Thai Massage Wirkungsweise

Wirkungsweise der Thai-Massage

Zubereitung, Wirkungsweise und Dauer der traditionellen Thai-Massage. Grundlagen und Wirkungen der Thai-Massage. Thai-Massage - Nuad Thai - Freigabe von Blöcken Wir sprechen von der Thai-Massage, auch Nuad-Thai oder Nuad-Thai oder Nuad-Thai oder Nuad-Thai bezeichnet - eine Mischung aus Acupressur, Passiv-Yoga, Yoga, meditativer und energetischer Arbeit. In Thailand sind regelmässige Massage als fixe Vorbeugungsmaßnahme bekannt. Die reisenden Mönche brachten vor 500 Jahren die buddhistischen Unterweisungen nach Thailand, die thailändische Massage, die in den Klostern in ihrem Reisegepäck praktiziert wurde.

Zahlreiche thailändische Masseure beehren ihn vor der Massage.

Egal ob sanftere, nordische Körpermassage nach Chile oder harte, sÃ??dliche Formen in der Wat Po Bangkok-Methode (die auf der traditionell originalen Thai-Massage basiert): Jede Thai-Massage ist einzeln komponiert. In dieser Hinsicht ist diese Art der Massage grundsätzlich für jeden geeignet. Der thailändische Massageeinsatz, der zwischen zwei und drei Std. dauert, hat einen Ritualcharakter und bringt den Therapeuten in einen Meditationszustand tiefer Entspannung: Der tief entspannte Therapeut erfährt die Auflösung von körperlichen und seelischen Hemmungen - und ist in diesem Zustande besonders aufgeschlossen für die Belebung der eigenen Selbsterholungskräfte des Körpers.

Die eigentliche Massage geht immer ein intensives Einzelgespräch und eine Einzelanamnese voraus, anhand derer der Behandler den Verlauf der Behandlung bestimmt. Die Besonderheit der Thai-Massage: Während Streicheleinheiten, kreisförmige und kniende Hand-bewegungen auf der Kopfhaut die klasische Massage prägen, ist die Thai-Massage in der traditionellen Yoga- und Akupressurtechnik verwurzelt. Thai-Massage funktioniert mit einer Vielfalt von Bewegungselementen und über 130 verschiedenen Bewegungsmustern.

Fingereingriff, Ellenbogen-, Hand- und Fußdruck - der Behandler geht mit vollem körperlichen Einsatz vor, sein Kunde vollzieht die Bewegungsabläufe selbstständig. Wenn die Thai-Massage den Organismus effektiv revitalisieren, lösen und dehnen soll, verursacht dies oft bestimmte Beschwerden - etwas, das unvermeidlich Teil der Einleitung des Heilungprozesses ist. Eine Thai-Massage spendet Energie, indem sie Energiekanäle und Punkte durch eine Press- und Knetebehandlung anregt.

Die thailändische Massage richtet sich jedoch nur an die wichtigsten Meridiane, die zehn Sinnesorgane, die ihren Ursprung im Bauchnabelbereich haben: Ebenso wichtig: Die Massage orientiert sich am persönlichen Atmungsrhythmus des Kunden und gewährleistet so eine spürbare Vertiefung der Durchatmung. Eine Thai-Massage zeigt nicht immer ihre belebende und wohltuende Ausstrahlung. Ja, die Thai-Massage ist zulässig - aber hör auf dein Bauchgefühl: Nur wenn du dich gesund und munter fühlst, macht diese Thai-Massage, die die Durchblutung fördert, durchaus Sinn.

Informiere deinen Behandler immer über vorhandene Krankheiten, aber auch über die Beschwerden und Beschwerden, die du während der Massage spürst. Thailändische Massage auf der Krankenkasse? Obwohl die klassische Thai-Massage in Asien als heilende Massage bekannt ist, steht ihre Zulassung als therapeutische Maßnahme in Deutschland noch aus. Sie wird daher von offizieller Seite als Wellness-Massage offeriert.

Mehr zum Thema