Tcm Nierenschwäche

Nierenschwäche ("Tcm")

"Die Wurzel der Lebensenergie" - so lautet der Spitzname der Niere in der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM. Sie gehören laut TCM zum Funktionskreis "Nieren". In der Traditionellen Chinesischen Medizin[TCM] wird die Niere oft als die Wurzel des Lebens bezeichnet. Die Nieren und die Blase sind Partnerorgane in der TCM. In den Nieren befinden sich die Träger des "Jing", unserer Lebensessenz.

32 beste Lebensmittel für Ihre Niere nach der TCM

All diese Erkrankungen sind Teil des Funktionskreises "Nieren" in der TCM. Ich werde Ihnen in diesem Beitrag die besten Lebensmittel nennen, um Ihre Nerven wieder in Schwung zu bringen. Sie ist das Körperorgan der Mutter und nutzt eine Verstärkung der Nieren: Was bedeutet das? Durchschnittliche Symptomatik des Nieren-Yin-Mangels: Durchschnittliche Symptomatik des Nieren-Yang-Mangels: Nach den Lehren der 5 Organe zählen Leber und Harnblase zum Bestandteil "Wasser".

Verzehr daher regelmässig kleine Portionen an dunklen und salzigen Lebensmitteln sowie an Lebensmitteln aus dem Haus. Dadurch werden Ihre Nerven gestärkt. Der Nierensaison ist der Monat Mai zugewiesen. Besonders stark geschwächt hat die äußere und innere Erkältung Auswirkungen auf die Niere. Das Beste für Ihr Nieren-Yin: Das Beste für Ihr Nieren-Yang: Lebensmittel, die Kniescheibe Yin und Kniescheibe Yin stärken: Quintessenz: Unterstützen Sie Ihre Leber und Harnblase mit einer mineralreichen Diät.

Integrieren Sie regelmässig schwarzes oder dunkles Essen. Achten Sie auf die korrekte Thermik: Kühlen Sie vorsichtig bei Nieren-Yin-Mangel und erwärmen Sie vorsichtig bei Nieren-Yang-Mangel. Vor allem im Sommer profitiert Ihre Niere von zwei aufeinander abgestimmten Gerichten pro Tag.

Nieren: die Grundlage des Zusammenlebens

Die Nierenfunktion in der traditionell chineseischen Heilkunde geht weit über die Vorstellung der westlich orientierten Heilkunst hinaus. In der Regel stellen bedeutende Organe wie die Nieren in der Volksmedizin ganze Funktionssysteme dar, die so genannten funktionalen Kreise. Hoffentlich wird auf diese Weise auch mehr über die Gedanken der traditionell chin ischen Heilkunst ersichtlich.

Sie gilt in der traditionell chinese medizinisch als Lebensgrundlage und stellt damit eine Vielzahl von grundlegenden Funktionen dar, ohne die die anderen Organen und der Gesamtorganismus nicht bestehen können. Auch die Leistung der Schamlippen als Organs und Lebensspender ist auf die Eigenschaft der Substanz zurückzuführen, d.h. eine gute Substanz unterstützt die Lebenskraft des Menschen, während eine geschwächte Substanz das Hirn negativ beeinflusst und die Lebenskraft beeinträchtigt.

Es ist mit der Schilddrüse in Verbindung, die Schilddrüse ist verantwortungsbewusst und steht in enger Verbindung mit dem Innern des Menschen, d.h. mit dem Körper, dem Bein, dem Mark und dem Hirn. Störungen wie Konzentrationsstörungen oder Vergessenheit können durch eine Kräftigung der Nieren-Energie behandelt werden. Sie ist dem Medium Mineralwasser zugeteilt und somit nimmt die Leber eine wichtige Stellung im Flüssigkeitsgleichgewicht ein.

Ein Ödem zum Beispiel ist oft mit der Nierenfunktion verbunden. Zahlreiche andere Körperorgane und Körperteile sind von der Beschaffenheit der Nieren, wie z.B. Ohr, Haar und Gräten, betroffen. Auch in der chin. Musik werden Gefühle den wichtigsten Organen zugewiesen, in der Nierenmedizin ist sie die Hauptemotion der Furcht.

Bei Überlastung der Nieren durch zu große Angstgefühle hat dies Auswirkungen auf den ganzen Organismus; in milden Momenten treten verschwitzte Hände oder kurze Zeiten von niedrigem Blutdruck auf; bei Verschlechterung z.B. kann es zu ständigem Einfrieren kommen, bis hin zu Krankheiten, die durch anhaltende große Ängste ausgelösen werden.

Das Gleiche trifft auf die anderen Körperorgane und gewisse Gefühle wie z. B. Leben und Wut zu. Hier denkt man an Sprichwörter aus unserer Zivilisation wie: "Das ging an ihre Nieren" oder "Eine Maus lief über seine Leber". Neben der Energie der Niere, die aus der Energie von Xin und Yang stammt, ist Xin oder auch echtes Trinkwasser die Grundlage von Yin-Qi, das für die Versorgung der Körperorgane, des Blutes und die Erhaltung des Wasserhaushaltes ist.

Echte Yang oder richtiges Flammen bilden die Basis für das Yang-Qi, das die Funktion im Organismus aufrechterhält und verschiebt. Die beiden Qi arbeiten ergänzend zueinander, so dass eine gute Funktion der Organe nur durch die Synergien von Yin und Yang garantiert werden kann. Zur Steigerung Ihrer Nieren-Yin, sollten Sie zahlreich an Mineralen, gesalzen oder saurer, dunkler oder schwarzer, viel aus dem Wasser und kühler in der Luft sein.

Eine leicht würzige oder leicht gesalzene und temperaturwarme Diät wird für eine Nieren-Yang-Diät bevorzugt. Das Regenerieren von Xin und Xang über die Nahrung braucht natürlich einige Zeit, aber oft sind die ersten Auswirkungen wie wärmer statt kalter Hand rasch spürbar. Wird das Gleichgewicht von Yoga und Yoga dauerhaft gestört, sind die Nerven bahnen von Yoga und Yoga betroffen.

Das nennt man Missharmonie zwischen Yin und Yang. Das Fehlen von renalem Yin kann unter anderem folgende Ursachen haben: Demgegenüber führt ein renaler Yang-Mangel zu (sexueller) Trägheit, kalten Füßen und einer Gefrierneigung, Wasseransammlung, nächtlichem Urinieren, Lumbalschmerzen oder kalten Gliedmaßen. Nieren- Yin und Nieren- Yang wirken sich aufeinander aus, so dass bei zu starker Therapie des Yin-Mangels auch ein Yang-Mangel mit den geschilderten Begleiterscheinungen hervorgerufen werden kann.

Überwiegen die Yin-Werte, heißt das einen relativ geringen Yangmangel und vice versa. Daher muss in der Volksmedizin immer darauf geachtet werden, sowohl in der Niere als auch in der Niere sowohl für die Stärkung von Jin als auch von Jang zu sorgen. Die Symptome des Zinn- und Yang-Mangels können mit einer angemessenen Diät behandelt werden, die dem Organismus hilft, die Balance zwischen Zinn- und Yang zu wiederherstellen.

Bei richtiger Therapie eines Yin-Mangels gewinnen Organismus und Seele wieder die nötige Energie, um Nieren-Yin zu produzieren und geringfügige Manifestationen eines Yang-Mangels der Niere aufzufangen. Meiner Ansicht nach sind die empfohlenen Lebensmittel zur Kräftigung von Nieren-Yin eine Brombeere, Bohne, Linse, Johannisbeere, Alge, Tofu, dunkler Wein und Shiitake-Pilz, Kokosfleisch und Milch sowie Mango. Eine ausgewogene Ernährungsweise kann auch bei Yang-Mangel der Nieren eingesetzt werden, so dass auch bei milden Erkältungskrankheiten mit Essen behandelt werden kann.

Außerdem gibt es Nahrungsmittel, die sowohl Nieren-Yin als auch Ren-Yang verstärken, wie Kastanien, Haferflocken, Haferkerne und -körner oder Kürbisöl. Darüber hinaus kann hinzugefügt werden, dass eine mineralreiche Ernährung die Niere und die Harnblase unterstützt. Der Nierenversagen ist eine weit verbreitete Diagnostik und trifft Menschen jeden Altersgrades, aber relativ mehr Ältere. Es wird sehr präzise diagnostiziert und zwischen vielen unterschiedlichen nierenbedingten Problemen unterschieden, d.h. es gibt z.B. einen Yang-Mangel der Niere mit Wassereinlagerung oder einen Yin-Mangel der Niere mit schleimigen Krankheitserregern und Magenwärme, etc.

Häufig ist ein Kombinationskonzept der optimale Weg, um die renalen Yin- und Yang-Kräfte zu verstärken und auszugleichen. Zahlreiche Erkrankungen, die aus westlicher medizinischer Perspektive nur mit Arzneimitteln therapiert werden, sind mit der traditionell chin ischen Heilkunde mit Naturheilmitteln gut therapierbar.

Mehr zum Thema