Triphala

Dreiklang

Das Triphala ist eines der wichtigsten ayurvedischen Heilmittel. Die Triphala ist eine Kombination aus drei Myrobalan-Früchten (Haritaki, Amalaki und Bibhitaki). Die Triphala ist eine der bekanntesten Kräuterkombinationen der ayurvedischen Medizin. Das Triphala ist ein wirksames Naturheilmittel bei Verdauungsproblemen, stärkt das Immunsystem, entgiftet und beugt Alterserscheinungen vor. Das Triphala Plus Bio von Maharishi Ayurveda vereint seine besten Eigenschaften in einem hochgelobten Nahrungsergänzungsmittel.

Triphalawirkung, Untersuchungen, Einnahme

Es ist eine Kräuterkomposition, die seit Tausenden von Jahren in der Ayurveda-Medizin eingesetzt wird. Auch wenn diese Auswirkungen bereits bekannt sind, können andere Auswirkungen von Triphalas noch auffälliger sein. Wenn man Triphala versteht, muss man sich seine Bestandteile ansehen. Die Bezeichnung steht für die drei Indianerpflanzen Amalaki, Bibhitaki, Basilikum und Amalaki.

Die Amalakis ( "emblica officinalis") ist ein sehr effektives und weit verbreitetes Heilmittel im Ayurveda. Man sagt, dass er Cholesterin senkt und eine unglaubliche Menge an Vitaminen C enthält. Man sagt, dass Haritaki viele gesundheitsfördernde Auswirkungen hat, auch auf Herzen und Intellekt. Man sagt, dass es entzündungshemmende Wirkung hat und den Verdauungstrakt stärkt.

Man sagt, dass es das Gewebe, die Muskeln und das Fettpolster entgiften soll. Mit Triphala sind folgende Effekte verbunden: Wie oben beschrieben, wird Triphala im Bereich des Ayurvedas zur Entschlackung, Regeneration und als leichtes Abführmittel eingesetzt. Es mag überraschen, dass ein einzelnes Produkt eine solche Vielfalt an Einflüssen hat. Hier kann man nur mutmaßen - aber vielleicht ist das auf die vielen biologisch aktiven Moleküle in den Einzelkomponenten von Triphala zurückzuführen.

Jeder der unterschiedlichen Pflanzenstoffe kann eine andere Auswirkung haben und so kann Triphala bei einer Reihe von Krankheiten mithelfen. Nachfolgend wollen wir einige der bekannten Effekte von Triphala näher betrachten. Triphala ist im ayurvedischen Raum vor allem wegen seiner positiven Verdauungswirkung bekannt. Triphalas Nahrungsfasern sind für die Darmwirkung wichtig.

Das Triphala wird oft in höherer Dosierung zusammen mit anderen Kräutern in einer Entgiftungskur einnehmen. Allerdings hat es auch eine entgiftende Wirkung in gemäßigten Mengen, die über einen langen Zeitabschnitt einnehmen. Wie bereits erwähnt, ist dies auf die darin vorhandenen Antioxidanzien zurückzuführen. Galliumsäure, eines der Antioxidationsmittel in Triphala, wurde in Experimenten mit MÃ? Triphala schützt die Haut und fördert den Entschlackungsprozess.

Eine der Komponenten von Triphala, Amalaki, hat Wirkungen gegen Schädigungen durch Körperschwermetalle gezeigt. Das Triphala wird als Salbe oder Creme zur Förderung der Heilung von Verletzungen verwendet. Triphala soll auch die Bildung von Kollagen in der Wunde unterstützen und damit zur Reparatur der Haut beitragen. Die Triphala ist eine Kombination aus natürlichen Kräutern zur Desinfektion.

Sollten diese Krankheitssymptome zu schwerwiegend werden, sollte Triphala abgesetzt werden und die Symptomatik nachlassen. Besonders wenn der Organismus nicht an Triphala gewöhnt ist, kann die Aufnahme die Qualität des Schlafes mindern. Möglicherweise sollten Sie Triphala nicht verwenden, wenn Sie an Ruhr oder Diarrhöe und während der Trächtigkeit und Laktation erkranken.

Mit den Einzelkomponenten von Triphala sind keine Interaktionen mit Arzneimitteln bekannt. Bei der Teevariante handelt es sich um die klassische Form, in der Triphala eingenommen wird. Bei der Heilung im ayurvedischen Raum kommt dem Genuss eine große Bedeutung zu. Die Zubereitung des Tees erfolgt durch Einnahme von Triphala-Pulver von und Einfüllen in eine heiße Wasserpfanne.

Das Triphala beinhaltet fünf der sechs Geschmäcker des Ayurvedas (sauer, süss, säuerlich, bitterscharf, säuerlich, pikant). Triphala ist auch als Tablette für diejenigen erhältlich, die den Genuss nicht vertragen oder auf der Suche nach einem praktischeren Weg sind. Die Triphala ist wahrscheinlich die am meisten empfehlenswerte und am häufigsten eingesetzte Kräutermischung im ayurvedischen Raum. Es ist bekannt für seine reinigende und entgiftende Wirkung auf den Organismus sowie für seine stärkenden und nährenden Eigenschaften.

Ayurvedische Begriffe - Triphala hat eine positive Wirkung auf alle drei Doshas: Triphala ist vor allem für seine Wirkung auf den Verdauungstrakt bekannt. Es fördert die Durchblutung und beseitigt die angesammelten Giftstoffe. Zugleich hat es erholsame und nährende Eigenschaften, hat eine verjüngende Wirkung und ermöglicht ein menschenwürdiges Aging.

Eine bekannte ayurvedische Rezeptur aus Triphala, Honig und Butterfett. In Triphala gibt es eine Fülle von Pflanzenstoffen, die erklären, warum diese Mischung so viele heilende Effekte zu haben scheinen. Einige dieser Substanzen konnten von Wissenschaftlern identifiziert werden, aber es wird angenommen, dass es noch einige nicht entdeckte Komponenten gibt, die für die Gesundheitsauswirkungen zuständig sind. Das Triphala beinhaltet einige Antioxidantien wie Ascorbinsäure, Galliensäure, Bioflavone und Gerbstoffe.

Triphala ist laut dem Ernährungsjournal eines der reichhaltigsten Naturantioxidantien. Neben den Antioxidanten beinhaltet Triphala folgende Biochemikalien: Ballaststoffe: Die in Triphala haben wie viele Pflanzenfasern einen Einfluss auf den Cholesteringehalt. Schleim: Diese in mehreren Anlagen auftretenden Substanzen haben eine dickflüssige, schleimige Konsistenz und beruhigen das Bindegewebe.

Sie lösen auch Husten und hydratisieren das Bindegewebe. Das Triphala ist ein Kräuterheilmittel, das seit Jahrzehnten im ayurvedischen Raum eingenommen wird.

Mehr zum Thema