von Nahrungsmitteln. Zu den fünf Ernährungselementen gehören neben Obst und Gemüsen auch eine Vielzahl tierischer Waren. In der TCM ist die Diät im Prinzip nicht pflanzlich, aber aufgrund der Nahrungsvielfalt ist natürlich eine vegetarische Variante der Diät möglich.

Der Grundgedanke der Ernährungsweise nach den fünf Säulen ist die Förderung der Lebenskraft und damit der menschlichen Gesunderhaltung. Ein Gleichgewicht zwischen den einzelnen Bestandteilen verhindert Krankheit und erhöht das Wohlergehen und die Lebenslust. Der gesunde Hunger begünstigt die Speichelbildung und damit die Verdauung der Nahrungsmittel im Munde. Die Basis für alle Gerichte sind die frischesten und hochwertigsten Waren.

Aus den fünf Transformationsphasen der TCM wird die Nahrung nach den fünf Bausteinen abgeleitet. Dieser Unterricht basiert auf der traditionellen chinesische Ying und Yang-Pädagogik. Der Zweck der Nahrung ist es, Nahrungsmittel herzustellen, die alle fünf Bestandteile haben. Die Erde korrespondiert mit dem süssen Aroma, begünstigt Bauch, Muskeln und die Milz und steht z.B. für Butterschmalz, Kartoffel, Mais- und Ei.

Sie steht für Nahrungsmittel wie Fische, Öle und Salze und wirkt sich günstig auf Niere, Gräten und Bläschen aus. Das abwechslungsreiche Angebot an Nahrungsmitteln sorgt für eine ausgewogene Kost und die Zufuhr von wichtigen Mineralien und Proteinen. Der Diätetik der Klassischen Chinesischen Schulmedizin liegen alte empirische Werte zugrunde, die in erster Linie der Erhaltung der Gesundheit dienten.

Indem der Mensch verschiedene Kräften mit Hilfe einer bewußten Diät ausgleicht, verhindert er Krankheiten und unterstützt ihre Ausdauer. Durch die Nährstoffzufuhr nach den fünf Bausteinen besteht die Chance, das Gleichgewicht zu wiederherstellen. Die auf die aktuellen Anforderungen zugeschnittene Diät unterstützt die Fähigkeit des Menschen, mit internen und externen Belastungsfaktoren umzugehen. Der Speiseplan nach den fünf Bestandteilen beruht auf regionaler, saisonaler und allenfalls ökologischer Nahrungsmittel.

In der Traditionellen Chinesischen Heilkunde werden ausgeglichene Speisen zubereitet, die ein Gleichgewicht mit den heutigen Lebensbedingungen herstellen und so die Eigenwahrnehmung und Bewusstwerdung vorantreiben. Zur Einführung in die Ernährungslehre mit den fünf Bausteinen wird empfohlen, einen eigenen Nährstoffplan zusammen mit geschulten Fachärzten für Klassische chinesische Heilkunde zu erarbeiten.

Mehr zum Thema