Tinnitus durch Musik

Aufregung durch Musik

Verhaltenshinweise für Ohrpassstücke nach einem Disco- oder Konzertabend Summen, Piepsen, Klingeln oder Zischen in den Ohrläppchen sind charakteristische Indizien für einen abendlichen Genuss voller Freude und guter Musik. Im Grunde genommen gibt es keinen Anlass zur Besorgnis, denn die Geräusche in den Ohrläppchen lösen sich in der Regel innerhalb weniger Wochen von selbst auf. Diese Zeichen eines Akustiktraumas sind jedoch nicht zu vernachlässigen, im ungünstigsten Falle kann das Hören irreparable Schäden erleiden.

Dauerhafte starke Lärmeinwirkung reizt die Haarzelle des Innenohrs. Besonders auffällig werden die Beschwerden vor dem Zubettgehen, wenn man wieder in einer ruhigen Atmosphäre ist. Die längeren Ohrmuscheln wurden schädlicher lauter Musik ausgeliefert, je mehr Zeit der Organismus aufwendet. Nach 24 bis 48 Std. nach der Feier kann es im Gehörgang läuten - danach sollte ein Spezialist konsultiert werden.

Weil das Hören wie zum Eigenschutz das eigene Klangerlebnis nach unten reguliert. Der Tinnitus hat immer etwas mit der eigenen Seele zu tun. Diejenigen, die sich fürchten, weil sie am Tag nach dem Konzertbesuch oder Disco-Besuch noch ein Läuten hören, lösen aus und verstärken den Pfiff. Fachleute raten, den Gehörgängen eine Zeit der Akustikruhe einzuräumen.

Dies fördert die Wiedereinsetzung der Funktionsfähigkeit der Zellen des Innenohres und bewirkt, dass das Klingeln in den Ohren verschwindet. Sie sind ab 40 erhältlich und bieten einen jahrelangen Schutz des Gehörs. Darüber hinaus erhöhen die mit Spezialfrequenzfiltern ausgerüsteten Gehörstöpsel den Hörgenuss erheblich, da das Hörerlebnis nicht permanent an der Leistungsgrenze liegt und wieder nuanciert werden kann.

Bei täglichem Tinnitus können Störgeräusche verwendet werden. Störgeräusche tragen dazu bei, die durch Tinnitus verursachte Hypersensibilität im Gehör zu verringern und den Schwerpunkt vom Ohrgeräusche wegzuleiten. Darüber hinaus gibt das Störgeräusch ein gleichmäßig starkes Störgeräusch ab - alle Hörfrequenzen werden sehr ruhig angegangen. Die gleichmäßigen Geräusche des Rauschers führen zu einer verminderten Wahrnehmungsfähigkeit des Tinnitus.

Mehr zum Thema