Vanaprastha

Wanaprastha

Vanaprastha lebt im Wald, um seine religiösen Studien fortzusetzen, die Samny?s?n hinterlässt alle Verbindungen zu Familie und Gesellschaft.

Wanaprastha - Yogawiki

Wanaprastha (Sanskrit: ????????? ??? m.) Waldsiedler; Lebewesen im Zustand von Wanaprasthya, d.h. Einsamkeit im Urwald. In dieser Zeit beschäftigt er sich zunehmend mit seiner geistigen Entfaltung und seiner Losgelöstheit von allen Dingen. Wanaprastha ist jemand, der in Vanaprastha Ashram ist. Sie ist buchstäblich "diejenige, die im Urwald wohnt". Die Vana bedeutet Forst, die Prasta bedeutet Menschenleben.

Wanaprastha ist "leben im Wald", jemand in der dritten Lebensphase. Sie gehörten also zur Gurufamilie. Dort erlernten sie ihren Berufsstand und schließlich auch ihre spirituelle Praxis. Die zweite Lebensphase ist für uns das Familien- und Berufleben. Mit 50 bis 60 Jahren verlässt man dann das Arbeitsleben und bleibt mehr Zeit im Ashramas.

Die Menschen können im hohen Lebensalter nicht nur als Eremitinnen und Eremitinnen wohnen, aber dies ist die Zeit, in der sie in größeren Aschenhäusern wohnen und etwas dazu erlernen. Vanaprastha ist jemand, der im Vanaprastha Ashram auftritt. Wanaprastha ist auch der Name dieses dritten Zeitalters.

Mehr Asanas praktizieren, mehr zu praktizieren ist für Vanaprastha Ashrama ein Tip, denn das ist es, was du in deinen höheren Jahren brauchst, um gesünder zu sein, Kraft zu haben, um mithalten zu können. In der Zeit der Vanaprastha ist es auch wichtig, anderen zu zeigen, wie man andere lehrt. Vanaprastha bietet auch die Möglichkeit, Texte zu sprechen, zu studieren und die eigene Betrachtung zu vertiefen.

So ist es in diesem Lebensalter von 50 bis 60 Jahren, wenn man es noch nicht getan hat, etwas, worüber man nachdenken sollte, um die spirituellen Übungen zu vertiefen. Man kann nicht jeder in einen Aschenraum im Urwald gehen, aber man kann mehr Zeit in der freien Natur haben.

Wanaprastha Ashram ist das Zeitalter, in dem man die wichtige Verantwortung an andere weitergeben und die eigenen geistigen Übungen verstärken kann. Wanaprastha Ashram ist das Zeitalter, in dem man seine geistlichen Übungen intensiviert, mehr und mehr Gott durch den Umgang mit der Umwelt und intensiveren geistlichen Übungen erlebt, bis man in Sannyasa, dem vierten Zeitalter, mit Gott fusioniert.

Sanskrit-Worte werden in Indien auf Devanagari verfasst. Um den Europäern die Möglichkeit zu geben, dies zu verstehen, wird Devanagari in eine romanische Schriftsprache übertragen. Devanagari kann auf Devanagari in die lateinische Schriftsprache Vanaprastha umgeschrieben werden " ????????? ", in der wissenschaftlichen IAST-Transkription mit Umlauten " ??? ", in der Harvard-Kyoto-Transkription " vAnaprastha ", in der Velthuis-Transkription " vaanaprastha", in der heutigen Internet-Itrans-Transkription " vAnaprastha ".

Der Yoga-Sutra - Patanjali rät, diese im Yoga-Sutra zu praktizieren, um einen freien Verstand zu haben.

  • In diesem hellseherischen Training lernen Sie, dass jeder die Möglichkeit hat, parapsychologisch.... Chitra Sukhu, 15. Juni 2017 - 20. Juni 2017 - SUFI Bewegungsmeditation Sie lernen die Grundbegriffe der SUFI Bewegungsmeditation der Kardinalpunkte in Lehre und Übung, in Zusammenhang mit Yoga, Mantra-Gesang und Satsang zu erlernen.

Das sind die Mächte der Leidenschaft, des Mitgefühls, der Lebensfreude und der Gelassenheit, die auch im Buddha eine große Bedeutung haben.... Radhika Nosbers,

Mehr zum Thema