Tcm Medizin

Die Tcm-Medizin

Die traditionelle chinesische Medizin ist tausende von Jahren alt? Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist der Name für die Medizin, die sich in China im Laufe der Geschichte entwickelt hat. Medizinische Chinesisch (TCM) Welche Bedeutung haben Heilpflanzen oder Akkupunktur für Krebspatienten? mehr..

.. Die traditionell-schweizerische Medizin ist Tausende von Jahren und älter? Überhaupt nicht, sagt der Mediziner Paul Unschuld: "Es ist ein Produkt der Kunst, das auf Veranlassung der staatlichen Stellen in China geschaffen wurde. mehr..... Das Spektrum der Alternativmedizin ist groß. Chronischer Schmerz: Akkupunktur ist hilfreich. Löst Akkupunktur wirklich Schmerz - oder ist es nur Schein?

Nun kommt eine große Untersuchung zu dem Schluss: Ja, Akkupunktur unterstützt chronisch schmerzhafte Erkrankte. Pflanzenpräparate aus der traditionell chin. Medizin haben bei vielen Patientinnen und Patienten Krebspatienten verursacht.

TCM (Traditionelle chinesische Medizin)

TCM versteht Menschen als ganzheitliche Lebewesen, die in die Umwelt und das Gesamtsystem von Jin und Jang integriert sind. Die Begriffe Xin und Yang bedeuten widersprüchliche, aber auch komplementäre und immer miteinander verbundene Energien wie Tag und Nach, Boden und Luft oder kalt und warm.

Dies sind jedoch keine starren, sondern veränderlichen, wechselseitigen, voneinander abhängigen Zustände: Tag wird zur Nachtruhe, und ohne Tag gibt es keine Nachtbestimmung. Gemäß dem Jin- und Jang-System werden nicht nur natürliche Phänomene klassifiziert, sondern auch der Menschen. Im dynamischen Zusammenspiel von Xin und Yang entsteht die Lebenskraft der Erde, das Qi.

Das Qi ist die Basis aller Lebewesen und formt auch die Lebenskraft des Menschen. In Energiekanälen, den so genannten Merkidianen, fließt die Lebenskraft durch den Organismus und hat viele unterschiedliche Funktionen: Das Qi bewahrt den Organismus vor Krankheiten, unterstützt die Wachstums- und Entwicklungsphase, stimuliert die Funktionsweise der Organe, formt und vertreibt Wasser und Körperflüssigkeiten, kontrolliert die Temperatur des Organismus und regelt den Feuchtigkeitshaushalt und die Digestion.

Die vier Basissubstanzen werden auch durch die Polarität Yin und Yang beeinflußt und durchgesetzt. Wenn sich die Elemente Yin und Yang im Korpus in einem dynamischem Gleichgewichtszustand zueinander bewegen, kann das Qi unbehindert durch den Korpus fließen - der Mensch ist gesünder. Ziel der Therapie ist es, den Qi-Fluss im Organismus wiederherzustellen und so das Missverhältnis zwischen den beiden Grundsätzen zu auszugleichen.

Eine weitere Grundidee der TCM ist die Vermittlung der "Fünf Phasen des Wandels" oder der "Fünf Elemente" in den Bereichen Wald, Flamme, Erde, Eisen, Stahl und Nass. Diese Lehren beschreiben die Gesetze, nach denen sich in der Wildnis dynamisch verändernde Vorgänge (Bildung, Transformation, Zerfall) abspielen. Es gibt eine wechselseitige Interaktion zwischen den Fünf Bausteinen oder Phasen der Transformation von Bauholz, Flammen, Erde, Metallen und Bädern.

Auch in der Medizin gibt es eine solche Klassifizierung: Jedes Yin- und Yangorgan des Organismus korrespondiert aufgrund seiner Charakteristika mit einem der fünf Systeme.

Mehr zum Thema