Tom Bowen Therapie

Die Tom Bowen Therapie

Startseite Mit der vom australischen Tom Bowen entwickelten Therapie werden die bisherigen Therapiemöglichkeiten durchbrochen. Es ist schonend und wirksam in der Handhabung, hat eine ganzheitliche Wirkung und regt die selbstheilenden Kräfte an. Ein Bowen-Treatment kann dazu beitragen, dass sie wieder fließen. Eine Bowen-Therapie hilft oft bei einer Vielzahl von auftretenden schweren und schwerwiegenden Krankheiten nach der ersten Einnahme.

Auf unserer Website findest du die für dich zuständigen Psychotherapeuten.

Bowen-Therapie

Ab wann kann die Bowen-Therapie angewendet werden? Die Bowen-Therapie ist wie folgt? Die Bowen-Therapie erfolgt durch die sogenannte Faszie. Fascien sind die Bindegewebsstrukturen, die den Gesamtkörperinhalt in unterschiedlichen Aggregaten wie z.B. Haftfolien ausmachen. Die Forschung von Dr. Robert Schleip an der Ulmer Uni deutet darauf hin, dass die Wirkung der Bowen-Therapie über die Blenden oder deren Innereien mit empfindlichen Nervenendigungen erzielt wird, die sehr anfällig für Druck- und Zugwirkungen sind.

Die " Bowen-Moves " lösen funktionelle Störungen der Faszie auf. Die Bowen-Therapie nutzt die dynamischen Beziehungen zwischen Muskulatur und dem autonomen Nerven. Durch die " Herausforderung " des Muskels an gewissen Stellen, d.h. ab dem Punkt, an dem ich eine sogenannte " Bewegung " anwende, erhält das Hirn Informationen. Da wir keine spezifischen Anweisungen erteilen, weder strecken noch knete den Muskulatur, sendet das Hirn eine Standardmeldung an den Muskulatur zurück, die es dem Muskulatur ermöglicht, in seine ursprüngliche, gesunde Haltung zurückzukehren.

Nicht nur entspannend, sondern auch entstauend und stimulierend auf den gesamten Körper, vor allem auf das Vegetationsnervensystem, wirken die Sole-Moves. Welche Auswirkungen hat die Bowen-Therapie? Die BT ist eine Manuelltherapie, bei der durch eine so genannte "Bowen-Move" einzelne Stellen an Muskulatur, Bändern und Bändern angeregt werden. Im Liegen fährt die Patientin mit Daumendruck, Finger oder flacher Handfläche auf eine gewisse Weise über Festpunkte.

Das geht mit sehr wenig Kraft, es sollte nie wehtun und sich immer wohlfühlen. Die Bowen-Therapie (BT) ist eine von Tom Bowen (1916-1982) in Australien entwickelte Therapie. Tom Bowen schaute anscheinend mehreren Krankengymnasten und Osteopathinnen über die Schultern. Sein Verfahren war nicht so leicht zu klassifizieren und so veröffentlichte Oskar Rentsch, einer der wenigen Psychotherapeuten, der Tom Bowen näher beobachten durfte, eine Kurzfassung seiner Arbeiten unter dem Titel "An interpretation of Tom Bowens work".

Auch Tom Bowen selbst hielt sich nicht an ein festes Plan. Natürlich wiederholte er bestimmte Abläufe, benutzte sie aber nicht als standardisiertes Verfahren. Heutzutage benutzen Bowen-Therapeuten feste Abläufe, von denen wir manchmal abweicht, wenn es sinnvoll ist. Möglicherweise kann in Ihrem Falle die Bowen-Therapie als sinnvolle Begleitmaßnahme genutzt werden.

Haben Sie keine Angst, Ihrem Hausarzt von der Bowen-Therapie zu berichten, denn viele Ärzte sind heute offen für alternative Behandlungsmethoden, vielleicht noch mehr, als Sie dachten!

Mehr zum Thema