Utkatasana

UsKatasana

Genau das tun wir während der Yoga-Übung (Asana) des Stuhls oder Utkatasana. Erlernen Sie, wie man die Twisted Chair Übung, Parivrtta Utkatasana richtig zu tun, um die folgenden Muskeln zu stärken: . Utkat' ist das Sanskrit-Wort für erhöht oder abgeschafft.

Útkatasana (Der Vorsitzende)

UsKatasana (Sanskrit: ????????) ist eine sehr intensiv gehaltene Körperhaltung, die eine hohe Ausdauer erfordert, da diese Asanas - vergleichbar mit dem Turnunterricht in der Grundschule - sauber in die Schenkel gehen. Utkatasana möchte ich in meine Sitzungen mit einbeziehen, weil sie gut für meine Knie sind und meine Muskulatur dort kräftigen.

Übrigens, mit Utkatasana lösen Sie Ihre Energien aus Ihrem Körpermittelpunkt, dem kleinen Beckens, und aktivieren so Ihr Manipura-Chakra. Deine Hände sind runter, deine Ellbogen sind gerade, deine Schulter ist herunter. Beugen Sie nun Ihre Beine und neigen Sie Ihr Hüfte leicht nach rückwärts, als ob Sie auf einem Sessel sitzen würden.

Utkatasana' Absätze sind fest im Erdreich verwurzelt. Versuchen Sie, sich zu entspannen. Die Handinnenflächen sind flach zum Fußboden, der Körper ist gerade. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Beine nicht über die Fußspitze hinausragen. Falls es die passende Zeit für Sie ist, richten Sie sich wieder auf.

Zum Entspannen können Sie entweder im Schritt (Sukhasana) sitzen oder sich auf den Ruecken lehnen. Das niedliche Mädchen führt euch die wesentlichen Fakten und Variationen von Utkatasana in diesem Film vor - inklusive einer ermutigenden Botschaft auf ihrem Hemd: Wenn ihr droht, bei Utkatasana zu schütteln, findet einen Fleck an der Mauer vor euch und konzentriert euch darauf.

Versuchen Sie immer ein Lachen auf Ihr Antlitz zu legen, es beruhigt gleichzeitig den Organismus. Bei Rückenschmerzen oder Problemen mit der Kniekappe sollten Sie von dieser Sportart absehen. Einstellung: Der RÃ?cken ist absolut gerade, achten Sie also darauf, weder in den hohlen RÃ?cken zu kommen noch einen Höcker zu machen.

Kniescheiben sollten nur die Zehen bedecken, nicht weiter darüber gehen. Ihr Bein bleibt gerade, also lasst eure Knien nicht nach vorne oder hinten kippen.

Die Asana des Monats: Utkatasana - der Sessel

Eine Asana, die viel Stärke erfordert, aber viel Power gibt. Hier erfahren Sie alles, was Sie über Utkatasana wissen müssen: wie die Yoga-Übung funktioniert und wie man sie richtig macht. Selbst wenn man Utkatasana "den Stuhl" nennt, ist die Bewegung weit entfernt von einer bequemen, entspannenden Körperhaltung.

Auf sanskritisch bedeutet Utkatasana "intensive" oder "kraftvolle Haltung" und jeder, der den Lehrstuhl bereits praktiziert hat, weiss, dass dies der viel passendere Begriff ist. Beim Ausatmen beugen Sie Ihre Beine so, dass Ihre Schenkel fast senkrecht zum Fußboden stehen. Bleiben Sie in dieser Position für wenigstens fünf Mal tief durchatmen.

Drücken Sie in der Körperhaltung Ihre Ferse kräftig in den Untergrund und versuchen Sie, die Sitzbeinhöcker ins Beckensystem zu reißen. Dies erfordert viel Muskelkraft von Ihrem Organismus, besonders vom Oberschenkelmuskel, dem sogenannten Trizeps - einer der grössten Muskelgruppen im Menschen. Er ist eine Asanas, die auf den ersten Blick vor allem die Hände und Füße ansprechen, aber auch Herzen und Diaphragma stimulieren.

Versuchen Sie nicht, der Bemühung der Asana zu entkommen oder sie gar zu erkämpfen. In Ihrer Körpermitte sammeln sich alle Kräfte, die Sie für die Körperhaltung benötigen und können von hier aus strahlen - jenseits der Schenkelempfindungen. Wenn Sie die Bewegung halten, können Sie das dritte Augenmerk auf das dritte richten, was auch dazu beiträgt, die Mühe zu akzeptieren.

Nach einigen wenigen Atmen sinken Sie mit dem Ausatmen weiter in Ihre Körperhaltung und dehnen Ihren oberen Teil des Körpers mit dem Einatmen in die Tiefe. Wenn Sie diese kraftvolle Bewegung durchführen, verlieren Sie sich rasch in dem Eindruck, Ihren ganzen Organismus verspannen zu müssen. Wirkung von Utkatasana: Utkatasana stärkt Ihre Fußfesseln, Kälber, Oberschenkel, Hüften und auch die Wirbelsäule.

Zudem ist die Asana gut gegen Plattfuß geeignet, da die Fußmuskeln in dieser Position hart trainieren müssen und somit auch gestärkt werden. Sie bringen Ihren Organismus ins Lot, revitalisieren und energetisieren ihn. Bei instabilen Knien ist Utkatasana Ihre Aufgabe! Es kräftigt die Muskulatur, die das Kniegelenk stützt. Sie zentrieren Ihre Energien im Unterleib.

In dieser Position stimulieren Sie das Wurzelchakra Muladhara und das Manipura-Chakra, das Herz Ihrer Energien. Weil Utkatasana eine sehr anregende Körperhaltung ist, ist es nicht empfehlenswert, sie vor dem Einschlafen zu üben. Utkatasana hingegen ist eine gute Möglichkeit, den Tag zu starten. Vor allem im kalten Wetter profitieren Sie von der wohltuenden Wirkung dieser Asana.

Utkatasana bringt Konzentration in Ihre Überlegungen und fordert Ihre Ausdauer. Utkatasana sollte nicht bei akutem oder chronischem Schaden an Hüften, Knie, Knöcheln, Bändern, Spanngliedern und Bändern angewendet werden. Durch eine Blockade zwischen den Knieen können Sie die Stärke der Kräfte, die Sie in der Körperhaltung ausüben müssen, steigern.

Falls Sie die Asana noch nicht gut festhalten können, weil Ihnen die Stärke mangelt, können Sie sie mit einer Mauer einüben. Führen Sie dann die Asana so aus, dass Ihr Po die Mauer leicht anrührt und von ihr gestützt wird. Falls Sie Schmerz oder Verletzung in Ihrer Schultern haben, achten Sie darauf, dass Ihre Hände nicht über den Schädel erhoben werden, sondern im Bereich des Mudras.

Mehr zum Thema