Therapie Hypnose

Behandlungshypnose

Heute wird die Hypnosetherapie in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen eingesetzt. Hybride Therapie in Hamburg Altona Ottensen? Sie interessieren sich für Hypnotherapie in Hamburg Altona Ottensen? Die Hypnotherapie hat nichts mit Showhypnose zu tun!

Hypnotherapie

Hypnose Therapie ist der Gebrauch von Hypnose für medizinische oder psychotherapeutische Zwecke. Die Hypnose wird aber auch als Hypnose oder Hypnose oder Hypnose oder Hypnose oder Hypnose oder Hypnose oder Hypnose oder Hypnose bezeichnet. Der Berufstitel für die Hypnosebehandlung lautet Hypnose Therapeut. Heute wird die Hypnosebehandlung in einer Reihe von Anwendungsbereichen angewendet. Manche von ihnen sind seit Jahrzenten bekannt, andere haben sich in den vergangenen 5-10 Jahren weiterentwickelt, denn die Hypnosebehandlung hat in letzter Zeit durch den Ausbau der heutigen Hypnoseforschung große Erfolge erzielt.

Die Hypnosebehandlung wird oft in den nachfolgenden Therapiegebieten eingesetzt: Es gibt jedoch viele andere Anwendungsgebiete für die Hypnosebehandlung. Einen Überblick über weitere Einsatzmöglichkeiten der Hypnosebehandlung mit weiteren Infos findet man im Abschnitt Hypnoseanwendungen. Hypnose oder Hypnose? Es stellt sich immer wieder die Frage: "Worin besteht der Unterscheid zwischen hypnotherapeutischer Therapie und hypnotherapeutischer Therapie?

Der externe Beobachter fragt sich zu Recht, welchen Einfluss die Trunksilbe "se" auf alle Angebote auf dem Bieter hat. Sind das zwei verschiedene Formen der Hypnose oder ist alles nur eine Geschmacksfrage in der Nennung? Die Antwort auf diese Fragen findet sich im Beitrag Hypnotherapy oder Hypnotherapy.

Die Hypnose behandlung kann von jedermann erlernt werden, aber der Ausdruck Hypnosebehandlung oder die Berufbezeichnung Hypnose therapist sollte nur von denen verwendet werden, die eine Therapielizenz haben (als Ärztin, Heilpraktikerin oder Psychotherapeutin). Bietet ein Nichtarzt Hypnotherapie an, so gilt dies als Verletzung des UWG, da davon ausgegangen wird, dass der Ausdruck "Therapie" den Kunden den Eindruck vermitteln könnte, dass der Behandler ein Facharzt ist.

So sollten Nicht-Mediziner ihre Tätigkeit in der Regel als "Hypnose" bezeichnen und das Wort "Therapie" nicht verwenden. Selbst wenn einige Hypnotiseurinnen und Hypnotiseur diese Verordnung für unfair halten, da sie z.B. eine sehr umfassende Hypnoseausbildung haben, die der vieler medizinisch zugelassener Kolleginnen und Kollegen in nichts nachsteht oder gar über die der meisten von ihnen hinausgeht, hat sie letztendlich nur den Zweck, Kunden zu schützen und Missverständnisse zu verhindern.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es für die Patienten verhältnismäßig schwierig ist, die beruflichen Voraussetzungen und die Qualifikation der verschiedenen Hypnosetherapeuten zu differenzieren und zu klassifizieren. Dies kann zu Mißverständnissen führen, wenn ein Kunde eine Therapie erwarten sollte, die der Therapeut nicht ausführen darf, oder wenn ein Kunde eine nicht-medizinische Therapie eines Therapeuten als Therapie auslegt und fälschlicherweise auf eine Verbesserung der Gesundheit hofft.

Mehr zum Thema