Tcm Verband Deutschland

Vereinsgründung Deutschland

Die Zahl der Ärzte, die TCM-Methoden erlernen, steigt in Deutschland. AGTCM ist die wichtigste Fachvereinigung für TCM für Heilpraktiker und Ärzte. für in Deutschland tätige Heilpraktiker.

Grundkenntnisse

Unter Traditioneller Chinesischer Manifestationsmedizin ( "TCM") versteht man in der Regel eine Reihe von Diagnose- und Therapieverfahren, die seit vielen Jahrzehnten in der traditionellen chinesichen Kultur eingesetzt werden. Die Traditionsmedizin in der VR China wird nach Zeiten der politisch bedingten Repression und teilweisen Repression durch die "westliche", naturwissenschaftliche Schulmedizin seit den 1950er Jahren explizit durchgesetzt.

Zu diesem Zweck wurden so genannten Barfußärzten einige Elemente der klassisch chin eseischen Heilkunst näher gebracht. Darüber hinaus wurden an Spitälern und Unikliniken Lehrstühle für Klassische Chinesische Schulmedizin eingerichtet und Ausbildungsstätten eingerichtet. In der zweiten Jahreshälfte des zwanzigsten Jahrhundert, aber auch in der abendländischen Kultur, hat die TCM ein zunehmendes Echo gefunden und wird heute in vielen Staaten gelebt.

Vor allem die Akkupunktur erlebt eine Neugeburt. Besonders in der ersten Jahreshälfte des neunzehnten Jahrhundert wurde die Akkupunktur auch in einigen osteuropäischen Staaten verbreitet, stieß aber vor allem in der medizinschen Literatur auf Kritik. Um 1970 interessieren sich immer mehr Nord- und Westeuropäer aus der Umgebung der "Neuen Sozialbewegungen " für natürlich-philosophische Begriffe, die als "ganzheitlich" gelten und von denen sie glauben, dass sie auch in der chinesichen Gesundheitsmedizin zu Hause wären.

Die WHO hat sich mit den in China entwickelten Konzepten der medizinischen Grundversorgung beschäftigt, die traditionelle, westliche und präventive Gesundheitsversorgung miteinander verbinden. Durch die spektakulären Therapien wurde die Akkupunktur auch in den Ländern des Westens zur bekanntesten Heilungsmethode des Fernen Ostens und beanspruchte Heilmittel "nur mit Nadelstichen". Die Akupunkturmedizinischen Gesellschaften in Deutschland und Österreich haben inzwischen Bildungsstandards festgelegt, um eine gewisse Behandlungsqualität zu garantieren.

Geschätzte rund 40000 Mediziner und eine Vielzahl von Heilpraktikern werden in Deutschland in der Akkupunktur unterwiesen. In der abendländischen Kultur werden sie vor allem als alternative medizinische Behandlungsmethoden betrachtet. Es wird behauptet, dass die chinesischen Pharmakotherapeuten und die chinesischen Ernährungswissenschaftler immer mehr Unterstützung finden. Tuina, eine Mischung aus Manualmedizin und Massagen, ist in Deutschland noch wenig bekannt. Es geht davon aus, dass der Mensch mit Erkrankungen umgehen und sich regenerieren kann, wenn er im Einklang ist zwischen den beiden Polen (Yin und Yang) und den fünf Phasen der Transformation und wenn genügend defensives Qi (wei-Qi) vorliegt.

Diese Ordnung ist nicht mit der der abendländischen medizinischen Ordnung kongruent. Somit sind die Chinesen nicht unmittelbar auf die Westdiagnosen überführbar. Neben der Westerndiagnostik ist für den Einsatz von TCM Leges Artes die russische Differenzialdiagnostik vonnöten. Aufgrund ihres holistischen Konzepts ist die Trad. Chinamedizin eine nützliche Erweiterung der klassischen Schulmedizin.

Erstmals erwähnt werden die beiden im I Ging, dem Transformationsbuch, das selbst nur unzureichend auf etwa 700-1000 v. Chr. datiert werden kann. Zu dieser Zeit stehen die beiden für greifbare, Alltagsgegenstände - das ursprüngliche Wort bedeutet "die unbedeckte Fläche eines Hügels", das Wort Yang steht für "die erleuchtete Fläche eines Hügels".

Es ist leicht vorstellbar, wie wichtig die Wahl der richtigen Position eines Ackerlandes für die frühchinesische Landwirtschaftsgesellschaft war. Mit der Zeit wurde Yang mit der Sonneneinstrahlung verglichen, Yin wurde zu einem Nachteil. Bald daraus entstand die Sun selbst Yang, die Earth und der Moon Yin. Durch die stetig zunehmende Abstraktion und Generalisierung der beiden Terme entstanden so viele weitere Äquivalenzpaare - wie die Grundsätze des "Kreativen" (Yang) und des "Empfängers" (Yin).

Yin und Yang werden hier nicht als Gegensatz gesehen, sondern formen einen flüssigen Übergang: Wenn man an der modernen Atomenergieforschung und Quantummechanik festhält, erscheint dieses Gegensatzpaar nicht mehr so absurd. Angewandt auf den Menschen meint Yin die Physik "in sich selbst", Yang steht für die Fähigkeit zu ihrer funktionalen Entwicklung.

Die beiden brauchen ihr "Gegenteil" und wirken sich gegeneinander aus. Der theoretische Teil der fünf Phasen der Transformation ist einer der Schlüsselpunkte der philosophischen Forschung in China. Die Transformationsphasenmodelle - oft fälschlicherweise als "Elementtheorie" bezeichnete - leiten sich aus den alten Yin-Yang-Lehren ab. Für die Mediziner wird das Muster deshalb von Bedeutung, weil die Entstehung von Lebens- und Krankheitsprozessen in qualitativer (bedingter auch quantitativer) Weise vorhersehbar ist.

Der Holzanteil liegt über dem eingestellten Wert und steigt weiter an. Der Schuss ist über dem Ziel, fällt aber wieder ab. Der Erdboden entspricht dem Schaltpunkt oder dem Vorliegen eines solchen. Der Metallanteil liegt unter dem eingestellten Wert und fällt weiter ab. Die Wassermenge liegt unter dem eingestellten Wert, steigt aber wieder an. Die physiologischen Prozesse des Organismus können auch als cybernetische Kontrollschleifen angesehen werden, d.h. als Anlagen, in denen ein Ist-Wert mit einem Soll-Wert verbunden ist (z.B. Temperaturregelung).

Für jeden Betroffenen gibt es eigene Zielwerte (die Volksmedizin ist insofern anders als die westliche Volksmedizin, in der die Zielwerte in der Regel als Mittelwerte einer[gesunden] Population festgelegt sind). Weichen die aktuellen Istwerte des Betroffenen von seinen Sollwerten ab, stellen wir Symptome fest, die in der TCM-Nomenklatur (Yin&Yang) wie folgt beschrieben werden können:

Der Wert von Zang liegt über dem eingestellten Wert. Wenn sich der Betroffene beispielsweise in einer außergewöhnlich aktiven Lebensphase aufhält, ist er in Zang. Das Yin liegt unter dem eingestellten Wert. Zur Klassifizierung des Istwertes in diese Merkmale ist es notwendig, den entsprechenden Schaltpunkt zu wissen. Dafür müssen Sie entweder den Betroffenen oder eine detaillierte Analyse zur Bestimmung des Sollwertes durchführen.

Wahrscheinlich gehen die Ursprünge auf die ersten großen russischen Herrscherhäuser zurück. Als Hauptbehandlungsmethode hat sich in den Gebirgsregionen im Norden und Westen Chinas die Akkupunktur entwickelt, während sich die Pflanzenheilkunde im fruchtbarem Sueden deutlich staerker durchsetzte. So enthält die in China lebende Naturheilkunde ein ausgeprägtes Erfahrungswissen, das über viele Jahrzehnte als familiäres Geheimnis überliefert wurde.

Die TCM wird heute in der VR China, vor allem aber in Taiwan neben der neuzeitlichen westlich orientierten medizinischen Versorgung durchgeführt. Die Reputation der TCM (mit Ausnahme der Akupunktur) in Taiwan und Hongkong ist im Allgemeinen etwas niedriger als in der VR, und Taiwan trainiert kaum ausländische Mitarbeiter in der TCM. Es sollte jedoch nicht unerwähnt gelassen werden, dass auch das durchschnittliche chinesische Volk im Zweifelfall auf moderne medizinische Heilmethoden achtet.

Die TCM wurde 1971 in den USA mit einem Beitrag in der New York Times bekannt, in dem der promovierte Amerikaner James Reston darüber berichtete, wie seine Beschwerden nach einer Blinddarmentfernung mit akupunktischen Mitteln gelindert wurden. Heutzutage ist die Akkupunktur eine Behandlungsform, die auf der ganzen Welt eingesetzt wird und in fast jedem Land immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Die medizinische Akkupunktur ist in Deutschland seit 2003 eine von der Deutschen Ärztekammer staatlich zugelassene Behandlungsmethode und wird durch die Einbindung in die Weiterbildungsvorschriften der Fachgesellschaften zertifiziert. Der Indikationsbereich der Akkupunktur und der gesamten Volksmedizin umfasst eine Reihe von klinischen Bildern, sowohl funktionelle und psychosomatische Erkrankungsbilder als auch Organismus. Seit 2006 können von den medizinischen Heilmethoden mit TCM nur noch Akkupunktur über die Basisversicherung verrechnet werden, alle anderen Therapieverfahren der TCM können durch eine zusätzliche Versicherung erstattet werden.

Dr. Ute Engelhardt, Carl-Hermann Hempen: Chinese Dietetics - Basics and Practical Application. Dritte Ausgabe, Urban & Fischer, München/Jena 2002, ISBN 3-5411-1871-7 Claus C. Schnorrenberger: Schulbuch der Chin. für Westärzte. Das sind die Theoriegrundlagen der chinesichen Akkupunktur und Medikation.

Mehr zum Thema