Trager-Methode

Trägermethode

Dies ist eine kurze Beschreibung der Trager-Methode. Was könnte einfacher und freier sein" ist das Leitmotiv von Dr. Milton Tragers Arbeit. Der Trager ist eine Methode des somatischen Lernens.

Trager Methode - effektive Unterstützung bei Rücken- und Gelenkbeschwerden

In den letzten Jahren hat sich die Trager-Methode als milde Variante zur herkömmlichen Massage bewährt. Unterhalb der Schmerzschwelle werden die Bewegungsabläufe immer ausgeführt. Bei einer Trager-Session kannst du erlernen, diese Übungen selbst auszuführen, oder du kannst sie ganz einfach mitnehmen. Die Milton Trager Methodik zielte in erster Linie darauf ab, die Bewegungsfreiheit des Organismus wieder zu entdecken und eine verbesserte Koordinierung zu erlernen.

Dabei werden die Bewegungsabläufe sorgfältig auf den einzelnen Pflegebedürftigen abgestimmt, so dass Spannungen ohne Beschwerden gelöst werden können. Die Essenz: Tausenden von Licht- und Rhythmuskontakten können tiefliegende Verstopfungen abbauen und neue Bewegungsabläufe schaffen, kombiniert mit einem Gespür für Leichtheit, Bewegungsfreiheit und mehr Durchlässigkeit. Wichtiger Hinweis: "Die Trager-Therapie hat nichts mit spiritueller Heilung oder anderen geistigen Verfahren zu tun.

Stattdessen will der Trager-Therapeut dem Patienten auf intuitive Weise zeigen, wie sich die angespannten, schmerzenden Körperpartien gesund fühlen sollen", erläutert Dr. Vinzenz Mansmann, Chefarzt einer Naturheilpraxis, die diese Behandlung in ihr Therapieprogramm miteinbezogen hat. "Die Trager-Methode eignet sich besonders bei Beschwerden - vor allem bei Rückenbeschwerden - und starken Bewegungseinschränkungen.

In jeder Session gibt es auch Anweisungen in Trager-Mentastic, einer leichten, auf den Verstand ausgerichteten Bewegung, die den Organismus offen und schmerzlos hält. "Wenn das Erleben von Leichtheit und Anstrengung in das Gedächtnis des Körpers einfließt, nimmt es zunehmend seinen festen Platz im Alltag ein", erklären die Fachleute der Trager Association auf ihrer Website.

So kann mit Hilfe von tragers "die körperliche Verfassung gefunden, gepflegt und verbessert werden". Tragers Verfahren kann zur Therapie der folgenden Erkrankungen eingesetzt werden: Den Zweck der körperlichen Arbeit formulierte die Vereinigung wie folgt: "Gleichzeitig Tiefenentspannung und Anwesenheit, Steigerung der neuromuskulären Funktion, Steigerung der Konzentrationsleistung und Beruhigung des Gemüts.

Wie die Alexander-Technik und die Feldenkrais-Methode beruht die Trager-Therapie auf der Erkenntnis, dass der Mensch ein Körper ist, in dem alle mentalen, psychischen und physischen Vorgänge unzertrennlich sind. Diese psychophysikalische Einbindung wurde von dem Amerikaner Dr. Milton Trager (1909 - 1997) erarbeitet. Schon vor seiner medizinischen Karriere hatte Trager - damals noch Athlet - seinen Familienvater mit einer intuitiven Massagen in kurzer Zeit von scharfen Ischiassymptomen erlöst.

Die Krankheit war zwar schon seit zwei Jahren vorhanden, aber schon nach der ersten Therapie ließ der schmerzhafte Zustand nach; nach zwei weiteren Behandlungen waren die Symptome vollständig weg. Milton Trager wurde Physiotherapeut, um eine "offizielle" Auszeichnung für seine Methodik zu erhalten. Er übte und entwickelte seine intuitiv bedienbare Therapiemethode, die es ihm erlaubte, ein besseres Ergebnis als seine Mitarbeiter zu erringen.

Im Jahr 1977 schloss Dr. Trager seine Praxis, um sich ganz seinen immer zahlreicheren Schülern zu verschreiben. Sie erkannte umgehend den Nutzen und die Möglichkeit dieser Methodik und überzeugte ihn, eine Einrichtung zu gründen, die seine Arbeit unterstützt und verbreitet. Auf diese Weise wurde 1977 das Trager-Institut gegründet. Im Trager-Verband Deutschland e. V. können Sie einen Therapeuten finden:

So funktioniert die Trager-Therapie: Mit ihr wollen Sie Bewegung entdecken und fördern, Verspannungen oder Schmerz abbauen und sich wohlfühlen. Im zweiten Schritt werden die Bewegungsabläufe der zu behandelnden Person in einem inneren Bewusstseinszustand erprobt. Indem die Behandlungen in zwei Teile geteilt werden, soll die behandelnde Person sowohl passive als auch aktive Schritte zur Entwicklung einer entspannten Gegenwart und Integration in ihren Lebensalltag unternehmen.

Infolge der Therapie wird oft von einem subjektiven Empfinden von mehr Bewegungsfreiheit und Helligkeit gesprochen.

Mehr zum Thema