Teebaumöl

tee-baumöl

Das Teebaumöl aus dem Teebaum (Melaleuca alternifolia) ist ein beliebtes Hausmittel. Das Teebaumöl tötet Bakterien, Viren und Pilze. Das Teebaumöl kann für die Gesichtspflege sehr wertvoll sein, da es viele Vorteile bietet. Bei uns erfahren Sie alles über Teebaumöl.

Teebaum-Öl - ein kleines Allroundtalent

Die in Australien heimische Teebaumart - Celaleuca alternative - ist seit langem ein populäres Haushaltsmittel bei den Einheimischen. Durch James Cook hat Europa den Teestrauch kennengelernt. Sie beobachteten, wie die Indianer ein Teebaumblattbrauen benutzten, um verschiedene Hautstellen und Wundprobleme zu heilen. Das Teebaumöl erfährt heute eine regelrechte Wiedergeburt und so mancher schwört auf seine vielfältige Wirkung, vor allem auf die Seele.

Wie die populären essentiellen öle cajeput und siauli zählt der Tee-Baum zur Myrtefamilie. Aus den Blättern und Zweigen wird durch Dampfdestillation ein frisches, wohlriechendes öl gewonnen: das Teebaumöl. Nach zwei bis drei Std. destillativer Arbeit versorgt eine tonnenschwere Pflanzenmasse etwa zehn l Teebaumöl. Reine Teebaumöle haben eine deutliche bis leicht gelbliche Färbung und einen frischem, würzigem Duft.

Das Teebaumöl hat zwei wichtige Eigenschaften: Terrinen und Cineol. Das Teebaumöl ist verhältnismäßig kostspielig in der Herstellung, aber eine gute Ölqualität ist ausschlaggebend für die Wirkung des Ätherischen Öls - erst das reale öl zeigt die gewünschte Wirkung. Das Teebaumöl hat eine entzündungshemmende und wundheilende Wirkung. Das Teebaumöl eignet sich daher für alle Entzündungen der Haut, insbesondere bei Pickeln, Akne oder Fehlbildungen.

Teebaumöl hat auch eine starke fungizide Wirksamkeit, z.B. bei Nagelpilzen. Das hat den großen Nutzen: Teebaumöl ist sehr gewebefreundlich, was bei der Verwendung gegen Noppen von großem Nutzen ist. Es ist am besten, vor dem Gebrauch einen Hauttest durchzuführen, um zu prüfen, ob Sie das Fett vertragen können. Das Teebaumöl hat eine starke seelische Einwirkung.

Der hohe Gehalt an "haut- und seelenberuhigenden" Getränken unterstützt die Beklemmung und verstärkt das Selbstbewusstsein. Das Teebaumöl hat eine reinigende, klärende, stärkende und ausgleichende Wirkung und unterstützt bei Schlappheit, Unlust und Erschöpfung. Teebaumöl unterstützt besonders empfindliche Menschen, die rasch von Stress und Unruhe betroffen sind. Noppen: Teebaumöl rein mehrfach am Tag mit einem Wattebausch anbringen.

Massieren: Einige wenige Tröpfchen Teebaumöl mit reinstem pflanzlichem Öl (z.B. Avocadoöl, Mandelöl, Weißkeimöl oder Jojobaöl) mischen. Ungereinigte Haut: Zehn Tröpfchen in das Wasser geben. Verspannung: Geben Sie zehn Tröpfchen in das Wasser. Tragen Sie ein bis zwei Tröpfchen rein auf den Moskitobiss auf. Geben Sie je nach Bedürfnis einen Schuss Teebaumöl in Ihre Sahne, Lotion oder Ihr Basisöl.

Füge dem Haarshampoo fünf bis sieben Tröpfchen hinzu und wasche das Haar damit. Gesichtreinigung - unsaubere Haut: Einige wenige Tröpfchen auf ein angefeuchtetes Wattestäbchen auftragen und das Gesichtsfeld damit tupfen. Füsse - muede, wunde oder stinkende: Reiben Sie ein paar Tröpfchen zwischen den Spitzen rein und baden Sie die Fü??e. Geknurrt bei Hals-, Nasen- und Zahnfleischreizungen: Drei bis fünf Spritzer in ein Glas Wasser oder eine Mundschau.

Tatar: Ein Tröpfchen auf die Zahnspülung und streicht die Zähnchen damit, um den Tatar zu entfernen. Zahnkaries: Setzen Sie einen Schluck auf die Zahnspülung und verhindern Sie die Entwicklung von kariesverursachenden Bakterium. Hygienewäsche: Legen Sie ca. 20 Drops in die Waschmaschine und sie bieten eine spezielle Hygienemöglichkeit für Wäscherei wie z. B. Babywindeln, Dessous etc.

Zimmerpflege: Geben Sie 20 Tröpfchen ins Wasser. Das Teebaumöl verhindert die Schimmelbildung in bedrohten Zimmern. Für die Haut- und Pflege mischung geeignet es Öl: Rose oder Lila.

Mehr zum Thema